Tag: Tickets (page 1 of 5)

Einladung zum Junghackertag auf dem 35C3

Zu unserer Freude haben sich in den letzten Jahren immer mehr Junghacker auf dem Congress eingefunden. Daher bieten wir auch diesmal, wie schon in den Vorjahren, einen speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittenen Junghackertag an.
Am zweiten Congresstag, dem 28. Dezember, organisieren Freiwillige aus vielen Assemblies von etwa 10 bis 17 Uhr ein vielseitiges Workshop-Programm für angehende Hacker und Hackerinnen.

Wer schon immer mal löten, programmieren, einen 3D-Drucker ausprobieren, einen mathematischen Beweis führen oder selber ein Schloss ohne Schlüssel öffnen wollte, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Neben den Workshops empfehlen wir einen Rundgang über den Congress, um sich ein eigenes Bild von der Hackerkultur zu verschaffen. An jeder Ecke gibt es spannende Installationen und Projekte zu entdecken und Menschen kennenzulernen.

Ein „Junghackertag 28.12.2018“-Ticket gewährt einem/einer Jugendlichen (unter 18 Jahre) oder einer Begleitperson Eintritt am Junghackertag. Sowohl der/die Junghacker/in als auch die Begleitperson benötigen ein solches Ticket. Maximal eine Begleitperson pro Junghacker/in. Der/die Junghacker/in und die Begleitperson müssen ihre Tickets gleichzeitig an der Kasse einlösen. Dieses Ticket enthält kein Nahverkehrsticket. Die Tickets müssen vorab bestellt werden: junghackertag@events.ccc.de. Die Anzahl der Tickets ist begrenzt.

Wer ein reguläres Ticket für den Congress hat oder über die Eltern frei auf den Congresss kommt (freier Eintritt für Kinder unter 12), benötigt natürlich kein zusätzliches Ticket.

Welche Workshops es geben wird, steht ab Dezember fest. Gemeinsam mit dem Ticket erhalten alle Junghacker/innen Informationen zu den Workshops. Um lange Wartezeiten zu verhindern, benötigen manche der Workshops eine vorherige Anmeldung, bei anderen genügt es, einfach zu Beginn am richtigen Ort zu sein.
Der Junghackertag beginnt mit einer Auftaktveranstaltung um 10 Uhr – es werden alle an diesem Tag angebotenen Workshops kurz vorgestellt. Um einen Überblick zu bekommen, ist es sinnvoll, den Tag mit der Veranstaltung zu beginnen.

Organisiert wird der Junghackertag von Chaos macht Schule. Ziel des seit 2007 bestehenden Bildungsprojekts ist es, Technikbegeisterung und digitale Mündigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Der Spaß am Gerät steht dabei im Vordergrund. Unterstützt wird Chaos macht Schule bei der Organisation des Tages von zahlreichen Assemblies wie beispielsweise Jugend Hackt oder dem Kidsspace.

Fragen und/oder Tickets bestellen: junghackertag@events.ccc.de

Vorschau auf das Programm

Easterhegg 2017 – Die Resterampe öffnet

Nach der unglaublichen ersten Phase des Vorverkaufs haben wir inzwischen die Rückläufer aufgearbeitet. Daher haben wir nun einen zweiten Batch Tickets, der ab Morgen (Samstag 11.02.) 11:11 Uhr in den Vorverkauf geht. Falls du noch ein Ticket brauchst ist dies die letzte Chance ein Ticket für die Easterhegg 2017 zu bekommen. Den Vorverkauf findest du unter https://tickets.eh17.easterhegg.eu

hase_greenhase_orange

Easterhegg 2017 – Vorerst Ausverkauft

vorerst_ausverkauftDie Easterhegg 2017 ist leider vorerst ausverkauft. Wir hatten ein Kontingent von 500 Tickets, die ihr uns, in nur neun Tagen, buchstäblich aus den Händen gerissen habt. In voraussichtlich zwei Wochen wird es eine zweite Runde geben, bei der die Rückläufer und nicht bezahlten Tickets wieder in den Vorverkauf gehen.

