(german version below)

As we all know, the cost of large-scale endeavors is hard to predict. Sometimes, more costs come up unexpectedly. When we started the ticket sale, we presented you with an estimate of the costs at that time. Divide that by the maximum number of participants and you get an average ticket price we had to meet to cover those costs. Those costs were already calculated conservatively, but reality beat us to it (one of the reasons is that we are going to have to produce all the electricity ourselves, another is water).

Thus, the new required average ticket price is up to 228 Euros, instead of 211 Euros. Alas, the current average is below that. Thats a problem, but no worries: The camp will take place, and it will not drive us instantaneous into financial ruin.

We want to give everyone the opportunity to attend the Camp and ask those who can afford a higher price category to actually buy such a ticket. If you already bought your ticket and want to upgrade it, you can do so by writing to camp2015-tickets(at)cccv.de, giving your user name, the desired upgrade, and the transfer reason (e.g. “camp15-abcdef12”).

That way, we can enable people who cannot afford an expensive ticket, but still – like everyone else – want to participate and contribute to an awesome Camp, to do so.

Thank you!

Elbphilharmonie_Blick_von_der_Barkassenfahrt_aus


Symbolbild: Elbphilharmonie (Source: CC-BY-SA 3.0 Albert1947 Wikimedia Commons, thank you!)

 

Kosten bei Großprojekten

Wir alle wissen, dass die veranschlagten Kosten bei Großprojekten gerne mal aus dem Ruder laufen, bzw. überraschend neue dazu kommen, die man nicht eingeplant hat.
Zum Start des Vorverkaufs haben wir euch eine Zahl präsentiert, die die vorraussichtlichen Kosten abbildet. Umgelegt auf die maximale Teilnehmerzahl führt das zu einem durchschnittlichen Ticketpreis, den wir erlösen müssen, um diese Kosten zu decken. Diese Summe war bereits konservativ kalkuliert, wurde aber dennoch von der Realität überflügelt (unter anderem durch die Tatsache, dass wir den Strom selber produzieren müssen – ein anderer Grund ist Wasser).

Der benötigte Durchschnittspreis für ein Ticket liegt daher inzwischen bei 228,- statt 211,- Euro. Der zur Zeit gezahlte Durchschnittspreis liegt leider darunter. Das ist zwar problematisch, aber keine Sorge: Weder würde dadurch das Camp gefährdet, noch würde uns das unmittelbar in den Ruin treiben.

Wir wollen möglichst allen die Möglichkeit geben am Camp teilzunehmen und bitten diejenigen, die sich eine höhere Preiskategorie leisten können, diese auch zu klicken. Gerne kann man ein bereits gebuchtes und bezahltes Ticket upgraden: Einfach eine Mail an camp2015-tickets(at)cccv.de mit der Angabe deines Users, des gewünschten Upgrades, und dem Verwendungszweck (z.B.: “camp15-abcdef12”).

Auf diese Art können wir den Leuten, die sich kein teures Ticket leisten können, aber genauso wie alle anderen zu einem tollen Camp beitragen (wollen), die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen. Vielen herzlichen Dank!

BER_panel


Symbolbild: BER (Source: CC-BY-SA 3.0 Fridolin freudenfett (Peter Kuley) Wikimedia Commons, thank you!)