Archive for the ‘Datenspuren’ Category

Für Einreichungen zu den Datenspuren, bitte hier lang

Saturday, July 21st, 2012

Unter dem Motto “Voll verwanzt” lädt der Chaos Computer Club Dresden (C3D2) zu den diesjährigen Datenspuren am 13. und 14. Oktober 2012 nach Dresden.

Eine von den Beschränkungen von Raum und Zeit befreite Vernetzung der Menschen untereinander ist ein zentraler Aspekt unseres Lebens geworden. Traditionelle Kommunikationswege wie das gesprochene Wort oder schriftliche Ausarbeitungen haben eine jahrhundertealte Entwicklung hinter sich und sind ein fester Bestandteil unserer Sozialisation. Mit den neuen sich rasant ändernden Spielregeln der Kommunikation im Internet müssen wir uns hingegen erst noch vertraut machen:

  • Zentralisierung, Datenschutz und Datensicherheit
  • Dezentrale Systeme nutzen und betreiben
  • Warum wird Cloud-Kritik ignoriert?
  • Was verraten unsere Smartphones?
  • Verschlüsselung nutzen

Das Wissen über Technologien und über deren gesellschaftliche Auswirkungen ist eine Grundvoraussetzung für eine bewußte Teilhabe an der digitalen Lebenswirklichkeit. Das Symposium Datenspuren will dazu beitragen, dieses Wissen zu teilen und lädt alle selbstdenkenden Wesen, Hacker und kompatible Lebensformen ein, ihr Wissen zu mehren und weiterzugeben. Wir suchen noch Vorträge und Workshops rund um die Themen Datenschutz, Datensicherheit und Technikfolgenabschätzung. Dieses Jahr wird es eine Fortsetzung des Junghackertracks geben, Einreichungen für Kinder und Jugendliche sind daher besonders erwünscht.

Einreichungen bitte unter https://cccv.pentabarf.org/submission/DS2012.

Weitere Informationen unter http://datenspuren.de, bei Fragen bitte eine Mail an: datenspuren(at)c3d2.de

Zeit & Ort:

13./14. Oktober 2012

Kulturzentrum Scheune
Alaunstraße 36-40
01099 Dresden-Neustadt

Alles Aktuelle zu den Datenspuren via Twitter @datenspuren.

Und nun die Wettervorhersage für Oktober: Cloudy, mit Aussicht auf Datenspuren

Sunday, September 4th, 2011

datenspuren

Am 15. Oktober 2011 ist es wieder soweit: Das zweitägige Symposium Datenspuren – die entspannteste Veranstaltung unter den alljährlichen CCC-Konferenzen – findet wieder statt. Das Wochenende voller Vorträge und Workshops im Kulturzentrum Scheune im Dresdner Szeneviertel Neustadt hat dieses Jahr das Motto “Cloudy – mit Aussicht auf Datenspuren”. Und das Ganze ist kostenlos und datenschutzfreundlich, ohne Anmeldung, Registrierung und mit anonymem “nicht-zahl”-System.

Das Programm umfaßt viel Aktuelles: Der Rechtsanwalt und sächsische Abgeordnete Johannes Lichdi wird eine Aufarbeitung der skandalösen Dresdner Datenaffäre im Rahmen der Proteste gegen den Naziaufmarsch am 19. Februar 2011 vortragen. Ebenso wird der Aufbau unabhängiger Kommunikationsinfrastrukturen in Krisengebieten wie dem Maghreb und Arabien zur Sprache kommen: Alexander Heidenreich wird darüber sprechen, warum freie Kommunikation ein Menschenrecht ist und wie Kommunikation auch in blockadefreudigen Diktaturen noch aufrechterhalten werden kann.

Ute Wagenmann wird ein noch zu wenig diskutiertes Problem thematisieren: DNA-Datenbanken und die zunehmende präventive Ausweitung der Erfassung und Speicherung genetischer Daten. Die nicht enden wollenden gesellschaftspolitischen Auseinandersetzungen um sogenannte Killerspiele oder um die biometrische Risikoabschätzung werden ebenfalls aufgegriffen. Und wem das noch nicht reicht, für den gibt es vielfältige Workshops zu Datensicherheit, Verschlüsselung und Cloud-Computing.

Für gemütliche Abendunterhaltung wird es eine erneute Iteration der beliebtesten aller Hackerspiele, der “Pentanews Gameshow” geben – all new: neue Fragen, neue Joker. Außerdem bieten wir die finale Austragung der ewigen Editorkriege, und in der Lounge wird das Netlabel Phonocake mit chilliger Creative-Commons-Musik für ein passendes Ambiente zum Hacken, Kommunizieren und Entspannen sorgen.

