Tag: SIGINT (page 1 of 2)

SIGINT 2013: Call for Participation

July 5th-7th, KOMED im Mediapark, Cologne, Germany

SIGINT13

sigint.ccc.de/cfp

SIGINT is an annual hacker conference organized by the Chaos Computer Club. It features talks covering both technical and social aspects of our digital society.

VOLUNTEERS For SIGINT to be as great as always, we need your help. First and foremost, we need eager volunteers to help on-site with the intricate details of organizing a conference for hundreds of people. Please register as a volunteer as soon as we have the registration online.

ARTS AND PROJECTS Asides from helping us having everything run smoothly, we’d gladly accept any kind of project that can be built upon our conference infrastructure. Do you have a cool project you want to show off? Great! You’re just dying to have a venue to try out your fancy new art installation? Cool! Drop us a line at sigint-content(at)koeln.ccc.de and we’ll see if we can sort it out.

TALKS As a community-organized conference, we want to offer you the best lectures you can get. For this, we need your talk submissions—we’re offering one-hour slots (including Q&A), and your talk will be recorded and put online after the conference. Unless you opt out, of course.

If you think you have a great talk that other hackers should listen to, great! Just submit it at our talk submission site!

In case you’re undecided on whether your talk is appropriate, here’s a list of things we are interested in:
Anything that is related to these topics or close enough is welcome too!

  • Signals intelligence and surveillance techniques, e.g. digital wiretapping, deep packet inspection, etc.
  • Mobile device hacking and telecommunications security and exploiting weaknesses in mobile app ecosystems
  • Network neutrality, i.e. the ownership, censorship, circumvention and the politics of de facto standards
  • Programming languages, the state of the art and research as well as interesting new or old applications
  • Privacy in the age of big data, ensuring it via policy or technical means, ethical considerations, etc.
  • (Post-)Privacy, conflict between the desires of an individual and the public regarding social networks and public spaces
  • Alternative worlds, communities in the deep web, augmented reality, hackerspaces and other environments
  • Storming the clouds, hacking, breaking, exploiting and securing cloud-based computing and storage ideas
  • Transparency and participation in politics and governance, sousveillance, open data and its applications
  • Physical hacking, making and fabbing, lockpicking, electronics and hardwarde design, artistic expression
  • Painting it green, concepts for reducing the ecological footprint our urban lifestyle has on the planet
  • Automation, labor market, terms of employment and future chances

As mentioned before, the above list is meant as an inspiration, and not a restriction. It is neither exhaustive nor complete.
All talk submissions will be reviewed and a benevolent selection of talks will try to represent the broadest possible spectrum to the best of our abilities.

SUBMISSION GUIDELINES Continue reading

SIGINT 2012: CfP endet bald!

Vom 18. bis 20. Mai 2012 findet in Köln zum dritten Mal die SIGINT, die Konferenz für Hacker, Netzbewohner und Aktivisten, statt.

Verpeilerwarnung: Der Beitragsaufruf (“Call for Papers“) ist nur noch wenige Tage, bis Sonntag Nacht (25.03.2012), online. Wenn Du planst, auf der SIGINT einen Vortrag zu halten, solltest Du ihn bald einreichen!

Die SIGINT geht über drei Tage und wird über 60 Vorträge je 45 Minuten anbieten. Zusätzlich gibt es Workshops und natürlich auch ein großes Hackcenter. Projekten und Organisationen, die der Veranstaltung inhaltlich nahe stehen, wird kostenlos Standfläche zur Verfügung gestellt.

Besucher, die eine Pause vom Veranstaltungsprogramm brauchen, oder lieber an Projekten arbeiten, finden auf der über 1500qm großen Veranstaltungsfläche Platz, um ihren Laptop aufzustellen und das Internet zu nutzen, oder sich in der Lounge, an der Bar, mit anderen Gästen auszutauschen.

Falls Du ein cooles Projekt hast, das Du unbedingt auf der SIGINT präsentieren möchtest, schreib’ uns eine E-Mail!

Weiteres zur SIGINT findest Du auf der Webseite der SIGINT. Aktuelle Informationen veröffentlichen wir via @sigint auf Twitter.

Photo: Raimond Spekking, CC-BY-SA 3.0.

