Leere Talks? Relive!

Warum gibt es so viele leere Talks auf media.ccc.de? Wir ‘veröffentlichen’ automatisch Vorab-Mitschnitte aus den Live-Stream.

Wir haben zu diesen Themen viele interessierte Fragen bekommen und möchten Euch in diesem Beitrag kurz die Technik dahinter vorstellen.

Wie kam es zu Relive?

Früher™ hat es manchmal Wochen gedauert, bis Mitschnitte von Vorträgen online waren. In der Community gab es dann sogenannte „Streamdumps“, die man sich kompliziert zusammensuchen musste bzw. schwer auffindbar waren. Leider war auch die Qualität der Streamdumps meistens auch nicht gut oder wurden durch Dritte monetarisiert.

Inspiriert durch eine entsprechende Lösung aus der Podcast-Ecke haben wir als C3VOC für die Zeit zwischen Livestream und Veröffentlichung des finalen Recordings einen automatischen Dienst namens HLS-Relive geschaffen: Diese Perl-Skripte sorgen dafür, dass während des Livestreams ein automatischer Mitschnitt in MPEG Transport-Stream Segmenten (umgs. „Schnipsel“) mit passender m3u8 Playlist generiert wird.

Nach dem Ende des Vortrags wird die gesamte Playlist nochmal in ein MP4 zusammen gemuxt und zum Download angeboten. Sobald die erste offizielle Fassung des Vortrags auf media.ccc.de veröffentlicht wurde, ist dieser Mitschnitt gegenstandslos und wird gelöscht.

Wie komme ich an diese vorläufigen Mitschnitte?

Diese Mitschnitte haben wir lange Zeit nur unten auf der Streaming-Website unter /relive angeboten: Eine einfache, chronologische Liste auf der alle Relive-Mitschnitte nach Status aufgelistet und nochmal mit einem eigenen HLS-Player abspielbar sind – auch während der Talk grade noch läuft.

Aber auch dieser Ort wurde von Nutzer:innen nicht gefunden, und bei uns schlugen regelmäßig Anfragen der Art „Wo ist denn dieser Talk“ auf. Also noch eine weitere Runde Integration: Seit dem 36C3 binden wir die Relive-Mitschnitte nicht mehr nur auf streaming.media.ccc.de, sondern auch direkt auf media.ccc.de ein. Dadurch wird der Vortrag nicht mehr erst bei der Veröffentlichung des ersten Mitschnitts auf media.ccc.de (bzw. in voctoweb) angelegt, sondern bereits zum Beginn des Vortrags. Bei der rC3 haben wir zusätzlich noch den Tag „Relive“ mit an den Vortrag gehängt, damit ihr bereits in der Übersicht erkennen könnt, in welchem Zustand der Vortrag sich grade befindet.

No content yet? Aber ich sehe ein Thumbnail

Im Prinzip können auf einer Vortrags-Detailseite in voctoweb aktuell folgende verschiedene Zustände auftreten:

  • Der Vortrag ist angelegt, aber es sind noch keine Metadaten zum Relive vorhanden: Meldung „No content yet“.
  • Der Vortrag ist angelegt und es sind Metadaten zum Relive vorhanden: Es wird versucht den Relive-Player einzubinden. Schlägt das Verarbeiten der m3u8 Playlist bzw. der einzelnen TS-Segmente fehl, bekommt Ihr einen schwarzen Player.
  • Die ersten finalen Recordings wurden hochgeladen: Ihr bekommt einen leicht älteren Player mit mehr Features wie Auswahl der Sprache, Codecs (MP4/WebM), Qualitäten (HD, SD) und ggf. Untertitel unten rechts. Zusätzlich wird unter dem Player sowie auf der Event-Übersichtsseite eine Timelens-Grafik mit eingeblendet.

Die Gründe für ein fehlgeschlagenes Relive sind sehr vielfältig, z.B. grade ist mal wieder das Wetter schlecht und ein DDoS zieht vorbei oder der Vortrag seine 15 Minuten Toleranzzeit zum Fahrplan überschritten. Diese Fehlersuche kostet Zeit. Zeit, die dem richtigen Release fehlen wird. Aus diesem Grund reparieren wir selten Relive.

Was wird

Natürlich hat diese Integration auch Schattenseiten: Dadurch, dass die Relive-Recordings inzwischen so einfach zugänglich sind, sinkt natürlich der „Druck“ auf alle Beteiligten, die finalen Recordings zu veröffentlichen, denn man hat ja jetzt Zeit, alles was schief gelaufen ist, auch zu korrigieren.

Und ein zweites oder drittes „finales“ Recording (sogenannte Re-Releases) sind nur bedingt durch-automatisierbar. So sind viele Vorträge der DiVOCs, die 2020 stattgefunden haben, formal immer noch nicht veröffentlicht, da sich in unserem Kollektiv noch niemand darum kümmern konnte, die Mitschnitte synchron mit ihren Übersetzerspuren zusammen zu bringen. Wir nehmen uns das für 2021 vor. Zumindest haben die neu aus Hamburg hinzugekommenen Kollegen dies entsprechend angekündigt… :-)

Grüße aus dem virtuellen rC3 Video Office,
das VOC

#rC3 Chaospat:innen

========== Chaospat:innen at rC3 english version below

Es ist soweit – die remote Chaos Experience steht vor der Tür! Diesmal in einem neuen Format: Mit Tickets für virtuelle Extra-Features sind wir nicht sicher, wie viele neue Leute überlegen, zum ersten Mal ein CCC-Event zu besuchen – oder was das in diesem Fall überhaupt bedeutet. Irgendwie besuchen wir ja alle zum ersten Mal den rc3. :) Aber manche – darunter auch Du? – können möglicherweise ja ein bisschen Unterstützung gebrauchen, um einen guten Start zu haben.