Daher auch die große Bitte an alle die ihr Ticket noch nicht bezahlt haben: Zahle dein Ticket bitte bis zum 3.2. damit wir dann in der Woche ab dem 6. Februar die restlichen Tickets in den Vorverkauf geben können. Solltest du bis dahin – aus Gründen – nicht in der Lage sein dein Ticket zu bezahlen, schreibe bitte eine kurze Mail (ohne Begründung, der Wunsch ist ausreichend) an tickets@eh17.easterhegg.eu damit wir dein Ticket nicht wieder in den Verkauf geben.

Weiterhin freut sich natürlich auch unser Frab weiterhin über Einreichungen. Wenn du schon immer Mal einen spannenden Workshop anbieten oder einen kurzweiligen Vortrag halten wolltest, dann ist das deine Chance!

Easterhegg 2017 – Es gibt Tickets

Es ist soweit, es gibt Tickets für die Easterhegg 2017 in Mühlheim / Main. Der Vorverkauf findet sich unter:

https://tickets.eh17.easterhegg.eu/

Das Ticket für das Wochenende kostet 42 Euro. Wenn du freiwillig mehr bezahlen möchtest, freuen wir uns, wenn du ein Supporter-Ticket nimmst. Damit gibst du Leuten, die sich den Eintritt nicht leisten können, die Chance an der Veranstaltung teil zu haben. Weiterhin gibt es die Möglichkeit auf dem Gelände mit einem Wohnwagen zu campen. Leider ist der Platz sehr grob geschottert, so dass wir vom Campen mit einem Zelt auf dem Platz abraten müssen. Das Campingticket kostet 23€ für die Dauer der Veranstaltung (1 Fahrzeug & maximal vier intergalaktische Lebensformen. Es beinhaltet Strom und bedingt Wasser (kein Abwasser!), sowie warme Duschen im Gebäude. Neben den Tickets gibt es auch auch T-Shirts, Hoodies und Zipper im Shop sowie zusätzliche Tassen.

32C3 Ticket Status

German version below.

As of Saturday morning, the 32c3 ticket presale is sold out. We are overwhelmed by the enormous number of people who want to join us in Hamburg, but unfortunately the venue’s capacity is limited. Therefore, there will not be another batch of tickets for presale.

schlange congress

No more tickets in pre-sale. CC BY-NC 2.0 via flickr/Sascha Ludwig

There will be an also very limited amount of day passes for sale on-site. Please note that due to the Junghackertag the number of day passes available for sale will be particularly low on day two.


Seit Samstagmorgen ist der 32c3-Ticket-Vorverkauf ausverkauft. Wir sind überwältigt von der enormen Anzahl an Menschen, die am diesjährigen Congress teilnehmen möchten, aber leider ist die Kapazität das Gebäudes begrenzt. Daher wird es keine weiteren Tickets im Vorverkauf mehr geben.

Es wird vor Ort eine ebenfalls sehr begrenzte Anzahl an Tagestickets geben. Insbesondere an Tag 2 werden dies aber aufgrund des Junghackertags besonders wenige sein.

Ticket system re-opens Friday, 2015-07-31, 22:00 CEST

  • Unpaid tickets ordered before July 16th are dropped now. Do not pay for those anymore!
  • There will be 250 tickets made available on Friday, 2015-07-31, at 22:00 CEST sharp!
  • Please pay for your precious ticket immediately after you have ordered it! Ask friends to help you out!
  • Once those 250 tickets are gone, you can create a verpeiler-friends-request.
  • We all need to move closer together to have enough space for everyone.

Verpeiler-friends-request? If you don’t get your ticket on friday, you have one very last, very tiny chance: Go to the ticket system and convince us that you are one of our dearest verpeiler-friends. There won’t be many of those tickets available. Also you need to be very patient waiting for a reply. Please try really hard to order your ticket on Friday, 22:00 CEST! We are sold out!

We had a pretty difficult time now: so many messages from so many people wondering if there are any tickets left.

We felt we couldn’t break all those hearts and have managed to increase the number of available tickets a tiny bit. That way we won’t have to turn as many of you away; but this also means we’ll need to share the resources amongst more people – less camping space, less time in the shower, less electricity for everyone at the camp. Please keep this in mind – especially once you arrive – build your tents as close together as possible and consider merging spaces. Sharing is part of the Camp spirit!

Überlebenstips für Berufsbesucher

English version below.

