31C3 Lightning Talks

December 17th, 2014

Did you think that the thrill of sharing your ideas in front of a huge audience at a C3 was something you’d never do? Do you work on a cool project and want to get the word out? Was your talk one of the hundreds that got rejected? Did you come up with an awesome hack that you need to share? Well, you’re in luck because there will be Lightning Talks at 31C3.

Taking place at 12:45 on Days 2, 3 and 4, these fast paced sessions are perfect for pitching new software or hardware projects, exploits, creative pranks or strange ideas you need to get out to a global audience. Even if you don’t have an awesome idea or project to share, a Lightning Talk is perfect for pitching your self organized session, assembly, or even a longer talk you’ll give at the speaker’s corner.

There will even be a special 180 second express round for those of you who don’t need fancy slides or a full five minutes to share your ideas.

Registration is now open for the Lightning Talk sessions at the 31C3. Act fast to reserve your slot. The last couple of times, lightning talk slots filled up on Day 1, so better hurry!

More Lightning talk information can be found at

https://events.ccc.de/congress/2014/wiki/Static:Lightning_Talks

The submission form is at:

https://events.ccc.de/congress/2014/wiki/Form:Lightning


 

“Vortrag auf dem Congress? Ich? Keine Chance.” Glaubst Du das? Arbeitest Du an einem coolen Projekt und willst es unter die Leute bringen? Wurde Dein Vortrag abgelehnt? Hast Du einen großartigen Hack, an dem Du uns teilhaben lassen willst? Glück gehabt, denn es gibt die Lightning Talks auf dem 31C3!

An den Tagen 2, 3 und 4 geht es um 12:45 Uhr los mit den Sessions, es dreht sich alles um neue Hardwareprojekte, Exploits, kreativen Unfug oder merkwürdige Ideen – vor einem weltweiten Publikum! Und auch wenn Du kein cooles Projekt vorstellen, sondern lieber eine interessante selbstorganisierte Session, ein Assembly oder einen längeren Vortrag in der Speaker’s Corner ankündigen willst, bist Du hier an der richtigen Adresse.

Es gibt sogar eine Extrarunde mit 180-Sekunden-Express-Vorträgen, wenn fünf Minuten Dir zu lang sind.

Die Anmeldung läuft, also registriere jetzt schnell Deinen Lightning Talk für den 31C3! Die letzten Male waren die Slots an Tag 1 schon voll, schnell sein lohnt sich also!

Das Programm und mehr Informationen zu den Lightning Talks gibt es unter:

https://events.ccc.de/congress/2014/wiki/Static:Lightning_Talks

Einen Talk einreichen kannst Du hier:

https://events.ccc.de/congress/2014/wiki/Form:Lightning

Welcome to the Hackerschnitzelcloud at 31C3!

December 16th, 2014
QR-Code

Symbolbild Hackerschnitzelcloud

English version below!

Auf dem 31C3 wird es eine Neuauflage der phänomenalen Hackerschnitzeljagd vom 30C3 geben: Die Hackerschnitzelcloud! Mit ihr wird es nicht nur eine einzige Jagd durchs CCH geben, sondern viele.

Die Hackerschnitzelcloud ist eine magische Schnitzeljagd-Plattform, die all Eure Spielideen entgegennimmt und für Eure Spieler und ihre Smartphones abbildet, egal wie abgefahren, verwegen, schwierig oder schreiend komisch sie sind. Ihr könnt einzelne Aufgaben erdenken oder komplexe Spiele auf der Plattform konstruieren.

Keine Spielidee parat? Dann hier ein paar Inspirationen:

  • Versteckt einen verschlüsselten Text im CCH, setzt die Spieler darauf an und laßt sie die geheime Botschaft entziffern, die weitere Anweisungen enthält.
  • Laßt die Spieler eine Anleitung zusammensetzen, mit der sie einen Schallschraubendreher drucken können, der das Schloß eines Tresors öffnen wird.