Für wen sind die Chaospat:innen da?

Bist Du eine Hacker:in oder Mitglied einer anderen unterrepräsentierten Gruppe und bist Dir unsicher, ob Du Dich wohl fühlen wirst oder auf einem digital verteilten Event Anschluss finden wirst? Hast Du spezifische Bedürfnisse, die Dir die Teilnahme erschweren? Interessierst Du Dich für Themen wie Datenschutz, Security, Hardware Hacking oder Netzpolitik, hast aber bisher wenig bis keine Anknüpfungspunkte zur Community? Vielleicht bist du neugierig auf die remote Chaos Experience, hast aber den Eindruck, dass Du gar keine:r von diesen „Hackern“ bist, und das Gefühl, nicht richtig dazuzupassen?

Dann möchten die Chaospat:innen Dich auf der remote Chaos Experience herzlich willkommen heißen und Dir den Einstieg erleichtern:

Wie geht das?

Bei lokalen Events teilen wir die Chaospatenkinder in Gruppen ein, mit je eine:r Chaospat:in pro Gruppe. Für dieses neuartige und noch experimentelle Event wird das so nicht klappen. Aber als ersten Schritt in die volle Digitalität werden wir vor und während dem Event über verschiedene Kanäle für Euch, Eure Fragen, Sorgen, Bedürfnisse und was Euch sonst alles einfällt da sein.

Vor dem Event könnt Ihr uns per email (chaosmentors@lists.ccc.de) und per Twitter (@chaosmentors) erreichen. Während des Events gibt es außerdem eine „Virtuelle Assembly“ in der rc3 World und darin auch weitere in Form von BigBlueButton-Räumen, wo Ihr andere Pat:innen/Mentoren und Patenkinder/Mentees kennenlernen könnt. Wir werden alles tun, damit die assembly (assembly = so nennen wir die gruppenspezifischen Räume auf den congress events) während des Events durchgehend besetzt ist.

Was muss ich jetzt tun?

Melde Dich sobald wie möglich bei uns an (dieses Jahr sind wir etwas spät dran), indem Du Dich hier mit ein paar Infos über Dich registrierst. Wir werden die Gruppen erstellen sobald wir eine zusammen haben. Schreib uns ein bisschen was über Dich, zum Beispiel, was Dich zur remote Chaos Experience führt, wieso Du Dich an die Chaospat:innen wendest, wofür Du Dich interessierst und ob Du spezifische Bedürfnisse hast. So können wir für Dich ein:e passende Pat:innen finden und eine Gruppe mit ähnlichen Interessen zusammenstellen. Deine Chaospat:in wird Dich und Deine Gruppe dann vor der remote Chaos Experience kontaktieren, damit Ihr Euch gegenseitig kennenlernen könnt. Auf der remote Chaos Experience selber seid Ihr eine Bezugsgruppe und könnt gemeinsam die remote Chaos Experience virtuell erkunden.

Warum machen wir das?

Wir selbst haben seit 1, 2, 10 oder 30 Jahren immer wieder eine großartige Zeit auf dem Congress. Nun gestalten wir den uns bekannten Congress zum ersten Mal rein digital – wir sind also in gewisser Weise auch zum zweiten Mal das “erste” Mal dabei. Wir wissen aber aus eigener Erfahrung, wie schwierig der erste Schritt sein kann. Gedanken wie „Eine große Hacker:innen-Konferenz, passe ich da überhaupt hin?“ sind uns nicht fremd – viele Chaospat:innen waren selbst einmal Chaospatenkinder. Aber keine Sorge – ist der erste Schritt getan, warten tolle Menschen auf Dich – und die Gelegenheit, unheimlich viel zu lernen. Aber Austausch ist keine Einbahnstraße: Auch die Community auf der remote Chaos Experience kann vieles von Euch lernen und lebt von der Diversität der Teilnehmenden. Deswegen wollen wir mit den Chaospat:innen auch solche ermutigen, die sich von alleine nicht getraut hätten. Wir wenden uns also insbesondere an Personen, die nicht der stark repräsentierten Gruppe cis, männlich, weiß angehören. Natürlich schließen wir aber niemanden aus.

Chaospat:innen gesucht

Natürlich suchen wir auch dieses Jahr wieder tatkräftige Unterstützung von netten, erfahrenen und zuverlässigen Pat:innen.

Als Chaospat:innen könnt Ihr diesmal helfen, indem Ihr im Rocket Chat und BigBlueButton-Raum Fragen beantwortet, helft Antworten auf Fragen zu finden, oder kreative Ideen einbringt um Chaospatenkinder auf einem digitalen Event willkommen zu heißen. Besonders toll ist natürlich, wenn Ihr Euch schon auf digitalen Events wie z.B. den DiVoC-Events gut auskennt :)

Wenn Du Lust hast, Dich einer Gruppe von Neulingen anzunehmen und sie zu betreuen, dann melde Dich doch bitte auch bei uns an. Erzähle uns etwas über Dich und womit Du Dich gut auskennst, damit wir passende Patenkinder für Dich suchen können. Vielen Dank schonmal für deine Unterstützung.