Die Veranstaltung richtet sich in diesem Jahr explizit auch an den Hacker-Nachwuchs: Werkzeug in die Hand nehmen, sich mit Sicherheit im Netz selbst auseinandersetzen und mehr über die Chancen und Fallen im Web erfahren. Ein Spaß, auch für die Jüngsten in der Familie: So bietet sich den angehenden Junghackern die Möglichkeit, ihr Wissen über Raketen, das Löten von Platinen und den Umgang mit gefährlichen Stolperfallen im Internet für sich, die Mitschüler und die Eltern in einem Junghackerpaß festzuhalten.

Und der Eintritt ist – zum 1000. mal in Folge – frei!

Termin für die Datenspuren 2011

Thursday, February 10th, 2011

Die Datenspuren sind eine der wenigen CCC-Veranstaltungen, die noch nicht hoffnungslos überlaufen sind (natürlich zu Unrecht).

Wer also auf dem Congress kein Ticket bekam oder jetzt beim Easterhegg auch leer ausgeht, kann mit den Datenspuren glücklich werden. Diese finden am 15.10. und 16.10.2011 – wie immer in der Dresdener Scheune – statt. Eintritt kostenlos.

Noch gibt es keinen Fahrplan, nicht mal einen CfP. Vielleicht helfen Euch aber die Mitschnitte der vergangenen Datenspuren, um zu entscheiden, ob Ihr Euch den Termin für die diesjährigen Datenspuren im Kalender freihaltet.

Datenspuren 2010 in Dresden: “Mind the Gap!”

Thursday, October 7th, 2010

Am 16. und 17. Oktober 2010 findet nun schon zum mittlerweile siebten Mal das Symposium Datenspuren im Kulturzentrum Scheune in Dresden statt. Unter dem diesjährigen Motto “Mind the Gap!” geht es wieder um Ideenaustausch, Diskussionen, Wissen, kreative Visionen unserer Zukunft im Netz, Chaos, Spaß am Gerät, Datenschutz, Handhabung öffentlicher und privater Daten, Formung der Informationsgesellschaft und der uns umgebenden Realität. Anders als die meisten chaosnahen Veranstaltungen richten sich die Datenspuren an ein weites Publikum fern und nah der nerdigen Subkultur.

Zu den Themen dieses Jahr gehören unter anderem eine Geschichte und aktuelle Bestandsaufnahme der Überwachungsmaßnahmen in Deutschland sowie ACTA und INDECT, den Zensus 2011, Liquid Feedback, Tor, E-Voting, den Umgang mit Meldedaten, DNA-Fingerprinting und das Projekt “Open Data Network”.

Außerdem wird es ein Social Event am Freitag, den 15.10. (also einen Tag vor Beginn der Veranstaltung) geben. Wer Lust hat daran teilzunehmen, der möge sich bitte bis zum 10. Oktober eintragen.

Eine vorläufige, leider noch etwas verbuggte Version des Fahrplans findet sich unter: http://datenspuren.de/fahrplan.html
Die offizielle Homepage zur Veranstaltung ist: https://www.datenspuren.de
Außerdem gibt es den offiziellen Flyer zur Veranstaltung und
ein Übernachtungs- und Mitfahrwiki.

Datenspuren 2010 – Mind the Gap

Sunday, July 4th, 2010

Ein neues Jahrzehnt bricht an – der Zug in die digitale Realität der Informationsgesellschaft rollt und rollt. Wir wollen die Weichen stellen, welche ihn ins Licht führen statt durch den Untergrund gegen die Wand. (more…)

Datenspuren 2009 Fahrplan

Monday, September 21st, 2009

Am 03. und 04. Oktober 2009 findet nun schon zum 6. Mal das Syposium Datenspuren im Kulturzentrum Scheune in Dresden statt. Diese Veranstaltung bietet ein Forum für Computernutzer mit Einsteiger- bis Professioniellen Kenntnissen mit dem Fokus auf Datenschutz.

Das vergangene Jahr war geprägt von Einschnitten in die Privatsphäre:
In der Wirtschaft machten Lidl und die Deutsche Bahn durch Datenmissbrauch aufmerksam, der Staat unterstützt den Verkauf von Meldedaten durch Einwohnermeldeämter und verabschiedete die Vorratsdatenspeicherung. Damit nicht genug, wurde der Grundstein für Internetzensur gelegt. Zur Rückgewinnung der Privatsphäre bietet der Chaos Computer Club Dresden Vorträge, Workshops und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch rund um die Themen Datenschutz und Datensicherheit an und lädt dazu jedes selbstständig denkende Wesen ein. Anders als die meisten chaosnahen Veranstaltungen richten sich die Datenspuren an ein weites Publikum fern und nah der nerdigen Subkultur.