Egal, ob Ihr zu einer Assembly oder einem Projekt gehört oder ob Ihr schlicht begnadete Rätselerdenker und Spielegestalter seid und die Congressbesucher mit Euren Werken beglücken oder zur Verzweiflung treiben wollt: Macht mit!

Wir helfen Euch sehr gern bei der Konstruktion, beim Erweitern oder auch Übersetzen der Spielideen. Außerdem gibt es ein How-To (pdf), das helfen wird, jede Spielidee auf der Plattform schnell zu materialisieren und einfach per App zu testen.

Mitmachen: Registriert Euch auf https://platform.toto.io
Fragen: Dann schickt uns Euren Usernamen an 31c3(at)toto.io, und wir schalten Euch ein leeres Spiel frei.

Viel Spaß am Gerät! :}


There will be a new, even better version of last year’s famous game: The Hackerschnitzelcloud. And there will be not just one game, but many, hunting through the CCH.

The Hackerschnitzelcloud is a magic platform for scavenger hunts. You can submit riddles and missions of all degrees of difficulty and shape them into mind-blowing games playable on mobile phones. You can submit single puzzles or game-like chains of puzzles on the platform.

You don’t have a specific idea for a game? Here are some inspirations:

  • Place an encrypted box somewhere in the CCH and let your players search and decrypt it to get further instructions.
  • Let your player find the piece of the first ever built beamer, printed with a hidden 3D printer hidden somewhere in the CCH.

Are you part of an assembly or project? Are you simply the best puzzle designer of puzzles and want to bless the Congress attendees with your unrivaled games (or rather, drive them crazy?) Then join in and try our platform!

We are happy to help you with building and extending your game ideas or with the translation of your game instructions. There is also a how-to manual (pdf) that will help you to easily construct your game on the platform and test it with a mobile app.

Join us: Register at https://platform.toto.io
Questions: Mail us at 31c3(at)toto.io with a username, so we can prepare your game prototype to start with.

Join the fun!


Video live-streams and recordings at 31C3

December 15th, 2014

Like in the previous years, we’re going to supply everyone, and especially those of you who cannot attend 31C3, with live streams (also see the wiki for more information) and recordings of (almost) all of the talks in the four lecture halls of this year’s Congress. In addition, we’ll also support the Sendezentrum, the Lounge and the ambient Chillout Area with their streaming efforts.

c3voc lucky cat (

Like every year, we’ve been working on a lot of improvements for our setup, some of which will be directly visible to you, while others will mainly help us with the releasing process, prevent us from going insane during those four days or were just fun to try out.

For your benefit, here are some of the things that will be new/different this year. There might be more coming, but we won’t spoil the surprise yet:

  • After the successful test run with HD in Saal 1 during 30C3, we’re going to deliver HD streams and recordings from all the lecture halls during 31C3.
  • We’ve been experimenting with multicast streaming within the event network for quite some time, but this year we actually managed to clear it with the NOC beforehand. We’d like you to participate in this experiment and tell us how it worked for you.
  • In preparation for CCCamp 2015, we’re going to test a new DVB-T setup. We’re going to set up three 500mW DVB-T transmitters to cover most of the CCH.
    Please do bring your DVB-T receiving devices!
  • Our friends from the subtitles team will be trying their hands on live subtitling this year. There will be a website which will allow you to view those subtitles on your mobile device. In Saal 1, they’ll also be shown on the projector in an effort to raise awareness for this topic.
  • To further aid those with impaired hearing, the audio induction loops of the CCH will be active in all main lecture halls.
  • Due to popular demand (and because they’ll land there anyway) we will publish all talks and their audio translation not only on the media.ccc.de website but also on YouTube. You can subscribe to our channel to suggest the platform that you might like to get notified on new recordings.

We hope to give a great Congress to all those who can’t be on-site as well as to those who like to watch the streams while hacking. Follow @c3streaming on Twitter for Congress-related information and @c3voc for general news from the CCC video universe.