Eure Sicherheit

Auch mit dem Wechsel in den digitalen Raum ist es uns wichtig, dass wir Euch eine sichere Anlaufstelle bieten. Wenn Ihr Hilfe jenseits unseres Angebots braucht, oder Euch irgendwann während des Events nicht sicher fühlt, ob bei den Chaospat:innen oder generell, gibt es außerdem noch verschiedene Anlaufstellen auf [help.ccc.de], die Euch gerne zur Seite stehen.

Bitte beachten

  • Die Chaospat:innen sind eine schöne aber auch sehr anstrengende Sache. Daher die folgenden Bitten:
  • Anmeldung sobald wie mögliche – dieses Jahr sind wir praktisch erst zum Start des Events mit unserer Infrastruktur fertig und erstellen die Gruppen “on demand”
  • Keine Führungen: Bitte seht davon ab, spontan Leute an uns zu verweisen. Wir bieten keine Führungen an (hartnäckige Fake News!) und das Programm ist für diejenigen gedacht, die sich im Vorfeld angemeldet haben. Wenn ihr Leute trefft, die Orientierung und Anschluss suchen, dann überlegt erstmal, wie ihr sie selber unterstützen könnt. Jeder Hackerin kann auch spontan Chaospate werden!
  • Für Einzelgängerinnen: Bitte verweist keine Menschen die bereits Anschluss zum Congressumfeld haben, und keiner Minderheit zugehörig sind, zu den Chaospat:innen, nur weil sie zum ersten Mal den Kongress besuchen. Werdet selber Chaospaten, und entdeckt den Kongress gemeinsam neu!
  • Keine Tickets: Ihr könnt nur Chaospat:innen werden, wenn Ihr auch ein Congress-Ticket habt – wir können Euch leider keine Tickets anbieten!
  • Ankunft: Bitte gebt an, wann ihr auf remote Chaos Experience sein wollt, damit euere Chaospat:in/Chaospatenkinder zu diesem Zeitpunkt auch anwesend sind.
  • Registrierung: Hier könnt ihr euch anmelden https://godmother.hackers.org.il/

Voller Vorfrede die Chaospat:innen

Twitter: @chaospatinnen
Mastodon: @chaospatinnen@chaos.social

English version

It’s that time again – the remote Chaos Experience (rC3) is coming! This time with a new format, with tickets for special virtual extra features – we are not sure how many people will visit this new event, nor what will exactly happen. In a way we are all first time visitors, aren’t we? Some people – you too? – may need some support to have a good start.

Who are the Chaos Mentors for?

Are you a member of an underrepresented group in the hacker community, and unsure if you will feel safe and comfortable at a digital distributed event? Or do you have specific needs that make it more difficult to participate for you? Are you interested in topics such as privacy, security, hardware hacking, or network policies, but have so far had little-to-no connection to the community? Perhaps, you’re visiting rC3, but you have the impression that you are not one of these “hackers” and feel you don’t quite fit in?

Then we would like to welcome you to remote Chaos Experience and make it easier for you to get started! Feel welcome at the rC3 with the Chaos mentors!

How does it work?

You’ve come to the right place, and we would like to help you to have an exciting and beautiful stay. At local events like the Congress last year we assign a “Chaospatenkind” to a godparent and a group that suits them. This will of course not work at new kind events like the rC3. So as a first step into full digitality we will be there for you – before and while the event – on different channels for your questions, concerns, needs, or wishes.

Before Congress, the godparents are available for your questions via email (chaosmentors@lists.ccc.de) or via Twitter (@chaosmentors). During Congress, we also offer a “virtual assembly” in the rc3 World and within that world BigBlueButton rooms, where you can meet other Chaos Mentors or “Chaospatenkinder”. We will do our best to keep this assemblys staffed during the event (assembly = thats how we call the group related meeting places at the congress).

What do I have to do now?

You have to register as soon as possible (this year we are for various reasons much too late…), you can do this here. Please register as soon as possible as we will begin to create the groups on demand with the incoming registrations. Tell us a bit about yourself, for example, what attracted you to remote Chaos Experience, why you turned to the chaos mentors, what you are interested in, and if you have specific needs. This way, we can find a suitable godparent for you and put together a group with similar interests. Your chaos mentor will contact you and your group before the Congress so you can get to know each other. At remote Chaos Experience you are an affinity group and can explore virtually the remote Chaos Experience together.

Why are we doing this?

We ourselves have had a great time at the Congress for 1, 2, 10, or 30 years. This year our well known Congress will be pure digital for the first time – so we will also have our “first time experience”. But we know from our own experience how difficult the first step can be – many Chaosmentors were Chaosmentees at their first Congress. Thoughts like “A big hacker conference, do I even belong here?” are not foreign to us. But do not worry – once the first step is done, great people and the opportunity to learn a lot about yourself await. But the exchange is not a one-way street: the community at the remote Chaos Experience can learn a lot from you as well and thrives from the diversity of the participants. That’s why we want to encourage those who would otherwise hesitate to come without the Chaospat:innen. We focus on people who are not part of the mainly represented group cis, male and white. Of course, we will not exclude anyone.