Die Datenspuren stehen in diesem Jahr unter dem Motto: Hands off – Privacy on! Finger weg von unseren Grundrechten und Hand anlegen um unsere Privatsphäre zu schützen.

Als Referenten bzw. Referentengruppen konnten wir in diesem Jahr unter anderem das Landesministerium für Datenschutz Sachsen, Missbrauchsopfer gegen Internetsperren (mogis), wikileaks, den Bundesverband der Verbraucherzentrale, Constanze Kurz & starbug (CCC), Kerstin Harzendorf (AK Datenbank), Mirco Da Silva (Piratenpartei Sachsen) gewinnen.

Es wird Vorträge zum Thema Zensur, Selbstverteidigung im Internet, Anonymes Surfen, elektronischer Personalausweis und elektronische Patientenakte, Spurensuche im Web 2.0 so wie Verbraucherschutz im Netz geben. Außerdem Workshops über wikileaks, die Benutzung von TOR (The Onion Router) und ein GnuPG Workshop mit anschließender Keysigning Party geben.

Einen genauen Terminplan finden Ihr unter: http://www.datenspuren.de/2009/
Außerdem den offiziellen Flyer zur Veranstaltung hier: http://millhaven.de/~nh/datenspuren/flyer/
Die offizielle Homepage zur Veranstaltung ist: https://www.datenspuren.de/
Ein Übernachtungs- und Mitfahrwiki gibt es unter: http://c3d2.de/news/ds09-wiki.html

Datenspuren 2009 — Call for Papers

Thursday, July 23rd, 2009

Wir schreiben das Jahr 2009. Nach Lidl kommen weitere deutsche Großunternehmen durch Überwachungsskandale in die Schlagzeilen. Hinzu kommen Maßnahmen der Bundesregierung zur Überwachung der Bürger – Gesundheitskarte, elektronischer Personalausweis, Vorratsdatenspeicherung. Und die Liste wird mit jeder Legislaturperiode länger, zu lang wie wir finden. Deshalb ruft der Chaos Computer Club Dresden zum 6. Mal in Folge zur Beteiligung an den Datenspuren auf.

Die Zielgruppe der Datenspuren setzt sich zusammen aus interessierten Bürgern und Datenaktivisten. Es soll der Grundstein gelegt werden für einen aktiven Selbstschutz in Zeiten wegerodierender Grundrechte. Neben den technischen Hintergründen und Abwehrmaßnahmen ist es das Ziel, die Risiken und Nebenwirkungen von Überwachung für die Gesellschaft und das Leben eines einzelnen aufzuzeigen. Zudem dienen die Datenspuren als Plattform zum Gedankenaustausch und Diskurs.

Wir wünschen uns Vorträge unter anderen zu den unten aufgeführten Themenschwerpunkten. Des Weiteren suchen wir Referenten für Workshops zur praktischen Wissensvermittlung. Neben der Vermittlung von Grundlagen freuen wir uns besonders über diskursfördernde Community-Events. Wenn Ihr ein Projekt plant oder durchgeführt habt, bieten wir euch die Möglichkeit, dieses auf den Datenspuren zu präsentieren.

Themenschwerpunkte und Vorschläge:

  • Datenspuren im täglichen Leben
  • Missbrauch von Daten
  • Rechtslage
  • Sicherheit und Prävention
  • Digital Resistance
  • Hacking
  • Technikfolgenabschätzung
  • Informationsfreiheit
  • Aufklärung und Diskurs
Wann?
3. & 4. Oktober 2009
Wo?
Kulturzentrum Scheune, Dresden-Neustadt

Einreichungen bitte ab sofort bis zum 31. August 2009 unter
https://cccv.pentabarf.org/submission/DS2009

Weitere Informationen: www.datenspuren.de

7.-8. Juni: Datenspuren in Dresden

Tuesday, June 3rd, 2008

Zum 5. Mal in Folge lädt der Chaos Computer Club Dresden (C3D2) nun zum Symposium Datenspuren, welches in diesem Jahr am 7. und 8. Juni 2008 im Kulturzentrum Scheune in Dresden stattfindet. Diese Veranstaltung bietet ein Forum für emanzipierte Nutzer moderner Kommunikationstechnologie mit dem Fokus auf Datenschutz. Es geht um gesellschaftliche und technische Aspekte, um Hintergründe, Spaß, Entwicklungen, Fehlentwicklungen, Nachdenken, Forderungen, Diskussionen und bewußten Umgang mit Technik.

