Tag: CCC (page 1 of 10)

Das elfte Türchen der #35C3 Memory Lane: Ausflug ins 18. Jahrhundert

35c3-kalender 11

Das elfte Türchen.

Auf dem 29C3 unternahmen die in Wales ansässigen Wissenschaftler Anne und Richard Marggraf-Turley mit ihrem Publikum einen Ausflug ins ausgehende 18. Jahrhundert. Anhand der Erlebnisse dreier Dichter der englischen Romantik zeigen sie mit ihrem Vortrag „Romantic Hackers“, dass staatliche Überwachung keineswegs ein Phänomen der Gegenwart ist, sondern bereits vor über zweihundert Jahren juristisch vorbereitet wurde und für viele strafrechtliche Konsequenzen nach sich zog. Nicht zuletzt stammt Jeremy Benthams Idee des Panopticons ebenfalls aus der Zeit der Romantik.

35c3-kalender 11, anne marggraf-turley, richard marggraf-turley

Richard Marggraf-Turley und Anne Marggraf-Turley auf dem #29C3.

In ihrem Vortrag erzählen die beiden Forscher, mit welchen Hacks die drei Romantiker sich dem gesellschaftlichen Druck und der staatlichen Überwachung entziehen konnten und was wir heute noch davon lernen können. In einer Nebenrolle der Geschichte: Lord Byron, dessen Tochter Ada Lovelace später als die erste Person in die Geschichte einging, die einen Algorithmus veröffentlichte.

We are talking about communities that were traumatically divided, haunted by surveillance and by the phantom of conspiracy […] In fact, it was the romantic poets that gave an emotional vocabulary to these issues. This emotional vocabulary retains its relevance as we attempt to calibrate our own responses to widening state surveillance today, and arguably at a time when the contract between the state and society is under assault in ways it hasn’t been since the 1790ies.

Das zehnte Türchen der #35C3 Memory Lane: Portable Power!

35c3-kalender 10

Das zehnte Türchen.

Wem die elliptischen Kurven von gestern nicht kompliziert genug waren: Hier haben wir die nächste Eskalationsstufe in der nach oben offenen Nerd-Skala. Es geht um Game Boys von Nintendo. Das allgegenwärtige Spielgerät der 1990er-Jahre, das 1991 schon als „Elektronik-Droge“ betitelt wurde, erfreut sich auch heute noch einer treuen Anhängerschar, nicht zuletzt wegen des schmissigen Slogans:

„Now you’re playing with power; PORTABLE POWER!“

Der unvergleichliche Michael Steil stellt im Jahr 2016 in seinem Vortrag „The ultimate Game Boy talk“ mit liebevoller Detailtiefe die verschiedenen Komponenten und Features des Game Boys vor und zeigt, was das kleine 8-Bit-Spielgerät mit seinen vier Klangstimmen und vier Grauschattierungen (oder eher: vier bad shades of green) alles kann.

35c3-kalender 10, michael steil

Michael Steil auf dem #33C3.

Steil zieht seine dichtgepackten Folien (200+, wirklich!) durch, als gäbe es kein Morgen! Wie Nintendo seine Plattformhegemonie durch Logos pflegte und wie man unendliche Weiten in ein begrenztes Pixelraster bringen kann, können alle Interessierten und Lernwilligen hier ansehen:

Helferaufruf Aufbau

Halle 4, CCL

[English version below.]

Die Hallen sind noch leer und grau und der 35c3 ist noch nicht gestartet, aber hinter den Kulissen passiert auch schon vor Weihnachten vieles. Am 15.12. und 17.12. kommen einige Sattelschlepper mit Material an, die entladen werden müssen. Dafür brauchen wir eure Hilfe!

An beiden Tagen können wir um 9 Uhr helfende Hände an der Messe in Leipzig gebrauchen.

Wir benötigen insbesondere von körperlich fitten Leuten Unterstützung, da viel schweres Material entladen werden muss. Bitte bringt euch Klamotten, die dreckig werden können, sowie Handschuhe und festes Schuhwerk mit.

Wenn ihr uns unterstützen könnt und wollt, kommt einfach vorbei zur Halle 4. Wenn ihr uns erreichen müsst, könnt ihr das per Telefon unter 034139294864 tun.

