Category: rc3 (page 1 of 4)

rC3 Call for Subtitlers

English version below

C3Subtitles?!

Hat dich im Lockdown die Langeweile und die Sehnsucht nach Chaos Events gepackt? Sitzt du daheim und schaust sehnsüchtig die Talks vom rC3 und vergangenen Chaos Veranstaltungen?
Bring ein bisschen Congress zu dir nach Hause, wie beim rC3, und bringe dich ein, die Qualität und Barrierefreiheit der CCC-Aufzeichnungen zu verbessern! Du kannst jederzeit von Zuhause aus an Untertiteln für die Recordings arbeiten. So lange oder kurz du möchtest!

Wie geht das?
Die Transkripte sind software-autogeneriert und werden von Dir in einem Etherpad verbessert. Aufgrund von Akzenten der Speaker und Fachvokabular ist das dringend notwendig.
Danach folgt wieder ein automatisierter Schritt: Das Timing der Subtitles. Auch dieses Ergebnis wird von Dir geprüft. Danach sind die Untertitel fertig!

Genauere Beschreibungen und Anleitungen findest Du im C3Subtitles Wiki. Den aktuellen Status der Untertitel findest du auf c3subtitles.de.

Bei Fragen wende dich an die unten genannten Kontaktwege.

Du brauchst Untertitel? Lass uns wissen, welche Talks dich interessieren!

Was ist mit Untertiteln für andere Bühnen?

Du gehörst zu einer Organisation / Erfa / Hackerspace (Chaos-West, WikiPaka, ChaosTrawler, Chaoszone, Sendezentrum, Bitwäscherei Zürich, c-base, hacc München, OIO, Chaosstudio Hamburg – und alle anderen) die auf Events (rc3 und andere) Videos recorded und veröffentlich hat?
Du möchtest, dass diese barrierefreier zugänglich sind und ihr sie mit Untertiteln versehen könnt? Dann melde dich bei uns!
Schreib uns an, am besten via Rocket-Chat in #subtitles oder auf einem anderen Weg, siehe unten.
Was du dafür brauchst:

  • Eine Kontaktperson für uns
  • Eine Fahrplandatei (wenn die nicht exisitert finden wir trotzdem einen Weg)
  • Öffentlich zugängliche Video-Dateien
  • Motivation, um Barrierefreiheit selbst in die Hand zu nehmen

(Spoiler: Wer schnell ist, bekommt für die Talks noch gute Trint-Transkripte! Noch haben wir Credits!)

Übrigens: Untertitel haben auch den Vorteil, dass man damit Videos maschinendurchsuchbar macht! Such mal nach “war das perfekte Argument dabei..”! Media kann das bereits: schau ab Minute 14 in media.ccc.de/v/rc3-11583-rc3_eroffnung.

Kontakt:

 


English Version:

C3Subtitles?!

Have you been hit by lockdown, you’re bored and you are craving for more chaos event feeling? Are you sitting at home and watching recorded Talks from rC3 and past Chaos events?
Bring a little bit of rC3 to your home and help with improving quality and accessibility of the CCC recordings! You can work on the subtitles from the comfort of your home, as long or as short as you like to!

How does this work?
The transcripts are generated automatically by speech recognition software and improved and corrected by you. Since talks contain lots of domain-specific terms and may have speakers with heavy accents, this is very much necessary. The next step is again automated: aligning the subtitles to the audio. Again, the result of this process is verified by you. Afterwards, the subtitles are finished!

For a more in-depth description and how-tos, take a look at c3subtitles Wiki. You can find the current status of any talk in our database on c3subtitles.de.

If you have any questions, contact us via any of the channels below!

You need subtitles? Let us know which talks you are interested in!

 

What if I want subtitles for a different stage?

You are part of an organisation / Erfa / Hackerspace (Chaos-West, WikiPaka, ChaosTrawler, Chaoszone, Sendezentrum, Bitwäscherei Zürich, c-base, hacc München, OIO, Chaosstudio – and all the others) which recorded and published videos during rC3?
And you would like to improve accessability of your talks via subtitles.
Send us a message via Rocket-Chat in #subtitles or another way, see below:
What do you need:

  • A contact person for us,
  • A file containing a Fahrplan-File,
  • Publicly available videos, and
  • Motivation to take accessability into your own hands

(Spoiler: the faster you are, the higher the chance for automatically generated transcripts by Trint – we still have credits!)

By the way: With subtitles you can make the video content machines searchable! Search for this query on media: “war das perfekte Argument dabei..”! Media can already do that: Check 14 minutes in on media.ccc.de/v/rc3-11583-rc3_eroffnung.

Contact:

#rC3: Es war einmal kein Congress …

English version below

Guten Abend, und willkommen zum Closing-Event. 4 Tage Veranstaltung haben wir jetzt hinter uns, nicht immer ist alles ganz gut gelaufen, aber hey, es war für uns alle das erste Mal und es war eine großartige Veranstaltung. Diese remote Chaos Experience war genau das: eine Chaos Experience, eine großartige. Ich hab es mehrfach geschafft, in die Lobby zu laufen, um an einen bestimmten Ort zu gehen, und wie auf jeder realen Congress-Veranstaltung mich 2 Stunden später an einem völlig anderen Ort, mit völlig fremden Leuten wiederzufinden, um etwas zu entdecken, von dem ich gar nicht wusste, dass es existiert.
Ich glaube, das ist Euch allen auch passiert. Ich glaube, dieses Event hat Geschichte geschrieben und Geschichten. Und weil der Winter die Zeit für Geschichten ist und Nerds irgendwie alle kleine Kinder sind, die gern Geschichten hören, hab ich Euch eine mitgebracht, und die werde ich Euch jetzt erzählen. Ah, da fällt mein Lesezeichen gleich weg … Na dann, ran an den Kamin, macht’s Euch gemütlich und viel Vergnügen beim Zuhören …

Es begab sich zu einer Zeit, dass das Volk der Nerds sein großes Jahresfest feiern wollte. Aber das Land war von einer Seuche heimgesucht, und es war gefährlich hinauszugehen und anderen Entitäten zu begegnen. Die Nerds klagten sehr, denn dieses Fest war der größte Feiertag in ihrer Welt. Dennoch waren sie alles kluge Wesen, und weil kluge Wesen keine anderen Wesen schädigen wollen, entschied das Festkomitee, dass die Feier im Jahre der Seuche ausfallen sollte.

Continue reading

#rC3: Farewell

English version below

Irgendwann am Morgen von Tag 4, die Uhr des Kern-Orga-Jitsis zeigte Stunde 48, saßen wir zur Übergabe zusammen. Wir überlegten, sinnierten, nerdeten und fragten, was wir zum Abschluss schreiben könnten. Wir einigten uns auf ein bekanntes populärkulturelles Zitat, das die 2D-Welt-Entwickler dieses Events zur Beschreibung ihres internen Kanals nutzten:

“In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.”
— Douglas Adams, The Restaurant at the End of the Universe

Am Ende dieser Veranstaltung, nach 96 Stunden remote Chaos Experience, können wir selbst nicht in Worte fassen, was passiert ist. Dass es wirklich geklappt hat!
Es lief schleppend an, nahm rasant Fahrt auf, wurde abrupt gestoppt — um dann umso stärker und bunter nachzulegen.
An Tag 0 funktionierte Jitsi. An Tag 1 kamen die Tickets online, die zentrale Plattform stand bereits, während um sie herum die 2D-Welt dazu deployed wurden. Am zweiten Tag lief dann auch die 2D-Welt – an dieser Stelle geht unser Dank erneut an den Sponsor ddos24.net. Am dritten Tag wollte eine Frage immer drigender beantwortet werden: Was passiert mit dieser Welt? Wie lange wird sie noch stehen? Können wir die nicht noch einfach laufen lassen, den Ausschalter ausbauen? Nur 5 Minuten länger, bitte? Wir wünschen es uns auch! Aber es geht leider nicht. Wir lassen sie auch nur mit anderthalb weinenden Augen gehen, aber die Welt wird sich um 05:00 am 31.12.2020, auflösen.

Der Abbau beginnt wie gewöhnlich nach dem Closing. Bitte nehmt Eure Stühle mit auf dem Weg nach draußen.

Denkt auch an Eure persönlichen Mitbringsel! Eure Badges könnt Ihr noch bis zum Abbau der Plattform (Achtung, das ist bald!) herunterladen. Der Link dazu befindet sich direkt bei den Badges in Eurem Userprofil.

