Erstmalig ist der Chaos Communication Congress als Bildungsveranstaltung in einem Bundesland anerkannt worden. Somit sind Kongressteilnehmer, die in Hamburg* angestellt sind, in der Lage Bildungsurlaub zu beantragen und müssen nicht ihren normalen Erholungsurlaub dafür verwenden.

Wie beantrage ich den Bildungsurlaub?

TL;DR Ausdrucken(PDF, HTML), oberen Teil jetzt zum Arbeitgeber um Urlaub zu beantragen, unteren Teil beim Kongress stempeln lassen, anschließend zum Arbeitgeber um Teilnahme zu bestätigen.

Folgendes Dokument(PDF, HTML) musst du ausfüllen und die Anmeldebestätigung deinem Arbeiteber zukommen lassen. Falls du schon normalen Urlaub beantragt hast, kannst du fragen, ob dieser auf Bildungsurlaub umgeschrieben wird. Hier muss man allerdings auf Kulanz des Arbeitgeber hoffen.

Wichtig: Teilnahmebescheinigung bringst du bitte zum Congress mit, sie wird dir am letzten Tag abgestempelt und anschließend legst du sie deinem Arbeitgeber vor.

Genauer Ort und Zeit der Stempelei wird noch bekannt gegeben.

Wieso gibt es keinen Bildungsurlaub für mein Bundesland?

TL;DR Wir brauchen mehr Helfer, damit unsere Bildungsveranstaltungen in allen Bundesländern anerkannt werden können. Wo ihr euch melden könnt, werden wir bei Zeiten bekanntgeben.

Obgleich sich die BRD schon 1974 verpflichtet hat, bezahlten Bildungsurlaub zum Zwecke der beruflichen oder politischen Bildung zu ermöglichen, blieb der Bund untätig.

Daraufhin haben die Bundesländer eigene Gesetze erlassen. Diese unterscheiden sich allerdings mehr oder weniger stark von einander.

Das Problem ist die mangelnde gegenseitige Anerkennung von Bildungsveranstaltungen.

In 14 der 16 Bundesländern gibt es Bildungsurlaub. Nur zwei der Bundesländer (das Saarland und Hessen) erkennen pauschal Bildungsveranstaltungen an, die in anderen Bundesländern bereits anerkannt wurden. Zwei weitere Bundesländer (Berlin und Brandenburg) stehen zueinander im Verbund und erkennen Veranstaltungen des jeweiligen anderen Landes an.

Dies Alles macht es sehr zeitaufwendig, die Anerkennungen für alle Bundesländer einzuholen. Wir hatten weder die nötige Zeit, noch die nötige Anzahl an Helfern, um dies für alle Bundesländer durchzuführen.