SIGINT 2012: Call for Papers veröffentlicht

Vom 18. bis 20. Mai 2012 findet in Köln die SIGINT, die Konferenz für Hacker, Netzbewohner und Aktivisten, statt.

Unser Beitragsaufruf (“Call for Papers”) ist jetzt online und kann unter http://sigint.ccc.de/Beitragsaufruf begutachtet werden.

Worum es geht? Um die Zukunft, wie schon 2009 und 2010 (2011 fiel die SIGINT aus, um dem Camp den nötigen Platz im Kalender zu geben).

In den letzten Jahren wird die Signaldichte höher, doch obwohl wir immer mehr Input aufnehmen, rücken holistische Entwürfe in immer weitere Ferne, bestimmen Reduktion und Effizienz die Identitäten der Menschen, statt ganzheitliche Ansätze. Immer mehr Informationen zu immer kleineren Zusammenhängen befördern ein fragmentarisches Weltbild, das schließlich im hyperverlinkten Internet seinen deutlichsten Ausdruck gefunden hat.

Aus der Nähe betrachtet scheinen die Elemente chaotisch und ungeordnet, aus der Entfernung aber präsentieren sie sich als Einheit. Die Komplexität wird abstrahiert: Foren, Blogs, Image Boards, private Webseiten und IRC-Chaträume werden von Politik und Presse zur Internet Community addiert.
Die Struktur des Netzes besteht aus zahlreichen Bausteinen – bis auf das letzte Bit, auf das letzte Elektron können wir Systeme identifizieren und ihre Funktionen und Attribute analysieren. Das Verhalten von Computern erscheint uns dennoch willkürlich, Programmfehler bleiben Jahrzehnte unentdeckt und die Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft unverstanden.

Die SIGINT sucht danach, den Widerspruch zwischen dem Kleinen und dem Großen, dem Chaotischen und der Strukur, dem Einzelnen und der Masse zu überwinden. Wir wollen die Baupläne der Zukunft entwerfen und Systeme bauen, die besser funktionieren als die alten, starren Gebilde des letzten Jahrtausends, und dabei den Blick für Systeme als Ganzes nie verlieren.

Als Veranstaltung des CCC pflegen wir weiterhin die Tradition des kreativen Technikumgangs und des sozialverträglichen Hacksports. Nur durch unabhängige und ergebnisoffene Zerforschung können Pfadabhängigkeiten und Algorithmen von technischen Systemen und Gesellschaftsformen einer kritischen Revision unterzogen werden. Für uns ist das Ausdruck einer persönlichen digitalen Selbstverteidigung, die schließlich in einen Hacktivismus für Menschenrechte münden muss.

Wie in den letzten Jahren wollen wir mit der Veranstaltung aktiv in die deutschsprachige und europäische Diskussion eingreifen, dabei sind uns folgende Themen besonders wichtig:

  • Ansätze zu einem zeitgemäßen politischen Handeln
  • Demokratie 2.1
  • Repression
  • Systeme
    • purpose and effect
    • Ethik und Informationstechnik
    • Hackerethik 3.0
    • inherently absent security
    • Entropie und Ordnung
  • Konflikte zwischen Individuum und Masse
    • soziale Netzwerke
    • öffentlicher und privater Raum
  • Wahrnehmung
    • augmented Reality
    • social hacking
  • alternative worlds
    • hackerspaces
    • communities
    • deep web
  • Baupläne
    • Programmiersprachen und Paradigmen
    • Entwürfe für eine neue Welt
    • Technologien, Trends
    • Bildung, Zertifizierung oder Autodidakten

    Über Einreichungen von Vorträgen, Performances oder etwas völlig anderem, das in losem Zusammenhang mit den Themen steht, freuen wir uns. Dabei müssen wir allerdings auch eine Auswahl vornehmen. Überrascht uns!

    Nächste SIGINT in 2012

    For English version, see below.

    Nach ihrem Debüt im Mai 2009 und der erfolgreichen Fortsetzung im Mai 2010 ist die Konferenz zu den Diskursen im digitalen Zeitalter – SIGINT – des CCC in Köln zu einer regelmäßigen Veranstaltung geworden. In dieser Tradition werden wir auch im Jahr 2012 wieder eine SIGINT ausrichten.