– The 31C3 Video Operation Center
A joint venture of AGS, c3voc, FeM.

Looking for volunteers!

December 15th, 2014

(english version below)
 
Schon seit dem ersten Congress 1984 gibt es viele freiwillige Kohlenstoffeinheiten, die den Congress erst möglich machen. Sie kümmern sich um alles: angefangen beim Aufbau, über die Audio-Aufzeichnungen der Vorträge, Einlasskontrollen, die Pressebetreuung, Simultanübersetzungen bis hin zum Abbau.
 
Dein Einsatz als Engel ist die perfekte Möglichkeit, um selbst Teil des Kongresses zu werden und diesen für alle Anwesenden noch großartiger zu gestalten. Zudem ist das Engeln auch eine super Möglichkeit neue Menschen kennen zu lernen und dich mit ihnen auszutauschen.
 
Als Gegenleistung erhalten die Engel einen ruhigen Platz im berühmten Himmel, inklusive  Essens- und Getränkeversorgung, sowie der Möglichkeit sich mit seinen Fähigkeiten einzubringen und oftmals sogar etwas lernen.
 
Ab sofort könnt ihr euch im Engelsystem registrieren und somit für die Aufgaben, die euch am liebsten sind, eintragen.
 
Um selbst ein Engel zu werden musst Du Dich nur im Engelsystem registrieren. Dort kannst Du Dich dann selbst für Schichten eintragen, die Dir zusagen. Für viele Aufgaben sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich, andere jedoch erfordern eine Einführung, die Termine stehen jeweils in der Beschreibung. Weitere Informationen findest Du auf der Engelseite im Wiki.
 
Wenn Du Dir noch unsicher bist, kannst Du auch jederzeit im Himmel vorbei schauen. Die dortigen SchichtkoordinatorInnen freuen sich, dir den Einstieg ins Engelleben zu vereinfachen oder deine Fragen zu beantworten. Du wirst auch immer auf andere Engel treffen, die Dich bei Deinen Schichten unterstützen.
 
Wenn Du zwei, oder mehr, Stunden Leerlauf hast, trage Dich bitte für eine Schicht ein!
Wir freuen uns auf Dich im Himmel!
 
Wenn Du Dich nicht daran beteiligen möchtest, den Congress am Laufen zu halten, nimm Dir bitte zumindest die Zeit und zeige pro Tag mindestens drei Engeln Deine Dankbarkeit. :)
 
 
 
 
EN
 
Since the first congress of 1984 there have been plenty of voluntary auxiliary carbon compounds that make the whole congress possible. They run everything: introduction of speakers, audio/video streams and recordings, data, electricity and phone networks, bars, build-up, tear-down and even emergency services.
 
Your engagement as an Angel is the perfect opportunity to become a part of congress and make it even more amazing for everyone involved. Apart from that, volunteering is a great chance to meet new people.
 
In return, the angels get a quiet space to relax; the famous ‘Heaven’ includes food and drink supply, as well as the opportunity do do stuff you are good at and even learn a thing or two.
 
As of now you can sign up for the Engelsystem and claim the tasks you like most.
 
To become an angel, all you have to do is to register in the Engelsystem where you can sign up for your favourite shifts, times and tasks. Many of the tasks do not need any knowledge or special training (apart from showing up on time) but are nonetheless vital for the Congress. Other tasks may need an introduction with which you will be provided as necessary at the 31C3. Please read the angel wiki page for basic information.
 
If you are unsure or have doubts please come by the Heaven. The people there will gladly help you to become an Angel or answer your questions. You will also find other Angels there if you need help or support with a particular shift.
 
If you don’t want to participate in making the congress work, at least take your time and thank at least 3 Angels every day to show your gratitude. :)
 

Seidenstrasse returns! Pneumatic delivery system will be back at 31C3

December 10th, 2014

(English text follows)

Die Seidenstrasse, das populäre Rohrpostsystem aus Staubsaugern und Drainagerohr auf dem 30C3 soll es auf dem 31C3 wieder geben.