Chaospat:innen wanted (Chaos mentors)

Of course, we are again looking for the enthusiastic support from friendly, experienced, and reliable mentors this year.

As Chaospat:innen you can help this time answer questions at RocketChat and at the BigBlueButton rooms, generally find answers to questions from Mentees, or just find creative solutions to welcome newbies. It would be great if you have some experience from past digital events like the DiVoC events for example :)

If you feel like taking on a group of newbies and looking after them, please register here. Tell us something about yourself, your interests, and what you know a lot about, so that we can find suitable godchildren for you. Thank you in advance for your support.

Your Security

Also with moving into digital space it is important for us to have a “save harbour” for all participants. If you need help at the remote Chaos Experience, feel unsafe at any place – at Chaospat:innen or elsewhere there are different places where you can find assistance. You can find them at help.ccc.de.

Please note

Running the Chaospat:innen is great, but also a lot of work. Therefore a few requests:

  • Sign up as soon as possible. We had troubles with our infrastructure and we are way too late already …
  • Plan Ahead: Please refrain from spontaneously referring people to us. We do not offer guided tours (Persistent Fake News!) and the program is for those who have registered in advance. If you meet people at Congress who are looking for orientation and connection, please support them! Any hacker can become a Chaos Mentor!
  • Lost Souls: Please don’t refer people to us who are already well connected to the Chaos, and who also don’t belong to a minority, just because it is their first Congress visit. Become their mentors instead, and re-discover Congress with them!
  • No Tickets: ChaosPatinnen is only available for guests who already have a ticket to Congress. Unfortunately, we are unable to provide tickets.
  • Help Us Plan: Please make sure to specify your planned times where you want to attend at remote Chaos Experience. This will help us match you up with the mentor who can assist you when you are there!
  • Call To Action: Sign up at https://godmother.hackers.org.il/

We are looking forward to seeing you at remote Chaos Experience!

the Chaospat:innen

Twitter: @chaospatinnen
Mastodon: @chaospatinnen@chaos.social

#rC3: Takeoff

#rC3: Takeoff

English version below

Dies ist der finale Blogpost aus der Reihe: Getting Ready for the remote Chaos Experience.

Wir geben Euch heute noch einige wichtige Infos mit an die Hand, während die letzten Bits & Bytes gerade an ihre Plätze fallen.

Der Online-Aufbau ist deutlich anders, aber auch hier kommen wir langsam dahin, dass sich die Tore der rC3 öffnen.

Ran an’s Werk!

Wann und wo geht es los?

Die digitalen Tore der rC3 öffnen sich morgen, den 27.12.2020, um 12:20 Uhr mit dem Intro im Stream rC1 und dem Ticket-Content unter rc3.world.

Wie funktionieren die Tickets?

Prüft Euer Mail-Postfach! Ihr erhaltet einen Link zum Ticketshop an die beim Ticketkauf hinterlegte e-Mail-Adresse. Dort findet Ihr einen bzw. mehrere Links, die Euch erlauben jeweils einen Account auf der rC3-Plattform zu registrieren.

Nach der Registrierung habt Ihr die Möglichkeit, die Plattform auf rc3.world zu erkunden. Die 2D-Welt wird noch ein paar Stunden brauchen, aber sobald diese zugänglich ist, findet Ihr den Eingang ebenfalls im eingeloggten Bereich.

Die Linksammlung verschieben wir nach https://links.rc3.world/.

Wo ist der Fahrplan?

Den rC3-Fahrplan findet Ihr ab jetzt unter https://rc3.world/rc3/public_fahrplan/.

Einige von Euch haben bereits verschiedene Arbeitsversionen des Fahrplans gefunden und geteilt. Solltet Ihr eine solche Vorabversion gelesen haben, prüft bitte nochmals, ob sich Eure Lieblingstalks verschoben haben, und schaut Euch auch nach weiteren spannenden Talks um! Mehr Community-Content, wie die Self-organized Sessions, findet Ihr hinter dem Login.

Wo findet Ihr Hilfe und Antworten?

Die erste Anlaufstelle, wenn Ihr Hilfe braucht oder Antworten sucht, ist der Infodesk – vielleicht sogar für die ultimative Antwort auf das Leben, das Universum und sowieso alles!

Wenn Ihr Diskriminierendes oder Belästigendes erlebt oder mitbekommt oder einfach eine Person zum Reden braucht, könnt Ihr das Awareness-Team kontaktieren.

Außerdem wird es an strategischen Stellen in der Plain-UI Melde-Buttons geben.

Bitte richtet Euer Verhalten nach den Prinzipien, die für alle Chaos-Events Gültigkeit haben.

Worauf muss ich achten, falls jemand nicht exzellent ist, damit meine Daten usw. sicher sind?

Dies ist das Internet …

Bei allem Vertrauen in die Chaos-Community möchten wir Euch daran erinnern, auch auf der rC3 nicht achtlos mit Euren Daten und Eurer Sicherheit zu werden.

Die rC3 heißt viele sehr fähige Hacker:innen, Maker:innen, Whistleblower:innen, und viele mehr willkommen – das weckt nicht nur Interesse an der Umsetzung der Veranstaltung, sondern auch an den Daten der Teilnehmer:innen. Bitte haltet Euch daher auch im familiären Chaos-Kreis an die grundlegenden Sicherheitsregeln des öffentlichen Internets. Nur weil wir Eure Daten nicht verkaufen, wird die Plattform voller Wesen nicht magisch sicher!

Seid daher im besten Sinne skeptisch: Gebt Euren Klarnamen und andere identifizierende Daten nicht leichtfertig heraus und Daten anderer Menschen nicht weiter. Überlegt, wo Euer Gesicht gezeigt werden soll, und habt Verständnis, wenn jemand die Kamera nicht einschalten möchte. Wenn Ihr Euch nicht zeigen möchtet: Hat vielleicht Eure Katze oder Euer Kuschelhai Lust, einzuspringen?

Für die Hacker:innen, die sich schon die Finger nach Pentesting und CTFs lecken, planen wir eine eigene Test-Instanz der 2D-Welt. Ihr habt eine Sicherheitslücke gefunden und seid cool? Tretet mit uns in Kontakt.

Ihr helft uns, einen besonders spannenden Hack zu fixen? Lob und Anerkennung gebühren Euch. Vielleicht habt Ihr Lust auf dem nächsten Event darüber zu berichten?

Das macht nicht nur die rC3 sicherer für alle Teilnehmer:innen, sondern bringt auch Open-Source-Software ein großes Stück voran. Wir freuen uns auf viele spannende Learnings.

6-2-1-10 @home

In alter Congress-Tradition möchten wir aus- und nachdrücklich an die 6-2-1-Regel für Conventions erinnern und jenen, die sie nicht kennen, vorstellen.

Pro Erdendrehung gönnt Euch mindestens:

6 Stunden Schlaf

2 warme Mahlzeiten

1 Mal Duschen

Pro Person!

Nach einem dreiviertel Jahr Stay-at-Home mit wenigen Anreizen, die eigenen vier Wände zu verlassen, ergänzen wir die Regel noch frei um:

10 Minuten Tageslicht im Gesicht (am besten Sonne, falls vorhanden)

Das mag für einige von Euch trivial klingen, jedoch ist 6-2-1 @home genauso wichtig wie immer. Kenner:innen wissen, wie mit der Zeit die Aufmerksamkeitsspanne sinkt, die Geduld gleich mit und auch die Augen brauchen einfach irgendwann mal Pause von dem ganzen LED-Licht. Macht regelmäßige Pausen und erinnert auch Eure Mitwesen daran.

Was erwartet uns morgen?

Die Frage “Wie wird die rC3 sein?” haben wir in den vergangenen Monaten sehr oft gehört und eine Antwort zu finden ist in etwa so kompliziert, wie wenn man Euch fragt, wie es auf dem Congress war. Die beste Antwort, die wir geben können:

Wie die rC3 wird, können wir nur erahnen, denn Chaos-Veranstaltungen haben einen wesentlichen Unterschied zu allen anderen Events: Wir liefern kein fertiges Konstrukt zum Anschauen und Staunen. Das würde die wenigsten Hacker:innen und Maker:innen vom Hocker reißen. Zum unbeschreiblichen Teil des Chaos gehört das Gefühl, auf ein Event zu kommen, auf dem Ihr jederzeit anfassen, verbessern und mitgestalten dürft. Und so, da sind wir uns sicher, werdet Ihr auch der rC3 bis zum letzten Tag immer neue Formen und Farben geben. Wir wünschen Euch viel Spaß dabei!


[ENG]

This is the final blog post in the series while the last bits and bytes are falling into place: Getting Ready for the remote Chaos Experience.

Today we’ll give you some more information that you should definitely remember for rC3. Let’s get to work!

When and where does it start?

The digital gates of rC3 open tomorrow, 27.12.2020, at 12:20 pm with the intro in the stream rC1 and the ticket content at rc3.world .

How do the tickets work?

Current status: The ticket mails have not been sent yet!

Check your mailbox! You will receive a link to the ticket shop at the e-mail address you entered when purchasing your tickets. There you will find one or more links that allow you to register an account on the rC3 platform.

After registering, you will be able to explore the platform on rc3.world. The 2D World will take a few more hours, but as soon as it is accessible, you will also find the entrance in the logged-in area.

We’re moving the link collection to https://links.rc3.world/

Where is the Fahrplan?

You can now find the rC3 timetable at https://rc3.world/rc3/public_fahrplan/.

Some of you have already found and shared various working versions of the timetable. If you have read such a preliminary version, please check again if your favourite talks have moved, and also look around for more exciting talks! More community content, like the self-organised sessions, can be found behind the login.

Where to find help and answers?

The first place to go if you need help or are looking for answers is the Infodesk – maybe even for the ultimate answer to life, the universe and everything!

If you experience or witness discrimination or harassment, or just need a person to talk to, you can contact the Awareness Team.

There will also be reporting buttons at strategic places in the plain UI.

Please conduct yourselves according to the principles, which apply to all Chaos events.

What do I have to watch out for if someone is not excellent, so that my data etc. is safe?

This is the internet …

With all our trust in the Chaos community, we would like to remind you not to become careless with your data and your security at rC3 either.

The rC3 welcomes many very capable hackers, makers, whistleblowers and many more – this not only arouses interest in the realisation of the event, but also in the data of the participants. Therefore, please adhere to the basic security rules of the public internet, even in the family chaos circle. Just because we do not sell your data does not make the platform full of beings magically safe!