Wir freuen uns über das öffentliche Interesse an den Hacktivitäten des Chaos Communication Camps in Mildenberg. Unsere Vorträge werden wieder als Live-Stream und Videos angeboten. Damit wollen wir Menschen einbeziehen, die nicht vor Ort sein wollen oder können. Selbstverständlich sind auch Vertreter der Presse auf dem Camp willkommen, auch ein Dokumentarfilmteam wird dabei sein.

cccamp2011

Chaos Communication Camp 2011, CC BY-SA 2.0, via flickr/Christopher Schirner

Das Camp ist traditionell für die Teilnehmer aber auch ein entspannter Hacker-Urlaub. Wir wollen gern unter Freunden Wissen austauschen, zusammen hacken und basteln und ab und an die Plauze (hoffentlich) in die Sonne strecken.

Wir sind aufgeschlossen gegenüber der Berichterstattung und wollen Journalisten ermöglichen, die Szene zu atmen, Hintergrundgespräche zu führen und schlicht teilzunehmen. Wir bitten jedoch – anders als auf den Congressen – um besondere Rücksichtnahme und Fingerspitzengefühl, was Foto- und Filmaufnahmen angeht, gerade weil das Urlaubsgefühl von vielen Teilnehmern beim Camp geschätzt wird. In den Vortragsräumen präsentieren wir auf den Bühnen den öffentlichen Teil der Veranstaltung. Da es dort auch die Live-Streams gibt, sind Fotos und Impressionen von den Vorträgen kein Problem. Darüber hinaus möchten wir dazu auffordern, für Foto- und Filmaufnahmen bei den Aufgenommenen vorab nachzufragen, ob sie ihr Einverständnis geben.

Aufbau und Betrieb der Infrastruktur (Strom, Internet, sanitäre Anlagen) sind auf dem Camp wesentlich teurer als auf dem Congress. Diese Kosten werden von allen Besuchern getragen. Dies bedeutet, dass jeder Teilnehmer, auch Speaker, Engel und Organisatoren, den nicht unbeträchtlichen Eintrittspreis zahlen.

Auch Pressevertreter bitten wir daher um den Kauf eines Tickets, sofern sie nicht nur einen kurzen Aufenthalt planen. Die Anmeldung sollte in jedem Fall vorab erfolgen, da wir die Menge der anwesenden Journalisten begrenzen möchten. Wir bitten um Akkreditierung an die E-Mailadresse presse(at)ccc.de mit Angabe des geplanten Eintreffens.


We’re delighted by the immense public interest in the diverse activities at Chaos Communication Camp in Mildenberg. All lectures will be remotely available via live-stream and download. This way, we include community members that are unable to attend. Of course, media representatives are welcome as well, as is the team shooting parts of a documentary on site.

cccamp2011

Chaos Communication Camp, CC BY-NC 2.0, via flickr/mseery

However, our Camps have always been relaxed vacations for the hacker community, and we want to keep it that way. We plan to exchange experiences, knowledge, skills; hack and tinker together and (hopefully) expose our potbellies to the sun.

We’re open to press coverage and want to enable journalists to dive into our scene, enjoy off-the-record discussions and – well, just participate. In contrast to the common policy of the public and open Chaos Communication Congress, we ask you to be particularly considerate of our community’s reservations about taking pictures and recording movies – especially in the light of the Camp’s recreational atmosphere. The public area of the Camp is limited to the lecture halls and their stages. Taking pictures and covering lecture contents is no problem at all. Outside of these public spaces, we have to insist that you ask for the explicit consent of everyone in the pictures you plan to take. Please make sure to get this consent before shooting pictures.

Building and operating the infrastructure (power, Internet, sanitary installations, etc.) from scratch is rather costly. Actually, it is really expensive. This is why the Camp costs so much more than our Congress events. Every participant is pulling her weight to make our event happen. Even all volunteers, organizers and speakers pay the considerable entry fee.

That is why we ask all members of the press to pay their share as well, unless they only plan to stay briefly. Since we need to limit press attendees, please apply for press accreditation at our email address presse(at)ccc.de. Please state your date of arrival.

Camp tickets sold out? Not entirely….

– Yes, at this very moment you cannot order any tickets.
– There are unpaid tickets reserved, that we’ll put back into sale.
– We will tell you around 24 hours before.

There is a ten day payment duration. We know you(*), so we usually take this deadline fairly easy. As a campsite has restrictions in space and infrastructure, it is not possible to have more people than space actually available. 4500 Tickets have already gone over the digital cash desk, but we haven’t received the money for all of them.