Seidenstrasse

Neben dem Versenden von Bits wird es auf dem Congress also auch wieder möglich sein, Rohrpostkapseln mit echten Dingen, wie Keksen, Festplatten u.v.a.m. zu verschicken.

Außerdem unterstützt die Seidenstrasse Onion Routing, womit anonyme Kommunikation möglich ist. Hierzu möchten wir klarstellen: Wir haben bis jetzt noch keine Anfrage im Rahmen des US Patriot Acts erhalten.

Um dieses Jahr wieder eine Rohrpost zu haben, brauchen wir eure Hilfe!

Falls ihr euch letztes Jahr Hardware und/oder Material ausgeliehen habt, dass ihr wieder mitbringen könnt, dann tragt euch bitte unbedingt in die entsprechenden Listen im Wiki ein, damit wir eine Übersicht haben.

Das System soll weiterentwickelt werden, damit es auf dem Chaos Communication Camp eine zuverlässige Rohrpost-Infrastruktur geben kann. Aus diesem Grund werden wir uns hauptsächlich auf die Säle 3 und 4 beschränken, damit konzentriert getestet und gehackt werden kann.

Wir brauchen also so viele helfende Hände wie möglich. Bringt eure coolen Ideen ein! Der Aufbau auf dem Congress findet bereits einige Tage vor Beginn statt. Hier brauchen wir Leute, die bereits möglichst früh anreisen und Lust haben, die Seidenstrasse wieder zum Leben zu erwecken.

Wer mitmachen möchte meldet sich einfach auf der Mailingliste oder im hackint IRC unter #seidenstrasse. Auch im Wiki gibt es schon einige Informationen.

Und wenn ihr eine Möglichkeit habt, ein paar Rollen Dränagerohr bis zum Camp im kommenden Jahr zu lagern, dann tragt Euch bitte auch ein. Alles was wir einlagern können, müssen wir im Sommer nicht neu kaufen!

English text:

“Seidenstrasse”, the popular pneumatic tube delivery system made from vacuum cleaners and drainage pipe at 30C3 will reappear at the 31C3.

Besides sending and receiving bits like you are used to, it will also be possible again to send capsules containing “real” stuff like cookies, hard drives and many more things.
In addition Seidenstrasse supports onion routing to enable you to communicate anonymously.
We also want to let you know: We have not yet received an order under Section 215 of the USA Patriot Act.

To have a pneumatic tube system again this year, we need your help!

If you borrowed hardware and/or material last year and you can bring it back this year, please add it to the respective lists in the wiki.

The goal this year is to develop the system further to be able to have a reliable pneumatic delivery infrastructure at the camp next year. Because of this, Seidenstrasse will be smaller than at 30C3 and mostly take place in Halls 3 and 4. This way, we can concentrate on hacking and thoroughly testing the system.

We need every helping hand we can get. Get in touch and develop cool ideas! Buildup at the Congress will take place a few days before Congress actually starts. We need people who will be there early and want to bring Seidenstrasse back to life.

If you want to participate, get in touch via our mailing list or via hackint IRC in #seidenstrasse. The wiki already has some info as well.

Also, if you have a way to store a few rolls of drainage pipe until camp next year, please add it to the wiki. Everything we can store somewhere doesn’t need to be purchased again next summer.

There is Art & Culture at 31C3

December 9th, 2014

After the big success of the Art & Culture track at the 30c3 we knew it would be hard to get a program as good as this one again. But yes, we succeeded. We got some great submissions to our lovely planning systems and we acquired some others.