So be sceptical in the best sense of the word: don’t give out your real name and other identifying data lightly, and don’t give out other people’s data. Think about where you want your face to be shown and understand if someone doesn’t want to turn on the camera. If you do not want to show yourself: Perhaps your cat or your cuddly shark would like to step in?

For the hackers who are already licking their fingers for pentesting and CTFs, we are planning our own test instance of the 2D world. You have found a security hole and are cool? Get in touch with us.

You help us to fix a particularly exciting hack? You deserve praise and recognition. Maybe you’d like to report on it at the next event?

This not only makes rC3 safer for all participants, but also advances open source software a great deal. We are looking forward to many exciting lessons learned.

6-2-1-10 @home

In old congress tradition, we would like to remind you of the 6-2-1 rule for conventions and introduce it to those who don’t know it.

Allow yourself at least per earth rotation:

6 hours of sleep

2 hot meals

1 shower

Per person!

After three quarters of a year of stay-at-home with few incentives to leave our own four walls, we freely add to the rule:

10 minutes of daylight on your face (sun is best, if available)

This may sound trivial to some of you, but 6-2-1 @home is as important as ever. Experienced hackers know that over time your attention span decreases, your patience decreases with it and your eyes need a break from all the LED light. Take regular breaks and remind your fellow beings to follow suit.

What awaits us tomorrow?

We’ve heard the question “What will rC3 be like?” a lot in the past few months, and finding an answer is about as complicated as asking you what it was like at the Congress. The best answer we can give is:

We can only guess what rC3 will be like, because Chaos events have one major difference to other events: we don’t deliver a finished construct to look and marvel at. That would not sweep very many hackers and makers off their feet. Part of the indescribable Chaos is the feeling of coming to an event where you can touch, improve and help create at any time. And so, we are sure, you will give the rC3 new shapes and colours right up to the last day. We wish you lots of fun!

Habemus Fahrplan!

(english version below)
Pünktlich zum Event gibt es nun auch den vollständigen #rC3-Fahrplan, der das “Hauptprogramm” und die vielen Community-Streams gemeinsam darstellt.

Neben den virtuellen Sälen 1 und 2, passend zum Namen der Veranstaltung mit “rC1” und “rC2” betitelt, darf natürlich das Musikprogramm der “rC3 Lounge” nicht fehlen.

Darüber hinaus tragen 15 Community-Streams ihr selbst kuratiertes Programm zur dezentralen Remote Chaos Experience bei.

Die unabhängig und dezentral organisierten Community-Streams empfangt ihr unter folgenden Kanälen:

  • c-base mainhall
  • Chaosstudio Hamburg
  • Chaostrawler
  • Chaos-West TV
  • Chaoszone TV
  • Franconian.net
  • Hacc / About:Future
  • KreaturWorks
  • Open Infrastructure Orbit / About:Freedom
  • Remote Rhein Ruhr Stage
  • Restrealität
  • Sendezentrum
  • Wikipaka
  • X-Hain Berlin

Wir danken den Community-Studios, die auch bei der Produktion des Hauptprogramms tatkräftig unterstützen!

Hier gibt es die volle Dröhnung mit rc1, rc2, rc3 Lounge
und allen Community-Streams
.

Für die mobile Nutzung empfehlen wir die App deines Vertrauens.

Wir sehen uns morgen um 12:20 Uhr zur Eröffnung :-)


(ENGLISH VERSION)

Just in time for the event, the complete #rC3 timetable provides a unified overview of the “main program” and all community streams.

In addition to the virtual halls 1 and 2, appropriately titled “rc1” and “rc2”, the music program of the “rc3 Lounge” may of course not be missing.

In addition, 15 community streams contribute their independently curated program to the decentralized Remote Chaos Experience.

The indenpendently organized and decentralized community streams provide the following “channels:”

  • c-base mainhall
  • Chaosstudio Hamburg
  • Chaostrawler
  • Chaos-West TV
  • Chaoszone TV
  • Franconian.net
  • Hacc / About:Future
  • KreaturWorks
  • Open Infrastructure Orbit / About:Freedom
  • Remote Rhine Ruhr Stage
  • Restrealität
  • Sendezentrum
  • Wikipaka
  • X-Hain Berlin

We would like to thank the community studios, who also actively support the production of the main program!

Here’s the complete Fahrplan with rc1, rc2, rc3 Lounge
and all community streams
.

For mobile users, we recommend the app you trust.

See you tomorrow at 12:20h for the opening :-)

#rC3 Use more Jitsi!

+++ english version below +++

Hey!

Der Lasttest für unsere Jitsi Infrastruktur startet in Kürze.

Bitte besucht dafür gegen 18:00 GMT+1 (das ist deutsche Lokalzeit) / bzw. 17:00 UTC (immernoch 18:00 deutsche Lokalzeit):

https://jitsi.rc3.world

(Wenn euch ein Fehler auffällt teilt ihn uns bitte unter jitsi@rc3.world mit!)

Macht Räume auf, ladet Freund:innen ein und videokonferiert so viel ihr wollt.

Ein genaues Ende für den Lasttest ist nicht definiert, jedoch wird der Server im Anschluss nochmal kurz Offline gehen, ist aber danach bis Ende der Veranstaltung für euch und eure (Wahl-)Familie verfügbar.