Und dann? Was passiert mit der Welt? Und noch viel wichtiger: Was passiert mit dem Code für die Welt? Wir werden den Code dokumentieren und in absehbarer Zeit ein Repository zur Verfügung stellen. Dann könnt Ihr Eure eigene kleine Welt aufsetzen.

Bis dahin und auf die Frage nach dem gemeinsam einsam sein:
Die Jitsi-Räume werden noch bis in die erste Januarwoche 2021 erreichbar sein.
Verabredet Euch für Silvester! Bildet Banden! Nutzt den Jitsi-Service! Ladet die Wesen ein, die Ihr getroffen habt, nehmt andere mit und seid für einander da.

Wie immer, am Ende von etwas Großartigem, sind wir wehmütig, aber es hilft zu reflektieren, was wir mitnehmen können: Wir haben gelernt, Beharrlichkeit zahlt sich aus. Kommunikation kann immer noch ein bisschen besser sein. Chaoswesen werden einen immer wieder überraschen. Es braucht unglaublich Engagierte, um unglaubliches Neues zu realisieren. Am liebsten würden wir alle Wesen, die mitgeholfen haben, ganz viel flauschen.

Bleibt gesund und habt ein wundervolles neues Jahr. So long and thanks for all the fish.


[ENG]

Sometime on the morning of Day 4, with the core orga-jitsi’s clock showing hour 48, we sat together for the handover. We pondered, mused, nerded, and asked what we could write to conclude. We settled on a well-known popculture-quote that the 2D-world-developers of this event used to describe their internal channel:

“In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.”
— Douglas Adams, The Restaurant at the End of the Universe

At the end of this event, after 96 hours of remote Chaos Experience, we ourselves cannot put into words what happened. That it really worked!
It started sluggishly, picked up speed, was stopped abruptly – only to pick up again all the more strongly and colorful.
On day 0, Jitsi worked. On day 1, the tickets came online, the central platform was already up and running, while the 2D-world was deployed around it. On the second day, the 2D-world was also up and running – at this point our thanks go again to the sponsor ddos24.net. On the third day one question came up more and more urgently: What will happen to this world? How long will it stand? Can’t we just keep it running, remove the off switch? Just 5 minutes longer, please? We wish so, too! But unfortunately it is not possible. We also let it go only with one and a half crying eyes, but the world will dissolve at 05:00 CET on 31.12.2020.

Dismantling will start as usual after the closing. Please take your chairs with you on your way out.
Also remember to bring your personal souvenirs! You can still download your badges until the platform is dismantled (watch out, that’s soon!). The link is located directly at the badges in your user profile.

And then? What happens with the world? And more important: What happens with the code for the world? We will document it and provide a repository in the near future. Then you can set up your own little world.

Until then and about being lonely together:
The Jitsi rooms will be accessible until the first week of January 2021.
Make a date for New Year’s Eve! Form gangs! Use the Jitsi service! Invite the beings you met, take others with you and be there for each other.

As always, at the end of something great, we are wistful, but it helps to reflect on what we can take away: We learned that persistence pays off. Communication can always be a little better. Chaos beings will always surprise you. It takes incredibly dedicated people to make incredible new things happen. Most of all, we would like to give a lot of fluff to all the beings who have helped.

Stay healthy and have a wonderful new year. So long and thanks for all the fish.

Leere Talks? Relive!

Warum gibt es so viele leere Talks auf media.ccc.de? Wir ‘veröffentlichen’ automatisch Vorab-Mitschnitte aus den Live-Stream.

Wir haben zu diesen Themen viele interessierte Fragen bekommen und möchten Euch in diesem Beitrag kurz die Technik dahinter vorstellen.

Wie kam es zu Relive?

Früher™ hat es manchmal Wochen gedauert, bis Mitschnitte von Vorträgen online waren. In der Community gab es dann sogenannte „Streamdumps“, die man sich kompliziert zusammensuchen musste bzw. schwer auffindbar waren. Leider war auch die Qualität der Streamdumps meistens auch nicht gut oder wurden durch Dritte monetarisiert.