I want to make a short walk through of the A&C track to give you a glimpse on what you can expect from these talks. Please note that the talks here have no particular order:

  • ES GIBT VIEL ZU TUN – HAUN WIR AB (German)
    There is this old appartment in Chemnitz which had not been touched for 20 years. Time stood still in these rooms until people were allowed to get inside it via robots. The talks is about the experience people made when walking the line between curiosity and voyerism.
  • Superheros still need phoneboxes (English)
    Let’s think about a network where people share theire free minutes on theire moble contracts. People who use this network need to think about identity. The talk will be abput the experience made with this network at the FutureEverything festival 2014.
  • Attribution Revolution (English)
    In the light of the cultural revolution made with CC licenses we now need to think about attribution of art. In a world where everything is a remix, who is involved in this piece of art?
  • Serenität – Anleitung zum Glücklichsein (German)
    Most of you know Elektra from her engagement in Freifunk and Meshnetworks. Here she is presenting her newest protocol on how to be happy. Get in touch with the art letting the brain brain and stop thinking.
  • The Only Thing We Know About Cyberspace Is That Its 640×480 (English)
    Remember Geocities? Remember that it had been shut down? Yeah, sad. Now here is the ultimative presentaiton of its content in context of digital folklore. get some perls of the 90ies!
  • Die Krise der Bilder ist die Krise der Politik (German)
    Pictures, theire creation and theire reception are changing. This talk is trying to give anwers why there is no good picture for surveillance and we might know afterwards how much of politics is an orchestration of pictures. (Highly pictured)
  • The Machine To Be Another (English)
    Let’s explore each others identity with machines and neuroscience!
  • The Taste of Surveillance (German/English)
    “The nature of your oppression is the aesthetic of our resistance.” Let’s ge t a view on artistic treatment of privacy and surveillance. Get a lecture about etical and cultural questions while you consume art.
  • “Exploit” in theatre (English)
    Coming from the DiscourseFestival directly to Hamburg! This talk will give us an insight into the “california ideology” and three different plays as counter-examples. In fact the question is “post-existentialism” not “post-privacy”.
  • »Hard Drive Punch« (German)
    Aram Barthol is coming again to the congress. Let’s talk about the destruction of data(storage) and maybe we will gain insight in some new ways of destroying data.
  • The Magical Secrecy Tour (English)
    Get first time insight of the footage taken while people were driving through berlin and were visitng locations involved in surveillance. Get an artsitic glimps on how you can create a new reception of a buidling or laction. It is year two after the Snowden-files had been published and year two where we still walk past the surveillance complexe and nothing has changed.

Thanks for reading through and we see each other in Hamburg or at a Congress everywhere location near you.

tomate from the Art&Culture Content Team

31C3 Online Ticket Sale Ends Soon / Vorverkauf schließt bald

December 8th, 2014

Die Deutsche Version findet sich weiter unten.

If you still need a ticket for 31c3, your should order right now!

The ticket shop will not accept any new orders after December 12th, 23:59:59 CET. Your payment must reach us before Dec 23th.

We’re doing this in order to grant everybody enough time to make the payment. There will be a limited on-site sale too, but if you want to speed up the process at the entrance, better buy your ticket online right now. Keep in mind that we only accept cash at the venue!

If you have already paid for your ticket, but it has not been marked as paid on the website within 5 days of your payment, please contact us (be sure to provide some identifying information about your payment, like your IBAN, account holder’s name, etc.).


Letzter Aufruf für Ticketkauf-Verpeiler: Bestellt Euer Ticket!

Der Vorverkauf schließt am 12.12. um 23:59:59 CET. Alle Zahlungen müssen bis zum 23.12. bei uns eingegangen sein.

Wir nehmen ab diesem Zeitpunkt keine neuen Bestellungen mehr an, um allen genug Zeit einzuräumen, die Überweisung zu tätigen. Wir werden zwar auch vor Ort eine Anzahl Tickets verkaufen, nehmen dort aber ausschließlich Bargeld an. Zudem können Vorbesteller deutlich schneller abgefertigt werden.

Alle, die schon Tickets gekauft und bezahlt haben, aber noch keine Bestätigung in unserem Vorverkaufssystem haben, sollten sich dringend mit Informationen zu der Zahlung (Absender-Name und -IBAN) bei uns melden, sofern die Überweisung länger als fünf Tage zurückliegt.