PS: Wenn alles gut geht, gibts auch Frühstück.


English version:

The halls are still grey and empty and 35c3 hasn’t started yet, but work behind the scenes has already started as it does every year. On December 15th and 17th, large amounts of material will arrive at the Messe that have to be unloaded. We are in need for help to do that!

So if you’re able, please consider coming by on both days at around 9 am.

Help is especially needed by physically fit people as a lot of heavy equipment has to be moved. Please bring cloth that can get dirty, gloves and working boots.

If you want to help, come by to hall 4 and help. If you need to reach us, you can do so by phone: 034139294864.

PS: If everything works out, there will be breakfast.

Das sechste Türchen der #35C3 Memory Lane: Orwell online

35c3-kalender 6

Das sechste Türchen.

Vor zehn Jahren, also zum 25C3, gab sich der Chaos Communication Congress das provokante Motto „Nothing to Hide!“ Doch natürlich gab und gibt es jede Menge zu verbergen. Wie sehr gerade Sprache dafür eingesetzt wird, Sachverhalte zu verbergen, zu verschleiern oder zu beschönigen, zeigte maha, Professor für Sprachwissenschaften in Bamberg.

In seinem Vortrag „Neusprech im Überwachungsstaat“ legte er die sprachlichen Winkelzüge unserer Zeit schonungslos, aber charmant offen. Seine Analyse wurde der Auftakt für eine ganze Reihe von Vorträgen in den folgenden Jahren, aber auch für das Neusprech-Blog, das maha mit Kai Biermann betreibt.

35c3-kalender 6, maha

Martin Haase beim #25C3.

Mit Blick auf diesen ersten Vortrag wirkt der Inhalt auch zehn Jahre später erstaunlich aktuell: Bis heute verfolgt uns beispielsweise der Begriff des Gefährders, der allerdings keine rechtlich klar definierte Bedeutung hat. Der Titel des Vortrags bezieht sich auf George Orwells berühmten Roman 1984 – zufälligerweise war 1984 auch das Jahr des ersten Congresses.

Press accreditation to #35C3

[Es gibt weiter unten eine deutsche Version.]

As you might have noticed by now, the 35th installment of Chaos Communication Congress titled „Refreshing Memories“ will open doors in Leipzig, Germany, December 27-30th, 2018.

We welcome members of the press on grounds and would kindly ask you to request prior press accreditation. To do so, please send your name and the media you will be reporting for via email to press-accreditation@cccv.de. If you plan to take pictures or record videos as part of you reporting, that’s no problem in general, but accreditation is mandatory in that case. Please add a line telling us what your plans are.

Be sure to submit your request for press accreditation before December 16th, 2018 – and only to the address above. We’ll be glad to answer any questions by e-mail and are looking forward to welcome you at 35C3.


Wie ihr wahrscheinlich bereits mitbekommen habt, wird die 35. Ausgabe des Chaos Communication Congress unter dem Motto „Refreshing Memories“ vom 27. bis zum 30. Dezember 2018 in Leipzig seine Pforten öffnen.

Journalisten aller Medien sind herzlich willkommen, wir bitten jedoch darum, sich im Vorfeld der Veranstaltung zu akkreditieren. Bitte sendet dazu eine formlose E-Mail mit dem Namen und der Plattform, für die ihr berichtet, an press-accreditation@cccv.de. Wenn Bild- bzw. Videoproduktion Teil der Berichterstattung ist, ist eine Akkreditierung erforderlich, wir bitten um einen entsprechenden Hinweis in der Anmeldung.

Um alle Anfragen vor der Veranstaltung bearbeiten zu können, endet die Akkreditierungsphase am 16. Dezember 2018 – auch können wir einzig für Anfragen an die obige Adresse garantieren, dass sie bearbeitet werden. Gern beantworten wir weiterführende Fragen und freuen uns über euer Kommen.

Photo by Yukiko Matsuoka under (CC BY 2.0).

Das vierte Türchen der #35C3 Memory Lane: Mysteriöse Quanten

35c3-kalender 4

Das vierte Türchen.

