English version below

Herzlich willkommen zu Teil Drei der diesjährigen Einstimmungs-Blogposts, heute in der stimmungsaufhellenden Dienstagsausgabe.

Was erwartet Euch heute hier? Mittel, Wege und Vorschläge, Eure heimische Höhle inklusive Euch selbst in Stimmung zu bringen. Es ist die Geschichte von trashiger Musik, geliebtem Merch und feinen Keksformen, abgerundet mit zwei Vorschlägen zum Thema Blinken-LED-Bespaßung.
Mate geschnappt und bereit? Dann…

KEEEEEEEEKSE.

Wie bereits für das DiVOC PTT gibt es für die rC3 drei Keksformen zum selbst Drucken. Hierfür gilt unser Dank Benjamin-W. Für die Druckvorlagen bitte hier entlang.

Für zwei Standardkeksrezepte würden wir die folgenden vorschlagen; einmal für omnivore Wesen und einmal für komplett pflanzenbasierende Wesen.

In Sachen Foodsafety und Hygiene minimaler Spoilerverweis an das Frikadellendiplom von c3gelb.

Wir freuen uns schon, Eure Kreationen auf den üblichen Kanälen zu sehen #ChaosCookies und #CookiesForWorldPeace.

Binary Blinken

Von der Binary Kitchen aus Regensburg haben wir folgende Infos erhalten, und möchten diese hier teilen:

Ein Herz für rC3

Die Binary Kitchen und die BlinkenArea laden Euch herzlich zum ersten digitalen Lötworkshop in Eurem Internet ein. Wir treffen uns in einem  digitalen Raum und löten gemeinsam tolle Lötbausätze. Im Lötworkshop können blutige Anfänger:innen und Löterfahrene mit Bausätzen unterschiedlichen Schweregrads Ihre Kenntnisse erweitern oder das Löten von Grund auf lernen. Wir senden Euch vorab die Bausätze per Post zu und treffen uns dann in einer Videokonferenz. Es wird anfangs eine kurze Einführung geben und dann könnt Ihr an Eurem eigenen Lötarbeitsplatz loslegen. Die Devise ist: Learning by Doing. Fachleute werden ständig in der Konferenz sein und Euch bei Fragen und Problemen helfen.

Da wir noch nicht so viel Erfahrung mit online Workshops haben, möchten wir die Teilnehmendenzahl pro Workshop auf 15 begrenzen. Da wir die Bausätze vorab auch verschicken müssen, bitten wir Euch daher um eine frühzeitige Anmeldung. Weitere Informationen zur Anmeldung/Bausätzen findet Ihr unter

https://www.binary-kitchen.de/wiki/veranstaltungen:loetworkshop_digital

Wer die Binary Kitchen und ihre Projekte noch nicht kennt – hier gibt es eine Übersicht früherer Workshops:

https://www.binary-kitchen.de/wiki/projekte:loetworkshop

Und den Fortgeschrittenen und Ungeduldigen sei dieses kleine Arduino LED-Regenbogen-Projekt von Dave wärmstens ans Herz gelegt, das u.a. schon auf der GPN19 gebastelt werden konnte.

Ihr braucht dafür neben den Teilen auf der Liste einen Lötkolben und Lötzinn, sowie einen Rechner mit der Arduino IDE, um die Software auf den Chip zu bringen. Betreiben könnt ihr das fertige Bastelwerk dann mittels Micro-USB-Kabel. Damit kommt auch zu Hause originale Hackcenter-Stimmung auf!

Computer Nr. 3

Von Binary und Regenbogen nun zu dem Teil, den Ihr – sofern noch nicht bekannt – böse grinsend an eure Freunde weiterschicken könnt. In den Vorbereitungen für diesen Kalender kamen uns beeindruckend trashige Musik-Klassiker mit IT-/Hacker-Bezug aus der bundesdeutschen Geschichte zu Ohren. Und seien wir ehrlich, das wollten wir Euch nicht vorenthalten.

Die Geschichte der Musik im Chaos ist lang mit vielen Missverständnissen. Oder auch nicht – wer sind wir schon, das zu bewerten. Doch lässt sich mit Bestimmtheit sagen, es ist schon lange ein Thema:

Wer aber noch was in petto hat – von Deutz-Fahr, dem Paarungsverhalten von Schaufelbaggern in freier Wildbahn bis hin zu Systemabsturz – teilt es miteinander  #bisDieOhrenBluten. Irgendwo müssen kopfmarternde Ohrwürmer und Lacher für das kommende Jahr ja geboren werden.

Showoff!