    Mit der Pause in 2011 unterstützen wir das Chaos Communication Camp. Dieses findet alle vier Jahre (10. bis 14. August 2011) in Finowfurt bei Berlin.

    Eine abgespeckte Version der SIGINT würde der thematischen Breite der Veranstaltung nicht gerecht werden. Die Planung wird im Sommer 2011 beginnen und an gewohnter Stelle bekannt gegeben.

    Wir freuen uns darauf die nächste SIGINT 2012 wieder in gewohnter Größe und inhaltlicher Vielfalt in Köln anzubieten.


    Next SIGINT in 2012

    After its debut in May 2009 and successful sequel in May 2010 SIGINT in Cologne became a regular CCC event. We will keep this tradition in 2012.

    We’ll be taking a break in 2011 to support the Chaos Communication Camp. This event takes place every four years, with 2011 seeing its next iteration in Finowfurt near Berlin from August 10th through August 14th.

    A downsized version of SIGINT would, in our opinion, reduce the possible scope of subjects we could cover, as well as affecting the depth of detail. Conference planning will start Summer 2011 and will be announced in the usual place.

    We anticipate hosting next SIGINT in 2012 – unabridged and undiluted – in Cologne, Germany.

    SIGINT10 recordings available

    Some of you might have already noticed that the biggest part of this year’s SIGINT recordings were published on ftp.ccc.de. These videos are also available for online viewing in your web browser in our media archive. Continue reading

    Hardhack / SIGINT 2010: We are looking for your hardware hacking workshops!

    SIGINT 2010 also hosts Hardhack, the open hardware hacking workshop event. There are still slots available in the workshop programme, so apply for one now!

    Here’s how to do it, in the form of a very special message from the organizers of the Hardhack sub-conference:


    hardhack will be all hands-on workshops and/or demos. what does that mean? that means that there will be no powerpoint presentations, no blah blah, only hands-on workshops or demonstrations. there will be no video projectors, so if you require that for your workshop, please rethink and prepare printed or digital handouts to convey the information you need to share.

    example topics for hands-on workshops or demos at hardhack (these are not limiting, be creative!): building hardware from a kit you designed, reverse engineering existing hardware, wearables, washable circuitry, building sensors from scratch, 3d printing, diy manufacturing, reversing firmware on existing hardware, open source hardware, fun with embedded device firmware, blinky stuff, robotics, audio hardware, vehicle modding, circuit design, or anything fun your brain can output for a hardhack workshop.

    submit your workshop/demo to mail att hardhack dott org with the following info:

    • workshop/demo title
    • workshop/demo description
    • workshop/demo time requirement (please estimate as well as you can)
    • your contact info: email, website, cellphone number
    • approximate parts cost for participants (kits or other materials you will provide)
    • required and suggested materials for participants to bring (examples: laptop, usb/serial adaptor, hackable stuff)
    • any questions you may have

    once workshops are accepted, there will be a sign up list for each workshop to determine which ones make the cut. this reduces the empty / too-full workshop syndrome and allow for a maximum of hardware hacking! hardhack will be a sub-conference of SIGINT this year, and all entry costs for participants will apply. travel costs for persons giving workshops at hardhack can not be covered, but the entry cost to SIGINT will be covered. the call for workshops for hardhack is separate from the call for papers for SIGINT, you are free to apply to both if you like. selling kits for your workshop is fine, but please keep the costs fair and transparent from the beginning. hardhack will have the space for about 200 participants, sign ups for workshop participation will go online as soon as each workshop is approved.

    any questions? mail att hardhack dott org.

    Der Datenbrief bei der SIGINT

    sigint 2010

    Auf der SIGINT 2010 vom 22. bis 24. Mai im Kölner Mediapark wird auch die Idee des Datenbriefes diskutiert werden. Frank Rosengart wird am 23. Mai (!) um 12 Uhr das Konzept vorstellen, dessen wichtigstes Ziel es ist, etwas mehr Transparenz in den Datendschungel zu bringen.