Stay distanced but socialize!

Eure rC3 Infra Crew

+++ ENGLISH VERSION +++

Hey!

The load test for our Jitsi infrastructure will take place soon.

We’ll kick off around 18:00 GMT+1 (that’s German local time) / or 17:00 UTC (still 18:00 German local time) at:

https://jitsi.rc3.world

(If any error occurs to you, please send us an email to jitsi@rc3.world)

Open rooms, invite your friends and video-conference as much as you want.

We haven’t set a precise end for the load test, however the server will go offline briefly afterwards, but will then be available for you and your (chosen) family until the end of the event.

Stay distanced but socialize!

Your rC3 Infra Crew

#rC3: Community Highlights

#rC3: Community Highlights

English version below

Herzlich Willkommen und Hallo auf der Zielgeraden!

Heute gibt es nochmal wichtige und praktische Informationen und eine kleine Rückschau unserer Blogpost-Reihe, abgeschlossen und garniert mit ein paar Gedanken zu Festlichkeit, Wahlfamilie und Traditionen.

Korrektur zum Wochenend-Post: Nahfeld-Gespräche in der rC3-World laufen nicht via Jitsi, sondern sind Teil der World-Software und Peer-to-Peer. Jitsi wird verwendet für die Kommunikations-Flächen in der rC3-World.
Es gibt nun ein How-To-Play.

Wer am Wochenende aufmerksam gelesen hat, kann sich gleich nochmal freuen:
Heute, Mittwoch der 23., starten wir einen Lasttest unserer Jitsi-Instanzen und laden Euch ein! Haltet über den Tag Ausschau nach der Ankündigung im Blog und kommt ab 18 Uhr (GMT+1) zahlreich am dort genannten Ort vorbei! Bringt Eure Freunde mit, schnackt oder singt ein schiefes Lied. Als Schmankerl bleiben die Jitsi-Server über die gesamte Weihnachtszeit geöffnet. Nutzt sie gerne, um die (Wahl-)Familie datensparsam zu treffen – Abstand ist cool, trotzdem zusammenkommen aber noch besser!

Engelhafte Helferlein können sich am 25.12. (aka Tag -1) für ein kleines aber feines soziales Zusammenhocken im Himmel einfinden. Wer also noch nicht weiß was los ist, alleine, neugierig ist oder Austausch sucht, ist gerne gesehen.

Wir hatten angekündigt, dass Ihr keine Tickets für Bots klicken müsst. Die Auflösung nun hier:
Für einen Bot-Zugang klickt Euch bitte einen Account im Maschinenraum und meldet Euch dann hier. Gebt dabei Euren Bot-Account sowie Euren betreuenden Account an. Euer Maschinenraum-Account wird dann in einen Bot-Account umgewandelt und mit Eurem User-Account auf der Plattform verknüpft. Wichtig: Bot-Zugänge werden bei Problemen auf der rC3-Plattform vor anderen Zugängen abgeschaltet.

Community-Einsendungen

Nach unserem musikalisch-lyrischen Aufschlag, haben wir von Euch weiteres Material erhalten, dass wir Euch nicht vorenthalten können.

Mehr Musik kommt von einem Wesen, das sich fragt wieso dieses Lied bei den schrägen Klassikern immer wieder übergangen wird:
“World Wide Web Girl (Radio Version)”

https://www.youtube.com/watch?v=RkTjZR77Neo

Und falls Ihr noch was hochwertiges zum Aufsagen unter dem Tannenbaum braucht, wir hätten da was aus den Einsendungen im Angebot:

Datenarten
Systematisch gespeichert,
um Fehlerkorrekturbits angereichert.
Vor fremden Augen geschützt
mit Verschlüsselung, die nützt.

Digitale Signaturen,
garniert mit starren Uhren.
Wann zuletzt geändert
oder gar gerendert?

Hintereinander aufgereiht
oder Byteweise entzweit.
Groß oder klein,
halt’ Endianness ein!

von Mr1BitL8r

 

two machines wake to a spark
and start blinking in the dark
connected by a sine of light
they establish line of sight
filter bits through poisoned dust
scribe patterns into spinning rust

von vrs (Mehr Poesie und Aphorismen findet Ihr hier.)

Wir bedanken und bei allen Teilnehmenden und hoffen das Ihr genauso erfreut beim rezitieren seid wie wir.

Das Beste aus dem Dezember

Wir haben in dieses Internet geschaut und festgestellt: Ihr habt Bock auf die rC3 und seid bestens vorbereitet!
Ihr habt eine riesige Menge Sticker getauscht. Es gab Aufbauleaks aus Euren Wohnzimmern – die Matekisten stapeln sich in ungeahnte Höhen. Sogar Fanart auf Mate- und Bierflaschen haben wir bekommen. <3

Es wurden Raketen-Kekse gebacken und probegewaffelt. Natürlich wurde korrekt angemerkt, dass es niemals zu viele Waffeln geben kann. Das Waffelrezept wurde trotzdem vorsorglich auf eine handliche Probiermenge umgerechnet.
Für alle, die sich schmücken möchten, gibt es Fan-Bändchen für das Handgelenk und kleine Raketen-Badges zu bestellen. Ihr habt sogar Software befreit und kreative Engelkonzepte für die Eingangskontrolle an der heimischen Tür entworfen!

