#rC3: Farewell

#rC3: Farewell

English version below

Irgendwann am Morgen von Tag 4, die Uhr des Kern-Orga-Jitsis zeigte Stunde 48, saßen wir zur Übergabe zusammen. Wir überlegten, sinnierten, nerdeten und fragten, was wir zum Abschluss schreiben könnten. Wir einigten uns auf ein bekanntes populärkulturelles Zitat, das die 2D-Welt-Entwickler dieses Events zur Beschreibung ihres internen Kanals nutzten:

“In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.”
— Douglas Adams, The Restaurant at the End of the Universe

Am Ende dieser Veranstaltung, nach 96 Stunden remote Chaos Experience, können wir selbst nicht in Worte fassen, was passiert ist. Dass es wirklich geklappt hat!
Es lief schleppend an, nahm rasant Fahrt auf, wurde abrupt gestoppt — um dann umso stärker und bunter nachzulegen.
An Tag 0 funktionierte Jitsi. An Tag 1 kamen die Tickets online, die zentrale Plattform stand bereits, während um sie herum die 2D-Welt dazu deployed wurden. Am zweiten Tag lief dann auch die 2D-Welt – an dieser Stelle geht unser Dank erneut an den Sponsor ddos24.net. Am dritten Tag wollte eine Frage immer drigender beantwortet werden: Was passiert mit dieser Welt? Wie lange wird sie noch stehen? Können wir die nicht noch einfach laufen lassen, den Ausschalter ausbauen? Nur 5 Minuten länger, bitte? Wir wünschen es uns auch! Aber es geht leider nicht. Wir lassen sie auch nur mit anderthalb weinenden Augen gehen, aber die Welt wird sich um 05:00 am 31.12.2020, auflösen.

Der Abbau beginnt wie gewöhnlich nach dem Closing. Bitte nehmt Eure Stühle mit auf dem Weg nach draußen.

Denkt auch an Eure persönlichen Mitbringsel! Eure Badges könnt Ihr noch bis zum Abbau der Plattform (Achtung, das ist bald!) herunterladen. Der Link dazu befindet sich direkt bei den Badges in Eurem Userprofil.

Und dann? Was passiert mit der Welt? Und noch viel wichtiger: Was passiert mit dem Code für die Welt? Wir werden den Code dokumentieren und in absehbarer Zeit ein Repository zur Verfügung stellen. Dann könnt Ihr Eure eigene kleine Welt aufsetzen.

Bis dahin und auf die Frage nach dem gemeinsam einsam sein:
Die Jitsi-Räume werden noch bis in die erste Januarwoche 2021 erreichbar sein.
Verabredet Euch für Silvester! Bildet Banden! Nutzt den Jitsi-Service! Ladet die Wesen ein, die Ihr getroffen habt, nehmt andere mit und seid für einander da.

Wie immer, am Ende von etwas Großartigem, sind wir wehmütig, aber es hilft zu reflektieren, was wir mitnehmen können: Wir haben gelernt, Beharrlichkeit zahlt sich aus. Kommunikation kann immer noch ein bisschen besser sein. Chaoswesen werden einen immer wieder überraschen. Es braucht unglaublich Engagierte, um unglaubliches Neues zu realisieren. Am liebsten würden wir alle Wesen, die mitgeholfen haben, ganz viel flauschen.

Bleibt gesund und habt ein wundervolles neues Jahr. So long and thanks for all the fish.


[ENG]

Sometime on the morning of Day 4, with the core orga-jitsi’s clock showing hour 48, we sat together for the handover. We pondered, mused, nerded, and asked what we could write to conclude. We settled on a well-known popculture-quote that the 2D-world-developers of this event used to describe their internal channel:

“In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and has been widely regarded as a bad move.”
— Douglas Adams, The Restaurant at the End of the Universe

At the end of this event, after 96 hours of remote Chaos Experience, we ourselves cannot put into words what happened. That it really worked!
It started sluggishly, picked up speed, was stopped abruptly – only to pick up again all the more strongly and colorful.
On day 0, Jitsi worked. On day 1, the tickets came online, the central platform was already up and running, while the 2D-world was deployed around it. On the second day, the 2D-world was also up and running – at this point our thanks go again to the sponsor ddos24.net. On the third day one question came up more and more urgently: What will happen to this world? How long will it stand? Can’t we just keep it running, remove the off switch? Just 5 minutes longer, please? We wish so, too! But unfortunately it is not possible. We also let it go only with one and a half crying eyes, but the world will dissolve at 05:00 CET on 31.12.2020.

Dismantling will start as usual after the closing. Please take your chairs with you on your way out.
Also remember to bring your personal souvenirs! You can still download your badges until the platform is dismantled (watch out, that’s soon!). The link is located directly at the badges in your user profile.

And then? What happens with the world? And more important: What happens with the code for the world? We will document it and provide a repository in the near future. Then you can set up your own little world.

Until then and about being lonely together:
The Jitsi rooms will be accessible until the first week of January 2021.
Make a date for New Year’s Eve! Form gangs! Use the Jitsi service! Invite the beings you met, take others with you and be there for each other.

As always, at the end of something great, we are wistful, but it helps to reflect on what we can take away: We learned that persistence pays off. Communication can always be a little better. Chaos beings will always surprise you. It takes incredibly dedicated people to make incredible new things happen. Most of all, we would like to give a lot of fluff to all the beings who have helped.

Stay healthy and have a wonderful new year. So long and thanks for all the fish.