„Die Quanten sind doch eine hoffnungslose Schweinerei!“, soll Niels Bohr einst an Albert Einstein geschrieben haben. Schweinerei hin oder her, die Quantenphysik ist auf jeden Fall ein faszinierendes Themenfeld, weil sie unser Wissen darüber, wie die Welt funktioniert, grundlegend in Frage stellt. Quantencomputer und Quantenkryptographie sind auf dem Chaos Communication Congress immer wieder gern gesehene Anlässe für eine glorreiche Gehirnverdrehung. Wer sich jemals damit auseinandersetzen wollte oder musste, wird wissen, wie wunderbar erleichternd es ist, wenn ein fähiger Erklärbär dabei hilft.

Einen gut verständlichen Einstieg ins Thema gab Stephanie Wehner auf dem 22C3. In Quantum Entanglement lässt sie Alice und Bob auf unterschiedliche Planeten fliegen, über Quanten miteinander kommunizieren und macht so Grundprinzipien der Quantenmechanik verständlich.

35c3-kalender 4, wehner

Stephanie Wehner beim #22C3.

Vorträge wie dieser sind eine tolle Wissensgrundlage für Congress-Neulinge und alle, die ihren Horizont erweitern möchten. Deshalb wird es auf dem 35C3 erstmals einen Foundations-Track geben, der ausschließlich aus Einsteigervorträgen besteht. Wir sind sehr gespannt!

Ihr wollt das Wissen rund um die mysteriösen Quanten vertiefen? Dann hat media.ccc.de genau das Richtige!

Das zweite Türchen der #35C3 Memory Lane: „Hier supportet der Boss noch selbst“

35c3-kalender 2

Das zweite Türchen.

Nach jedem Congress gibt es üblicherweise eine Reihe von Geräten, die wir weniger gerne nutzen als vorher. Auch auf dem 31C3 in Hamburg wurden in bester Congress-Tradition einige Technologien ordentlich auseinandergenommen und ihre Schwachstellen offengelegt. Manche sorgten dabei für Gelächter und Kopfschütteln.

35c3-kalender 1, kriesel

David Kriesel beim #31C3.

Der Informatiker und begnadete Geschichtenerzähler David Kriesel fügte mit seinem Vortrag „Traue keinem Scan, den du nicht selbst gefälscht hast“ der langen Liste von Hacks und Bugs einen weiteren, eher unerwarteten Punkt hinzu: Xerox-Kopiergeräte, die ein Eigenleben entwickeln und ganze Zeichenfolgen aus den Originaldokumenten in den Kopien verändern, und das offensichtlich über Jahre hinweg.

Kriesels akkurate Darstellung der technischen Probleme und der Reaktionen der Betroffenen machte seinen Vortrag zum meistgesehenen und in unserem Feedback-System bestbewerteten des 31C3 – mittlerweile ein zeitloser Klassiker. Wir lernen auf vergnügliche Weise: Selbst gut abgehangene Technologien sind nicht vor Fehlern gefeit, und noch dazu wiegen diese dann besonders schwer.

Aber was macht man, wenn man einen so gravierenden Fehler im System entdeckt hat, die Herstellerfirma jedoch einfach nicht reagiert? Genüsslich vollzieht Kriesel in seinem mit einer Prise Verschwörungstheorie gewürzten Vortrag die unterschiedlichen Eskalationsstufen nach, liefert unterhaltsame Schlagzeilen aus der Berichterstattung und erklärt nebenbei noch gängige Bildkomprimierungsverfahren.


Neben verschiedenen Videoformaten sind auch Audiodateien des Vortrags verfügbar.

Fahrplan nach Euren Wünschen: Let’s do the halfnarp – agaaaaain!

[English version below.]

Tl;dr: Lest bitte die FAQ, aber macht vor allem beim halfnarp mit!

Wer ihn noch nicht kennt, kann ihn jetzt ausprobieren: den halfnarp unter https://halfnarp.events.ccc.de/. Er zeigt einen Großteil des Fahrplans für den diesjährigen Chaos Communication Congress in Leipzig. Allerdings sind die Vorträge noch unsortiert. Wir würden uns freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, unser Programm nach Euren Präferenzen durchzusehen, zu ordnen und danach mit einem Klick auf Submit Selection an uns zu übermitteln. Uns geht es bei der Auswertung besonders darum, beliebte Vorträge nicht gleichzeitig stattfinden zu lassen.