Fahrplan to A New Dawn

December 6th, 2014

We did it! Together we managed to create this years Congress’ Fahrplan. The content teams had a hard work finding the right talks for you, you did the halfnarp and now we have the pleasure to present the Fahrplan (ver 0.9 2014: A Congress Odyssee) of the 31st Chaos Communication Congress. A big thanks to everyone involved!

We see each other in Hamburg at 31C3!

Wunsiedel / Aktion “Rechts gegen Rechts” ist Troll des Jahres 2014

November 29th, 2014

Die Entscheidung, wer Preisträger des „Troll des Jahres“ im Jahr 2014 werden soll, ist der Jury nicht leicht gefallen. Ein Faktor der dieses Jahr den Ausschlag für die Preisvergabe gegeben hat, ist die Größe des gesellschaftlichen Problems gegen die sich der oder die Nominierten mit Hilfe von Trollerei engagieren. Weiterhin ist natürlich auch der erreichte Effekt im Hinblick auf das Ziel des oder der Nominierten eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Betrachtet man die Nominierten unter diesen beiden Faktoren (Zielsetzung, Erfolg) genauer, so ist die Entscheidung der Jury wahrscheinlich nachvollziehbar.

Die Auszeichnung „Troll des Jahres 2014“ geht an die Aktion „Rechts gegen Rechts“ und die Gemeinde Wunsiedel. Mit der Auszeichnung bedankt sich die Jury bei allen Beteiligten dieser großartigen Trollerei und verneigt sich vor dem sehr kreativen Umgang mit den völlig unkreativen Gesellschaftsfeinden aus dem Lager der en Geschichtsabstinenzler.

Die Begründung der Jury:

Wunsiedel ist ein idyllisch gelegenes Städtchen in Ober-Franken. Die Gemeinde hat fast 10.000 Einwohner und eine über 850 Jahre alte Geschichte. Man kann in Wunsiedel den bekannten Sechsämtertropfen finden, die Luisenburg-Festspiele besuchen oder sich im Deutschen Natursteinarchiv fortbilden. Rund um Wunsiedel kann man aber auch einfach nur die herrliche Natur des Fichtelgebirges genießen.

Neben all der schönen Dinge hat Wunsiedel aber auch ein Problem. Jedes Jahr wird die Gemeinde von Gesindel heimgesucht, dessen politische Ausrichtung nicht grundlos mit der Farbe von Exkrementen beschrieben wird.

Der Grund, warum Wunsiedel jedes Jahr diese Plage erlebt? Bis 2011 gab es auf dem Friedhof der Gemeinde das Grab des „Vorzeigenazis“ Rudolph Heß, dem nach historischer Meinung wohl unfähigsten Mitglied der Führungsriege Hitlers. Als Winston Churchill einmal über die Intelligenz von Rudolph Heß befragt wurde, zog dieser den Vergleich mit einem „mental retardierten Kind“ heran.

Es entbehrt übrigens nicht einer gewissen Ironie, dass die rechten Volltrottel jedes Jahr einem 1941 aus Deutschland geflohenen, homosexuellen Selbstmörder mit starkem Astrologieglauben gedenken, obwohl dies dem von den Rechten gewollten Menschenbild völlig widersprechen müsste. Die Jury vermutet allerdings, dass den braunen Hackfressen mit Nachdenkschwäche so ein intrinsischer Widerspruch wohl auf Grund geistiger Kapazitätsbeschränkungen nicht auffällt.

Viele Jahre hat die Wunsiedler Bevölkerung kein wirksames Mittel gegen die rechten Störenfriede gefunden. Selbstverständlich sind die Nazispinner nicht unwidersprochen durch die Straßen gezogen. Jedoch sind Gegendemonstrationen demokratischer Menschen oder Mahnwachen politischer Parteien nur selten geeignet, um bei den Dumpfbacken ohne Kopfhaar und -inhalt einen Merkeffekt zu erreichen. Nachdem aber auch der ausdauernde juristische Widerstand zu keinem dauerhaften Erfolg geführt hatte, brauchte Wunsiedel neue Ideen gegen die unerwünschten Besucher.