Inspiriert durch eine entsprechende Lösung aus der Podcast-Ecke haben wir als C3VOC für die Zeit zwischen Livestream und Veröffentlichung des finalen Recordings einen automatischen Dienst namens HLS-Relive geschaffen: Diese Perl-Skripte sorgen dafür, dass während des Livestreams ein automatischer Mitschnitt in MPEG Transport-Stream Segmenten (umgs. „Schnipsel“) mit passender m3u8 Playlist generiert wird.

Nach dem Ende des Vortrags wird die gesamte Playlist nochmal in ein MP4 zusammen gemuxt und zum Download angeboten. Sobald die erste offizielle Fassung des Vortrags auf media.ccc.de veröffentlicht wurde, ist dieser Mitschnitt gegenstandslos und wird gelöscht.

Wie komme ich an diese vorläufigen Mitschnitte?

Diese Mitschnitte haben wir lange Zeit nur unten auf der Streaming-Website unter /relive angeboten: Eine einfache, chronologische Liste auf der alle Relive-Mitschnitte nach Status aufgelistet und nochmal mit einem eigenen HLS-Player abspielbar sind – auch während der Talk grade noch läuft.

Aber auch dieser Ort wurde von Nutzer:innen nicht gefunden, und bei uns schlugen regelmäßig Anfragen der Art „Wo ist denn dieser Talk“ auf. Also noch eine weitere Runde Integration: Seit dem 36C3 binden wir die Relive-Mitschnitte nicht mehr nur auf streaming.media.ccc.de, sondern auch direkt auf media.ccc.de ein. Dadurch wird der Vortrag nicht mehr erst bei der Veröffentlichung des ersten Mitschnitts auf media.ccc.de (bzw. in voctoweb) angelegt, sondern bereits zum Beginn des Vortrags. Bei der rC3 haben wir zusätzlich noch den Tag „Relive“ mit an den Vortrag gehängt, damit ihr bereits in der Übersicht erkennen könnt, in welchem Zustand der Vortrag sich grade befindet.

No content yet? Aber ich sehe ein Thumbnail

Im Prinzip können auf einer Vortrags-Detailseite in voctoweb aktuell folgende verschiedene Zustände auftreten:

  • Der Vortrag ist angelegt, aber es sind noch keine Metadaten zum Relive vorhanden: Meldung „No content yet“.
  • Der Vortrag ist angelegt und es sind Metadaten zum Relive vorhanden: Es wird versucht den Relive-Player einzubinden. Schlägt das Verarbeiten der m3u8 Playlist bzw. der einzelnen TS-Segmente fehl, bekommt Ihr einen schwarzen Player.
  • Die ersten finalen Recordings wurden hochgeladen: Ihr bekommt einen leicht älteren Player mit mehr Features wie Auswahl der Sprache, Codecs (MP4/WebM), Qualitäten (HD, SD) und ggf. Untertitel unten rechts. Zusätzlich wird unter dem Player sowie auf der Event-Übersichtsseite eine Timelens-Grafik mit eingeblendet.

Die Gründe für ein fehlgeschlagenes Relive sind sehr vielfältig, z.B. grade ist mal wieder das Wetter schlecht und ein DDoS zieht vorbei oder der Vortrag seine 15 Minuten Toleranzzeit zum Fahrplan überschritten. Diese Fehlersuche kostet Zeit. Zeit, die dem richtigen Release fehlen wird. Aus diesem Grund reparieren wir selten Relive.

Was wird

Natürlich hat diese Integration auch Schattenseiten: Dadurch, dass die Relive-Recordings inzwischen so einfach zugänglich sind, sinkt natürlich der „Druck“ auf alle Beteiligten, die finalen Recordings zu veröffentlichen, denn man hat ja jetzt Zeit, alles was schief gelaufen ist, auch zu korrigieren.