Dieses Jahr brechen wir auf in neue Gefilde. Wir wissen nicht, was uns erwartet, nur dass wir große Lust drauf haben. Bevor wir uns kopfüber ins Unbekannte stürzen, möchten wir einmal zurückblicken. Gerade für jene von euch, für die das das erste Chaosevent ist, das sie je besuchen werden, halten wir es für wichtig ein Verständnis und eine Idee davon zu geben, was sonst Jahr für Jahr seit 1984 zwischen den Jahren stattfindet. Wir rufen Euch dazu auf: Versammelt Euch, erfahrene Nerds (mit dem gebotenen physischen Abstand versteht sich), nehmt die neuen Nerds an die (virtuelle) Hand und zeigt ihnen, wie Chaos mit all seinem alten und neuen Glitzer und Blinken funktioniert. Das Chaos ist, was wir gemeinsam daraus machen.

In diesem Sinne: Was war das Design Eures ersten Congresses / Camps? Mit welchem Design verbindet Ihr die schönste Erinnerung?


English Version

Welcome to Part Three of this year’s getting in the mood blog posts, today with light hearted throwbacks and participation opportunities in the Tuesday edition.

What can you expect here today? Means and suggestions to get your homely cave, including yourself, in the mood for #rC3. It’s the story of trashy music, beloved merchandise and fine biscuit shapes, rounded off with two suggestions for flashing LED fun.

Grab a Mate and here we go …

COOOOOOOKIES.

Earlier this year during the DiVOC PTT three DIY 3D-printable cookie moulds were introduced by Benjamin-W. A rocket cookie is always a pleasure, hence you can find the the print templates following this link.

For two standard cookie recipes we would suggest the following; one for omnivorous beings and another for completely plant-based beings.

In terms of food safety and hygiene, a minimal spoiler reference to the Frikadellendiplom from c3gelb. (If you are not sure what that means, please get in touch with a fellow German-socialised person who has experience in the waiting business for an explaination.)

We look forward to seeing your creations on the usual channels #CookiesForWorldPeace (open for suggestions #ChaosCookies?)

Binary Blicking

We have received the following information from Binary Kitchen in Regensburg and would like to share it with you here:

A heart for rC3

The Binary Kitchen and the BlinkenArea invite you to the first digital soldering workshop online. We meet in a digital room and solder great soldering kits together. In the soldering workshop beginners and experienced solderers can expand their knowledge with kits of different difficulty or learn soldering from scratch. We will send you the kits in advance by snail mail and then meet in a video conference. There will be a short introduction at the beginning and then you can start at your own soldering workstation. The motto is: learning by doing. Experts will be constantly in the conference to help you with questions and problems.

As we do not have much experience with online workshops, we would like to limit the number of participants to 15 per workshop. As we also have to send the kits in advance, we kindly ask you to register early. Further information on registration/kits can be found at

https://www.binary-kitchen.de/wiki/veranstaltungen:loetworkshop_digital (currently only available in German)

For those who are not yet familiar with Binary Kitchen and its projects – here is a gallery of previous workshops:

https://cloud.bluit.de/index.php/s/cDkBB8WFQNQjN2B

And for the more advanced and impatient, Dave’s little Arduino-LED rainbow-project, which has already been made on GPN19, is highly recommended. The tutorial is written in English.

In addition to the parts on the list, you will need a soldering iron and solder, as well as a computer with the Arduino IDE to put the software on the chip. You can then run the finished craftwork with a micro-USB cable, so you can enjoy the original hackcenter atmosphere at home!

Computer No. 3

From binaries and rainbows on to the part which you can send to your friends with a smirk on your face – supposing they don’t know it yet. During the preparations for this calendar, we heard impressively trashy music classics with IT/hacker-references from German history (thus in German as well, send to a German-speaking buddy for your entertainment). And let’s be honest, we didn’t want to keep that from you.

The history of music in Chaos is long with many misunderstandings. Or not – who are we to judge. But it can be said with certainty that it has been a topic for a long time:

If you still have something up your sleeve – from the experience of riding branded tractors, the mating behaviour of excavators in the wild to Systemabsturz – share it #BisDieOhrenBluten (#UntilYourEarsBleed). Maybe show us your favorite non-German examples? Somewhere, torturous, unsufferable catchy tunes and laughs for the coming year have to be born.

Showoff!

This year we are going, where noone has gone before. And frankly, we don’t know what to expect, only that we are very keen for it to take off. Before we plunge headlong into the unknown, we would like to look back. We believe it’s important to convey and work on the shared understanding and the ideas of what happened year after year after Christmas since 1984; especially to those of you, for whom this will be their first Chaos-event they will ever have visited. Hence, we call upon you to gather experienced nerds (with the necessary physical distance of course), take the new nerds by the (virtual) hand and show them how the Chaos works with all its old and new, its glitter and blinking. Chaos is what we make of it together.

In this regard: What was the design of your first congress / camp? With which design do you associate the most beautiful memory?