Dieses Jahr haben sich die Menschen in Wunsiedel daher etwas anderes überlegt und den als Gedenkmarsch nur schlecht getarnten Dünnpfiff der rechten Kloake in einen unfreiwilligen Spendenlauf gegen Naziideologie verwandelt. Jeder von den völkischen Amöben erlaufene Meter wurde zu einer Spende in Höhe von 10 € für die Aussteigerorganisation EXIT.

Wie es sich für einen erfolgreichen Spendenlauf gehört, wurden die Teilnehmer am Ende nicht nur mit einer Konfettikanone begrüßt, sondern durften sich auch wunderschön gestaltete „Siegerurkunden“ mitnehmen. Ein Angebot welches wohl genauso wie die als Wegzehrung gedachten Bananen bei den Affen vom rechten Rand nicht so gut ankam.

Die im Verlauf des Marsches zunehmend unbegeistert aussehenden Nazidemonstranten wurden durch Motivationsbanner entlang der gesamten Strecke konstant an ihre tolle Leistung erinnert. Außerdem sorgten die an die geistige Leistungsfähigkeit der Zielgruppe angepasste Sprüche wie „Endspurt statt Endsieg“ und „Schwarz. Rot. Geld.“ für den nötigen Durchhaltewillen, so dass möglichst viele Spenden von Rechts gegen Rechts erlaufen wurden.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es aber: Obwohl die Menschen hinter der kreativen Aktion sich wirklich alle Mühe gegeben haben, die nationalen Spender zu animieren, beschrieben Beobachter vor Ort den Enthusiasmus der Rechten als zäh wie Leder. Aber: Die kruppstahlharte Demonstrationsroute der flinken Windhunde mit Vergangenheitsschwäche war am Ende doch 1000 Meter lang und sorgte dafür, dass Aussteigern aus der rechten Szene jetzt mit zusätzlichen 10.000 € geholfen werden kann.

Die Aktion „Rechts gegen Rechts“ hat in Wunsiedel gezeigt, dass man mit kreativen Ideen sogar Gesellschaftsfeinde dazu bringen kann, etwas positives für die Gesellschaft zu machen. Diese Leistung hat die Jury einstimmig überzeugt, der Aktion „Rechts gegen Rechts“ und der Gemeinde Wunsiedel den diesjährigen Troll des Jahres zu verleihen.

Wir freuen uns sehr, dass die Aktion bereits Nachahmer gefunden hat. Zum Beispiel werden die Mitglieder der Grünen Ratsfraktion im Stadtparlament Dortmund ab sofort für jede von rechten Stadträten gestellte Anfrage 25€ an eine Aussteigerorganisation gegen Rechts spenden. Die Überschrift der Süddeutschen dazu lautete schlicht: „Das Wunsiedel-Prinzip kommt nach Dortmund“.

Im Namen der Jury und der Organisatoren der Trollcon ist es mir eine Ehre den Preisträgern zu ihrer Auszeichnung zu gratulieren.

Daher: Herzlichen Glückwunsch und troll on, liebe Wunsiedler.

Chaospatinnen – taking you by the hand since 2013!

November 27th, 2014

Attention: registration for the chaos mentors program has closed”

Es ist wieder soweit – der 31C3 steht vor der Tür, und nach den tollen Erfahrungen auf dem 30C3 wollen wir das Konzept der Chaospaten und Chaospatinnen fortführen: Wir wollen Euch – die ihr zum ersten Mal den Congress besucht – dabei unterstützen, einen guten Start in den Congress zu haben.

The time has arrived again – 31C3 is coming up. After the premiere of our “Chaospatinnen” concept worked out really well last year, we are happily looking forward to continue the model at the 31C3. Chaosmentors are getting ready to support new visitors through their first Congress experience.
Read the rest of this entry »