Um eine möglichst nah an Euren Wünschen gelegene Programmerstellung hinzubekommen, brauchen wir viele Klicker, die uns eine Auswahl der Vorträge senden, die sie besonders bevorzugen. Bitte wählt also die Vorträge aus, die Ihr gern ansehen wollt. Wenn Ihr Euch noch umentscheidet – auch kein Problem, einfach nochmal senden. Wir hoffen, bei Euch zugleich die Vorfreude auf den 35C3 zu wecken!

Bitte beachtet: Der Fahrplan ist noch nicht ganz vollständig, da von einigen Vortragenden noch Auskünfte oder Nachrichten erwartet werden. Einige wenige Vorträge und vielleicht eine schöne Überraschung sind noch nicht abgebildet. Mindestens aber einen Überblick auf das kommende Programm kann jeder mitnehmen.

Wer mehr wissen will, kann die FAQ (Englisch) konsultieren. Euer Feedback für die rund 160 Vorträge werden wir bis zum 27. November sammeln, also bitte die Durchsicht des halfnarp nicht zu lange aufschieben. Wenn Ihr eine Auswahl getroffen habt, könnt Ihr sie auch wieder mit der Welt teilen.

Wichtig!

Wir haben dieses Jahr dem Trend der Zeit folgend zur professionellen Incentivierung und zur Gamifizierung eine unbedingt auszuprobierende Neuigkeit eingebaut: Es gibt jetzt ein Tinder-ähnliches Interface für mobile Geräte, zumindest für die meisten. Dadurch bekommt Ihr die Vorträge in flash-card-Größe über den ganzen Screen angezeigt und könnt nach links und rechts swipen. Wir wünschen viel Spaß am Gerät!

doing the halfnarp

English version:

Tl;dr: Please read the FAQ and do the halfnarp!

It’s that time of the year again: We’re going to gather in Leipzig at the Chaos Communication Congress with our fellow mad hatters and get lectured. But before we can have the time of our lives, we need you, you, you to make the Fahrplan as frictionless as possible – we have to shuffle around a record-breaking number of around 160 lectures.

Without further ado, we present the 35C3 halfnarp and would kindly ask you to lose yourself in the options, then mark and submit the lectures you plan to attend. We’ll take your data into account when scheduling lectures and later provide a recommendation web depending on the correlations we find. Our main goal is to make sure that certain most-clicked lectures will not happen at the same time. If you have any questions about the halfnarp, please see our FAQ.

And to make halfnarping even funnier for all those pausing Diablo Immortal on their phones, the new narpr(beta) feature allows for some easier interaction: it’s just a swipe to the left and then a swipe to the ri-i-i-i-ight – to mark your favourite things.

Header Photo: CC BY 2.0, christopher cornelius.
27C3 Photo: CC BY-NC-SA 2.0, zhenech.

Sicher sein und sich sicher fühlen auf dem Chaos Communication Congress

Der Chaos Communication Congress ist in den letzten Jahren rapide gewachsen. Von 3.500 Leuten in Berlin hat sich unsere Teilnehmerzahl auf 6.000, dann 12.000 und nun 15.000 in Leipzig gesteigert. Während die Infrastruktur weitgehend problemlos mitgewachsen ist, mussten wir uns einigen neuen Herausforderungen stellen, die bei Veranstaltungen dieser Größe hinzukommen.

Wir stellen daher unser zentrale Anlaufstelle für Hilfsangebote auf dem Congress und unsere neue Schiedsstelle vor.

Feeling and being safe at Chaos Communication Congress

The Chaos Communication Congress rapidly grew in size over the past few years: From 3,500 attendees in Berlin, we scaled to 6,000, then 12,000 and now 15,000 attendees in Leipzig. While most of our infrastructure grew along quite well, we noticed that new challenges arise with hosting events of such scale.

That’s why we’d like to introduce our new central site where to get help on CCC events and our new arbitration board.

Bild von HDValentin, CC BY-SA 2.0.

Older posts

© 2018 CCC Event Blog

Theme by Anders NorenUp ↑