Und ein zweites oder drittes „finales“ Recording (sogenannte Re-Releases) sind nur bedingt durch-automatisierbar. So sind viele Vorträge der DiVOCs, die 2020 stattgefunden haben, formal immer noch nicht veröffentlicht, da sich in unserem Kollektiv noch niemand darum kümmern konnte, die Mitschnitte synchron mit ihren Übersetzerspuren zusammen zu bringen. Wir nehmen uns das für 2021 vor. Zumindest haben die neu aus Hamburg hinzugekommenen Kollegen dies entsprechend angekündigt… :-)

Grüße aus dem virtuellen rC3 Video Office,
das VOC

#rC3 Chaospat:innen

========== Chaospat:innen at rC3 english version below

Es ist soweit – die remote Chaos Experience steht vor der Tür! Diesmal in einem neuen Format: Mit Tickets für virtuelle Extra-Features sind wir nicht sicher, wie viele neue Leute überlegen, zum ersten Mal ein CCC-Event zu besuchen – oder was das in diesem Fall überhaupt bedeutet. Irgendwie besuchen wir ja alle zum ersten Mal den rc3. :) Aber manche – darunter auch Du? – können möglicherweise ja ein bisschen Unterstützung gebrauchen, um einen guten Start zu haben.

Für wen sind die Chaospat:innen da?

Bist Du eine Hacker:in oder Mitglied einer anderen unterrepräsentierten Gruppe und bist Dir unsicher, ob Du Dich wohl fühlen wirst oder auf einem digital verteilten Event Anschluss finden wirst? Hast Du spezifische Bedürfnisse, die Dir die Teilnahme erschweren? Interessierst Du Dich für Themen wie Datenschutz, Security, Hardware Hacking oder Netzpolitik, hast aber bisher wenig bis keine Anknüpfungspunkte zur Community? Vielleicht bist du neugierig auf die remote Chaos Experience, hast aber den Eindruck, dass Du gar keine:r von diesen „Hackern“ bist, und das Gefühl, nicht richtig dazuzupassen?

Dann möchten die Chaospat:innen Dich auf der remote Chaos Experience herzlich willkommen heißen und Dir den Einstieg erleichtern: Continue reading

#rC3: Takeoff

English version below

Dies ist der finale Blogpost aus der Reihe: Getting Ready for the remote Chaos Experience.

Wir geben Euch heute noch einige wichtige Infos mit an die Hand, während die letzten Bits & Bytes gerade an ihre Plätze fallen.

Der Online-Aufbau ist deutlich anders, aber auch hier kommen wir langsam dahin, dass sich die Tore der rC3 öffnen.

Ran an’s Werk!

Continue reading

#rC3 Use more Jitsi!

+++ english version below +++

Hey!

Der Lasttest für unsere Jitsi Infrastruktur startet in Kürze.

Bitte besucht dafür gegen 18:00 GMT+1 (das ist deutsche Lokalzeit) / bzw. 17:00 UTC (immernoch 18:00 deutsche Lokalzeit):

https://jitsi.rc3.world

(Wenn euch ein Fehler auffällt teilt ihn uns bitte unter jitsi@rc3.world mit!)

Macht Räume auf, ladet Freund:innen ein und videokonferiert so viel ihr wollt.

Ein genaues Ende für den Lasttest ist nicht definiert, jedoch wird der Server im Anschluss nochmal kurz Offline gehen, ist aber danach bis Ende der Veranstaltung für euch und eure (Wahl-)Familie verfügbar.

Stay distanced but socialize!

Eure rC3 Infra Crew

+++ ENGLISH VERSION +++

Hey!

The load test for our Jitsi infrastructure will take place soon.

We’ll kick off around 18:00 GMT+1 (that’s German local time) / or 17:00 UTC (still 18:00 German local time) at:

https://jitsi.rc3.world

(If any error occurs to you, please send us an email to jitsi@rc3.world)

Open rooms, invite your friends and video-conference as much as you want.

We haven’t set a precise end for the load test, however the server will go offline briefly afterwards, but will then be available for you and your (chosen) family until the end of the event.

Stay distanced but socialize!

Your rC3 Infra Crew

#rC3: Community Highlights

English version below

Herzlich Willkommen und Hallo auf der Zielgeraden!

Heute gibt es nochmal wichtige und praktische Informationen und eine kleine Rückschau unserer Blogpost-Reihe, abgeschlossen und garniert mit ein paar Gedanken zu Festlichkeit, Wahlfamilie und Traditionen.

Korrektur zum Wochenend-Post: Nahfeld-Gespräche in der rC3-World laufen nicht via Jitsi, sondern sind Teil der World-Software und Peer-to-Peer. Jitsi wird verwendet für die Kommunikations-Flächen in der rC3-World.
Es gibt nun ein How-To-Play.

Continue reading

Older posts

© 2021 CCC Event Blog

Theme by Anders NorenUp ↑