Das Symposium beginnt nach der Eröffnung am Samstag, den 7. Juni, um 10:00 Uhr mit einem Vortrag von Prof. Dr. Andreas Pfitzmann zum Thema “Techniken der OnlineDurchsuchung, ihr Gebrauchs- und Missbrauchspotential sowie resultierende Empfehlungen”. Im Anschluss daran hält Anne Roth einen Vortrag zu der Frage “Was ist Terrorismus?”, in dem sie aus dem totalüberwachten Alltag ihrer Familie berichten wird. “Ich erwarte mir von dem Vortrag, dass das Auditorium einen sehr lebendigen Eindruck von den teilweise absurden Ermittlungs- und Überwachungsmethoden in diesen konkreten Fall erhält. Das ganz persönliche Schicksal ist hier in meinen Augen ein ganz wichtiger Impuls für die öffentliche Debatte, die so oft von technischen Vokabeln wie Vorratsdatenspeicherung oder Spähprogramm geprägt ist.”, so Mirko Swillus vom CCC Dresden über den Vortrag der Partnerin von Andrej Holm.

Als weiterer Höhepunkt des Symposiums findet am Samstag, den 7. Juni, um 19:00 Uhr ein Panel zum Thema “Lobbyismus, Aktivismus” statt, das sich der Fragestellung widmet, welche Möglichkeiten an gesellschaftlicher und politischer Einflussnahme wir haben und wie wirkungsvoll diese sind. An der Podiumsdiskussion werden Frank Rosengart vom CCC e.V., Sven Lüders von der Humanistischen Union e.V., Ricardo Cristof Remmert-Fontes vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung sowie Prof. Dr. Andreas Pfitzmann teilnehmen.

Im Abendprogramm der Datenspuren wird ab 22 Uhr der Film “Das Verhör” von Rafael Kähn gezeigt.

Neben den Vorträgen gibt es in diesem Jahr verstärkt gelegenheitsnutzerkompatible Workshops, unter anderem zu GnuPG, zu Browsersicherheit, zu Festplattenverschlüsselung und zu den Anonymisierungstools Tor, JAP/JonDo sowie zur Software I2P, die von Jens Kubieziel vorgestellt wird.

Eine ausführliche Besprechung der Datenspuren 2008 kann man sich in der aktuellen Ausgabe des Pentaradios anhören. Eine vollständige Liste der Referenten findet man im Fahrplan des Symposiums Datenspuren.

Die wichtigsten Informationen zum Symposium Datenspuren auf einen Blick:

Termin:
Wochenende 7.-8. Juni 2008
Ort:
Kulturzentrum Scheune, Dresden
Info:
http://www.datenspuren.de/
Fahrplan:
http://www.datenspuren.de/2008/fahrplan/index.de.html
Referenten:
http://www.datenspuren.de/2008/fahrplan/speakers.de.html

Call for Papers: Datenspuren 2008

Sunday, April 20th, 2008

Bereits zum 5. Mal lädt der Chaos Computer Club Dresden zum Symposium Datenspuren. Diese Veranstaltung bietet ein Forum für emanzipierte Nutzer kommunizierender datenverarbeitender Maschinen mit dem Fokus auf Datenschutz. Sie dreht gesellschaftliche und technische Aspekte, Hintergründe, Spaß, Entwicklungen und Fehlentwicklungen, Nachdenken, Forderungen, Diskussionen und bewussten Umgang mit Technik vom Kopf auf die Füße und wieder zurück. Anders als die meisten chaosnahen Veranstaltungen richten sich die Datenspuren an ein weites Publikum fern und nah der nerdigen Subkultur.

Termin:
Wochenende 7.-8. Juni 2008
Ort:
Kulturzentrum Scheune, Dresden
Info:
http://www.datenspuren.de/

Erbeten sind Vorträge welche dem Geist des Symposiums entsprechen. Dazu zählen coole Hacks ebenso wie Praxisberichte, Aktivismus, Perspektiven, Technik, Wissenschaft, Politik, Spionage, Fiktion, Realitäten, Soziologie, Recht, Ideen, Diskussionswürdiges und Hacking. Verstärkt wird es dieses Jahr gelegenheitsnutzerkompatible Workshops geben, wofür wir ebenfalls Referenten suchen, die Themen wie Anonymisierung, Kryptografie und P2P anwendungsbereit für den sofortigen Einsatz im täglichen Leben vermitteln. Der verstärkt praxisnahe Teil der Datenspuren 2008 entspringt dem steigenden Sicherheitsbedürfnis der Bürger gegenüber Staat und gierigen Konzernen.

Einreichungen bitte ab sofort unter https://cccv.pentabarf.org/submission/DS2008

Datenspuren in Dresden

Thursday, May 3rd, 2007

In Dresden finden das Symposium Datenspuren – Privatsphäre war gestern statt. Die zweitägige Veranstaltung behandelt datenschutzrelevante Themen vom Informationsfreiheitsgesetz über Videoüberwachung im öffentlichen Raum bis hin zur Vorratsdatenspeicherung.

Zur Veranstaltung eingeladen sind alle “selbst denkenden Wesen”, der Eintritt ist frei.