Now we apparently need to take it less easy: We clean up all our ticket-related issues, like friends and upgrades, before dropping unpaid tickets that passed the due date.

If you have paid more than 4 business days ago, but your ticket is still marked as unpaid, please contact us and provide identifying information about your payment: your IBAN, account holder’s name, payment reference, payment date, etc.

If you ordered your ticket and the due date already passed, you are lost. Go and get a ticket once we put yours back into sale.
SEPA transfers until Sunday might still reach us in time. Non-SEPA international transfers definitively will not! Every payment made after the weekend will neither!
It causes us a lot work if you pay too late, cause we have to bounce your payment manually. Please help each other out with the payment, and distribute this message within your friends&families. Also think about directly pinging usual suspects that you want to see at camp to make sure that they get their ticket!

* and ourselves, the usual suspects.
Or: “wir kennen doch unsere Pappenheimer… aeh… Verpeiler!”

On the cost of large-scale projects…

(german version below)

As we all know, the cost of large-scale endeavors is hard to predict. Sometimes, more costs come up unexpectedly. When we started the ticket sale, we presented you with an estimate of the costs at that time. Divide that by the maximum number of participants and you get an average ticket price we had to meet to cover those costs. Those costs were already calculated conservatively, but reality beat us to it (one of the reasons is that we are going to have to produce all the electricity ourselves, another is water).

Thus, the new required average ticket price is up to 228 Euros, instead of 211 Euros. Alas, the current average is below that. Thats a problem, but no worries: The camp will take place, and it will not drive us instantaneous into financial ruin.

We want to give everyone the opportunity to attend the Camp and ask those who can afford a higher price category to actually buy such a ticket. If you already bought your ticket and want to upgrade it, you can do so by writing to camp2015-tickets(at)cccv.de, giving your user name, the desired upgrade, and the transfer reason (e.g. “camp15-abcdef12”).

That way, we can enable people who cannot afford an expensive ticket, but still – like everyone else – want to participate and contribute to an awesome Camp, to do so.

Thank you!

Elbphilharmonie_Blick_von_der_Barkassenfahrt_aus


Symbolbild: Elbphilharmonie (Source: CC-BY-SA 3.0 Albert1947 Wikimedia Commons, thank you!)

 

Kosten bei Großprojekten

Wir alle wissen, dass die veranschlagten Kosten bei Großprojekten gerne mal aus dem Ruder laufen, bzw. überraschend neue dazu kommen, die man nicht eingeplant hat.
Zum Start des Vorverkaufs haben wir euch eine Zahl präsentiert, die die vorraussichtlichen Kosten abbildet. Umgelegt auf die maximale Teilnehmerzahl führt das zu einem durchschnittlichen Ticketpreis, den wir erlösen müssen, um diese Kosten zu decken. Diese Summe war bereits konservativ kalkuliert, wurde aber dennoch von der Realität überflügelt (unter anderem durch die Tatsache, dass wir den Strom selber produzieren müssen – ein anderer Grund ist Wasser).

Der benötigte Durchschnittspreis für ein Ticket liegt daher inzwischen bei 228,- statt 211,- Euro. Der zur Zeit gezahlte Durchschnittspreis liegt leider darunter. Das ist zwar problematisch, aber keine Sorge: Weder würde dadurch das Camp gefährdet, noch würde uns das unmittelbar in den Ruin treiben.

Wir wollen möglichst allen die Möglichkeit geben am Camp teilzunehmen und bitten diejenigen, die sich eine höhere Preiskategorie leisten können, diese auch zu klicken. Gerne kann man ein bereits gebuchtes und bezahltes Ticket upgraden: Einfach eine Mail an camp2015-tickets(at)cccv.de mit der Angabe deines Users, des gewünschten Upgrades, und dem Verwendungszweck (z.B.: “camp15-abcdef12”).

Auf diese Art können wir den Leuten, die sich kein teures Ticket leisten können, aber genauso wie alle anderen zu einem tollen Camp beitragen (wollen), die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen. Vielen herzlichen Dank!

BER_panel


Symbolbild: BER (Source: CC-BY-SA 3.0 Fridolin freudenfett (Peter Kuley) Wikimedia Commons, thank you!)

Older posts

© 2019 CCC Event Blog

Theme by Anders NorenUp ↑