Einigen hoffnungsvollen Rufen, wie z.B. der Impfung aller Teilnehmenden durch das CERT, können wir leider nicht entsprechen.
Aber Euer Interesse an den vielen aktuellen technischen und sozialen Themen unter #rC3 zeigt uns, dass es die richtige Entscheidung war, uns an das Experiment rC3 heranzutrauen.

Aufbau an den Feiertagen

Weihnachten hat eine gewisse Tradition beim Congressaufbau, wenn auch sekulär gehalten. Fernab und nur im Kreise der eigenen Wahlfamilie ist Tag -2 die letzte Pause vor Eventbeginn. Für einen halben Tag sind die Hallen zu und statt Lager, Aufbau und Material gibt es gemeinsames Essen, Unterhaltung und Menschen.
Wann Ihr fühlt, dass Ihr angekommen seid, denkt dass es jetzt losgehen kann, und wohin Ihr Euren individuellen Eventbeginn legt, ist Euch selbst überlassen. Aber der Morgen nach Tag -2 ist ein guter Kandidat durchzustarten: Kurz noch Weihnachten, ich muss zum Congress.

In diesem Sinne, noch fünfmal schlafen, dann ist rC3! Und keine Widerrede, ausgelaugt im Chaos ist für niemand Beteiligtes ein Spaß. Die 6-2-1-Regel gilt auch zu Hause! Denkt daran, Euch um Euch selbst und jene Wesen um Euch herum zu kümmern. Weiteres dazu und die letzten nützlichen Hinweise erwarten Euch am Samstag.

 


[ENG]

Hello and welcome as we approach the finish line!

Today we have some more important or practical information and a little retrospective of our blogpost series, concluded and garnished with a few thoughts on festivity, elective families and tradition.

First up, a correction to the weekend post: Close proximitiy conversations in the rC3-World do not run via Jitsi, but are part of the World-software and peer-to-peer. Jitsi is used for larger communication spaces in the rC3 World.
There is now a How-To-Play.

Those of you who carefully read during the weekend can rejoice again:
Today, Wednesday the 23rd, we will have a load test of our Jitsi instances and we’re inviting you to join us! Keep your eyes peeled for the announcement later today and join in large numbers to the location linked in the upcoming blog post from 6pm (GMT+1)! Bring your friends, chat or warble a little song. As a treat, the Jitsi servers will remain open throughout the Christmas period. Feel free to use them to meet your (elective) family in a data-saving way – distance is cool, but being together nevertheless is even better!

Heavenly helpers can join us on 25.12. (aka Day -1) for a small but nice social huddle in heaven. So if you don’t know what’s going on yet, are alone, curious or looking for exchange, you’re welcome to join!

We announced that you don’t have to click tickets for bots. The solution is here:
For bot access, please click an account in the Maschinenraum and then contact us here. Tell us your bot account and your supervising account. Your Maschinenraum account will then be converted into a bot account and linked to your user account on the platform. Please note: Bot accounts will be disabled before other accounts in case of performance issues on the rC3-platform.

Community Submissions

In reaction to our musical-lyrical opener, we received more material from you that we won’t spare you with.
The creature who sent this additional piece wonders why this song is always passed over among the weird classics:
“World Wide Web Girl (Radio Version)”

https://www.youtube.com/watch?v=RkTjZR77Neo

And if you still require lyrical assest to recite under the Christmas tree, we have something from the submissions on offer:

A bit set to low on a logical gate
where data might flow and change the bit’s state
suddenly flipped to high.
So it carried the date from it’s source to it’s drain
to the next logic gate that was forming the brain
of an overly hyped AI.

– cyriax’ thoughts on emergent intelligence

Our heart goes out to all participants and we hope you enjoy reciting their work as much as we did.

Best of December

We looked at that internetz thingy and found: You’re ready for rC3 and you’re prepared!
You have exchanged a huge amount of stickers. There were build-up leaks from your living rooms – the mate boxes are piling up to unimaginable heights. We even got fanart on mate and beer bottles. <3

Rocket-shaped biscuits were baked and waffling-rehearsals happened. Of course, someone correctly noted that there can never be too many waffles. Nevertheless, the recipe was converted to a manageable trial quantity as a precaution.
For those who want to decorate themselves, fan wrist bands and small rocket badges are an option. You’ve even liberated software and designed creative Angel concepts for access control at one’s own front door!

Unfortunately we cannot answer some hopeful calls, such as the vaccination of all participants by the CERT.
But your keen interest in the many current technical and social topics tagged with #rC3 shows us that it was the right decision to venture into the rC3 experiment.

Buildup During the Holidays

Even if it is kept secular, Christmas has a certain tradition at the Congress. Far away from home and only in the circle of one’s chosen family, Day -2 is the last break before the event begins. For half a day the halls are closed and instead of storage, set-up and material there is food, entertainment and creatures.
It is up to you when you feel you have arrived, when you think you are ready to start, and where you place your individual event start. But the morning after Day -2 is a good candidate to start: “Just a short Christmas, I have to go to the Congress.”

Keeping this in mind, only five more sleeps and it’s rC3! And no argueing, being exhausted in the chaos ain’t fun for anyone. The 6-2-1-rule also applies at home! So take care of yourself and the beings around you. More on this and our last useful tips await you on Saturday.