    Der Chaos Computer Club schlägt vor, eine Art Kontoauszug für persönliche Daten einzuführen. Einmal jährlich sollen Firmen ihre Kunden und Behörden die Bürger über die gespeicherten Daten informieren. Und auch darüber, ob Daten weitergegeben worden sind und warum. Ein positiver Nebeneffekt soll es sein, daß eine unnötige langfristige Speicherung von Daten damit zur Belastung wird und Firmen vielleicht darüber nachdenken, ob man sie nicht einfach löschen kann. Dafür bringt der Datenbrief zwar einige Bürokratie mit sich, kleine Unternehmen sollen aber ausgenommen werden.

    Der betroffene Bürger soll endlich einen Überblick bekommen, wer was über ihn weiß. Dafür müßten sich die Firmen und Behörden ein gutes Stück weit in die Karten schauen lassen – schließlich soll der Datenbrief auch berechnete Daten wie Scoring-Werte enthalten.

    Seit die Idee veröffentlicht wurde, gab es einerseits breite Zustimmung, andererseits auch viel Kritik. Die größte Überraschung war die Reaktion des Bundesinnenministeriums, das prompt zu einem Gedankenaustausch über eine mögliche Umsetzung einlud. Jetzt ist es an der Zeit, Kritik aufzunehmen und den Vorschlag nochmal zu justieren. Franks Vortrag gibt dazu einen Überblick über das Konzept des Datenbriefes, mögliche Probleme bei der praktischen Umsetzung und über die Gegenargumente aus Politik und Wirtschaft.

    Mitdiskutieren ist explizit erwünscht.

    Wer ansonsten weiter auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte übrigens den SIGINT10-Twitter verfolgen.

    SIGINT 2010: Der Fahrplan ist da!

    Die SIGINT ist eine Konferenz zu den Diskursen im digitalen Zeitalter, veranstaltet vom Chaos Computer Club e. V. im KOMED in Köln, Deutschland, vom 22. bis 24. Mai 2010. Bei der SIGINT geht es um Mitwirkung und Veränderungen, um gesellschaftspolitische Forderungen und Utopien, um Hacktivismus, kreative Normverletzungen und Spaß am Gerät.

    Der Fahrplan wurde am ersten Mai veröffentlicht und ist hier einzusehen.

    Auf Netzbewohner und Aktivisten wartet unter anderem: ein Panel und Vorträge zu ELENA und dem digitalen Steuerbürger, ein (lösungsorientiertes!) Panel zu den Anforderungen an ein neues Urheberrecht, ein international besetztes Podium zum Thema Frauen & Geek-Kultur, eine Rundreise durch die Welt der Internet-Zensur, praktische Anleitung zur Zensurumgehung, Anonymität im Netz, Update zum Modell der Kulturflatrate, Vorträge zu den Themen Internetkriminalität, Botnets, Open Government, Hacking Digitized Cities, Globalisierung der Überwachung und Datenschutzaktivismus, Open Music und freie Musikkultur, Identitäts-Kriege, der Suche nach dem “imaginären Eigentum”, Culture Jamming und Medienaktivismus, Politikerneusprech, Geschichte der Piraten (in der Karibik, nicht in der Parteienlandschaft) und die europäische Uraufführung eines vielbeachteten Dokumentarfilms zu Interactive Fiction und Textadventures.

    Aber das ist noch nicht alles. Hacker, Hackerinnen und sonstige tastaturbedienende Spezies sowie technisch kreative Zwergkaninchen können sich u. a. freuen auf: Vorträge und Workshops zum Hacking von Mobiltelefonen und EU Radio Spectrum Policy, „esoterische“ Programmiersprachen, Programmieren in der Demoscene, Keykeriki V2, das Abfangen von Tastaturabfragen via Funk sowie, natürlich, für die Chaos-Familie: das übliche Chaos-Familien-Duell und den Chaos-Jahresrückblick.

    Neu ist, daß die SIGINT dieses Jahr gemeinsam mit der Hardhack stattfinden wird. Diese richtet sich besonders an “Maker”, Baustler und alljene, die gerne den Lötkolben schwingen.

    Die Eintrittspreise liegen bei 60 Euro für eine Dauerkarte (gültig alle drei Tage), 30 Euro für eine Tageskarte, 40 Euro ermäßigt (nur für Schüler) sowie 250 Euro für ein Business-Ticket. Alle Karten sind ausschließlich an der Tageskasse gegen Bargeld erhältlich.

    Older posts

    © 2020 CCC Event Blog

    Theme by Anders NorenUp ↑