35c3-calendar 26

Das sechsundzwanzigste Türchen.

Hinter dem sechsundzwanzigsten und letzten Türchen verbirgt sich ein ganz großartiger Vortrag mit dem Titel „Many Tamagotchis Were Harmed in the Making of this Presentation“. Er hat ein bisschen von allem, was den Congress ausmacht: Hardware, Software, Spaß und Spielerei.

Im Jahr 2012 stellte die kanadische Sicherheitsforscherin und Tamagotchi-Enthusiastin Natalie Silvanovich das Ergebnis eines privaten Exkurses in das geheime Leben der kleinen Plastikeier mit 8-Bit-Bildschirm vor. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, herauszufinden, wie genau Tamagotchis und ihr Belohnungssystem funktionieren, und versuchte sich dabei erstmals selbst im Hardware-Hacking.

35c3-calendar 26, natalie silvanovich

Natalie Silvanovich auf dem #29C3.

Um ihr Ziel zu erreichen, ging Natalie eiskalt über Leichen: Mehr als zehn der kleinen technischen Spielgefährten mussten für die Forschung ihr binäres Leben lassen. Im Zuge ihres Eier-Massakers lernte sie nicht nur viel über Hardware, sondern auch über die Funktionsweise ihrer Versuchsobjekte, und dass man bei der Aufzucht von Tamagotchis natürlich doch schummeln kann.

Wer sich also noch schnell auf äußerst unterhaltsame und etwas morbide Weise in Stimmung für den 35C3 bringen lassen will, dem sei dieser letzte Vortrag ans Herz gelegt – romantische Erinnerungen an die Spielzeuge der 1990er Jahre gibt es obendrauf: