Der Vorverkauf geht in die Hauptrunde

English version below.

Werte Congressbesucher in spe,

wie angekündigt, wird es zeitnah zur initialen Version des Fahrplans das zweite Kontingent Tickets geben.

Am Donnerstag, 11. November 2010, um 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit (also 20:00 Uhr UTC) wird das größte der drei Kontingente mit 2.000 Tickets im Presale-System freigeschaltet. Die erste Runde war zwar eigentlich für weitanreisende Hacker zur Absicherung ihrer Flüge und Hotelbuchungen gedacht, wurde aber weitgehend innerdeutsch benutzt. Im nächsten Jahr müssen wir hier also einen anderen Weg finden.

Bitte beachtet unbedingt folgende Punkte, damit bei der Buchung auch nichts mehr schiefgeht:

  • Um den Vorverkauf – und damit Eure Tickets – vor der automatisierten Buchung durch Bots zu schützen, kann der tatsächliche Bestellvorgang der Tickets erst 24 Stunden nach Account-Erstellung durchgeführt werden. Wer noch keinen Account hat, sollte sich ebenjenen also baldmöglichst anlegen.
  • Bitte bestätigt Eure Order durch Klick auf “Confirm Order” nach dem Auswählen der Tickets.
  • Die Tickets haben ein Zahlungsziel von 14 Tagen. Tickets, die 14 Tage nach Buchung nicht bezahlt wurden, gehen unwiderruflich zurück in den Pool.
  • Sobald wir den Zahlungseingang für Eure Bestellung verzeichnen konnten, wechselt der Status im System von “confirmed” auf “payment confirmed”. Sollte dies wider Erwarten nicht geschehen, meldet Euch bei uns.
  • Die ausgegebenen “Golden Tokens” verfallen am 30. November 2010, also wartet mit der Bestellung nicht zu lange. Die unbenutzten Tokens wandern dann in das dritte und letzte Kontingent, welches Anfang Dezember bereitgestellt wird.


Dear attendants in spe,

as announced earlier, the second batch of tickets for 27C3 will be available accompanying the initial Fahrplan release.

At Thursday, November 11th at 9 p.m. CET (that is 8 p.m. UTC), we will release the largest of our three allotments with 2,000 tickets. Log into our presale system. While the first batch was designated to hackers with rather long journeys to allow booking flights and hotels early, most tickets were sold to Germans. We have to rethink the policy for 28C3.

Please watch out for the booby traps below, so you won’t be left unhappy without a ticket:

  • To protect us – and thus your tickets – from automated hoarding, accounts can not be used for ordering tickets until 24 hours after you create them. If you don’t have one yet, get one soon.
  • Please confirm your order by clicking “Confirm Order” after selecting your tickets.
  • Tickets have to be paid within 14 days. Overdue tickets are returned to the pool.
  • Orders we received payments for will be flagged as “payment confirmed”. If that does not happen for some reason, please do not hesitate to contact us.
  • “Golden Tokens” are only valid until November 30th, so don’t procrastinate too long. Unused tokens are returned to the pool.

Tags: , , , ,

58 Responses to “Der Vorverkauf geht in die Hauptrunde”

  1. ThYpHoOn says:

    Auf gehts in die nächste Runde!

    Good luck everybody ;)

  2. Detmud says:

    Also Ich denke das viele innerdeutsch zwar gebucht haben in der ersten Runde, aber ich bring mit meinem 2ten Ticket einen ÖSterreicher mit. Ist ja auch was.

  3. Smut says:

    Naja ich mein man muss sich auch mal die Zeit anschauen… Wenn morgens 10 Uhr bei uns ist, ist es an der Ost Küste der USA zum Beispiel 4 Uhr Nachts. Das dann nicht viel bestellt wird, sollte jedem klar sein.
    Ich weiß ja nicht auf welche Länder ihr das 1. Kontingent ausgelegt hattet, aber für die USA war es absolut unpraktisch.

  4. BB says:

    Moins, bin ich der einzige der es merkwürdig findet, dass ich eine certificate warning bekomme auf der presale seite?

    um den prinzipien – die mich gerade zum 27c3 bringen – treu zu bleiben, werde ich lieber zu hause bleiben als eine SSL exception einzutragen.

    cheers!
    BB

    • erdgeist says:

      Ja, du bist der einzige, der das merkwürdig findet. Das Cert ist mit dem CA-Cert signiert. Wenn du also so wenig Verständnis von SSL hast, daß das ein Grund für dich ist, zuhausezubleiben, haben wir auch wenig Interesse an deinem Besuch.

      • BB says:

        Sehr netter flame.
        danke schön.

        • lsr says:

          erdgeist hat recht BB ….

          nur weil die CA nicht in deiner browser liste default als ‘trusted’ steht, ist nix falsch mit dem zertifikat…..

      • ssl says:

        Dh die presale seite ist von mobiles devices nicht benutzbar, da gibts naemlich kein CA-Cert. Schwach.

        • hotshot says:

          Auf meinen Nokias (E51, E52, E71, E7 und 9300i) funktioniert CA-Cert. Sind nur ein paar Minuten Arbeit.

  5. Lordy says:

    Auch innerdeutsch sollte man Flüge und Hotel möglichst lange im Vorraus buchen um noch einen günstigen Preis zu bekommen. Ich reise aus Frankfurt und an muss daher, genau wie international Gäste, beides buchen.

    • Puddy says:

      Geht mir durchaus sehr ähnlich! Bei der ersten Runde hat es für mich leider nicht geklappt, und jetzt sitze ich doch schon ziemlich auf heissen Kohlen, hätte viel lieber mein Ticket schon vor 2 Monaten gekauft..

      Habe nur wenig Urlaubstage zur Verfügung und jetzt ist an den CCC sämtliche Urlaubs- und Silvesterplanung gekoppelt.. :S

      Bitte bitte das nächste Mal früher Tickets verkaufen! :)

    • anja says:

      sagen wirs mal so: ja, alle teilnehmenden müssen anreise, unterkunft, ggf urlaub usw. planen, ganz unabhängig von wo sie kommen. und ich hab verständnis für alle, die schon im sommer ihr ticket in der tasche haben wollten.

      ABER: niemand zwingt dich, Lordy, aus FFM mitm flieger zu kommen, innerhalb deutschlands gibts durchaus noch andere reisemöglichkeiten (MFG, Bahn, auto, trampen…). und als inländer hast du gröszere chancen menschen in berlin zu kennen wo du vielleicht pennen könntest.
      guck mal übern tellerrand. menschen, die nicht aus dland kommen haben mit unter nen etwas weiteren weg. wenn ich mir den flug aus norwegen nicht leisten kann/will, oder noch wahrscheinlicher: dieser ausgebucht ist, bin ich 3 tage mitm auto unterwegs, mfg und trampen ist strukturell nicht möglich, ne bahnfahrt ist auch nicht schneller. und das ist eine noch durchaus realitische aufgabe, vergleichen mit anreisen auszerhalb europas.

      ich bitte daher alle “aber ich muss auch planen”-innerdeutschen, etwas verständnis aufzubringen, dass reisende aus dem ausland durchaus eine etwas andere ausgangslage haben. kurzfristig planen zu müssen führt hier im zweifelsfalle dazu, dass menschen nicht kommen _können_ (oder es garnicht erst versuchen, weil sie das risiko und den stress nicht eingehen wollen) und nicht dazu, dass die komfort einbüszen.

      soweit die stark verkürzte situation im ausland lebender menschen, die trotzdem zum c3 kommen wollen.
      auf dass es im nächsten jahr die tickets (für alle) etwas früher gibt.

    • Bine says:

      Klar, aber innerdeutsch sprechen wir hier von vielleicht 50-150€ teureren Tickets. Aus den USA koennen kann das schonmal leicht 500-800€ teurer werden, wenn man zu spaet bucht. Im uebrigen stimme ich Anja zu http://events.ccc.de/2010/11/09/der-vorverkauf-geht-in-die-hauptrunde/comment-page-1/#comment-34706

  6. Thomas says:

    Sehe ich das richtig? Erst den Fahrplan, dann der Ticketkauf? Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis der Fahrplan veröffentlicht wird … (Im Wiki, auf der dortigen Fahrplanseite?)

    Rutsche schon gespannt auf’m Stuhl hin und her … :-)

  7. Stefan says:

    Zu “Die erste Runde war zwar eigentlich für weitanreisende Hacker zur Absicherung ihrer Flüge und Hotelbuchungen gedacht, wurde aber weitgehend innerdeutsch benutzt. Im nächsten Jahr müssen wir hier also einen anderen Weg finden.” wäre mein Vorschlag:

    Da man auf elektronischem Wege wohl nur sehr schwer feststellen lässt, ob jemand ein weitanreisender Hacker ist, hier mein Vorschlag:

    Man kann sich dieses Jahr beim CCC unter Vorzeigen seines Passes / Ausweißes (mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands) einen Presale-Token abholen, nur mit dem kann man dann die Tickets für den 28c3 in der ersten Presale-Phase bestellen. Eine zusätzlich Möglichkeit für Hacker, die dann zum ersten Mal anreisen, müsste man sich noch überlegen.

    • Smut says:

      Fände ich eine faire Geste gegenüber den ausländische Teilnehmern, auch wenn vllt erstmal schauen sollte wie viele das sind ;)

  8. anonym says:

    Ja, der Fahrplan wird vermutlich bald auch offiziell erscheinen, man kann ihn hier schon sehen: http://events.ccc.de/congress/2010/Fahrplan/

    Da er also schon online ist, wird es nur noch eine Frage von Stunden sein, hoffe ich mal, bis er auch offiziell angekündigt wird ;)

  9. John says:

    This whole scheme is so fucked.

    • Andreas says:

      Trust me, sending people away who traveled all the way to Berlin is orders of magnitude more fucked.

  10. me says:

    Beim Ticket bestellen grad ne Fehlermeldung “you shouldn’t be here” bekommen; jetzt zeigts “confirmed” an, ich hoffe es hat auch tatsächlich geklappt…

    • Christian says:

      Ging mir genauso. Ich vertraue mal darauf, dass das trotzdem so richtig ist. Die Überweisung ist jedenfalls schon unterwegs…

  11. Wil says:

    21 Uhr – Internal Server Error *seufz*

  12. Trying is an adjective says:

    I was able to “confirm” two tickets today after sitting up despite being sick, to press the foolish button at exactly the right time. (Computers should be designed to serve US, not the other way around! What a perversion of CCC’s founding principles.) Now, however, CCC’s lame credit card provider won’t let me pay for the tix. The first time it spat out unintelligible: “folgender Fehler ist aufgetreten

    content unavailably

    27C3 We come in peace
    2010-11-11 21:10:43

    Projekt:
    Datum:

    Der gewünschte Content kann nicht ausgeliefert werden.
    Hinweis: Die Zahlung wurde durchgeführt
    Bitte kontaktieren Sie unseren Support über das Kontaktformular oder informieren Sie ggf. den Händler.”

    So I started over from the original payment link. The second time, it tells me, only half unintelligibly: “folgender Fehler ist aufgetreten

    Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen innerhalb von 24 Stunden nur eine Transaktion ausgelöst werden kann.

    27C3 We come in peace
    2010-11-11 21:12:25

    Projekt:
    Datum:

    You have exceeded the daily limit for credit card booking transactions. For your own safety only a certain number of bookings is possible. Please try it later. ”

    The translation of the first message seems to say, “You have an error. Yet your payment did go through. We don’t know anything else.” How friendly. When I went back to the CCC ticket presale page, there was no way to refresh the page or to check the status of my tickets. So I logged out and back in. It showed the tickets as still “confirmed”, not “confirmed paid”.

    CCC, you are such idiots for pushing all your attendees through this ridiculous process. It is certainly one way to reduce attendance at the overcrowded conference! It’s just a poorly chosen way.

    • erdgeist says:

      The idiot in that case is me.

      Your payment is not automatically transferred to the presale system, so you have to wait for me to manually fetch it. In that case the computers also do not server ME.

      I am not sure, if you read our blog posts about the necessity to sell tickets in advance. It is not that we like to send people away but to tell people in advance whether or not they will get in. You seem to be under the lucky ones. If you however wish to give back your ticket – understandable by the outrage you display – please send your payment code to to our presale team and we will cancel it.

  13. Bumbl3b33 says:

    Tja… micropayments mag heute auch nicht so wirklich.

    Belastet wurde fleissig, aber der Rest ging dann schief.

    “Der Content konnte nicht ausgeliefert werden.”

    • erdgeist says:

      Das ist in sofern korrekt, als das es keinen Download-würdigen Content gibt. Die Zahlungen sortieren wir haendisch ein. Bitte verzeih die Verwirrung. Kreditkartenzahlungen sind auch heutzutage noch Voodoo.

  14. Bella says:

    Sorry, aber das System ist schrott. Zahlung per MasterCard geht erst gar nicht und bricht im zweiten Versuch ab mit “Content kann nicht ausgeliefert werden – Zahlung ist erfolgt.” Toll. Und nu? Geld weg und trotzdem keine Tickets?

    *grummel*

    • erdgeist says:

      Die Meldung ist in der Tat ungluecklich, deine Zahlung aber erfolgt. Wenn du Zweifel hast, schreibe bitte eine Mail an das Presale-Team, da wird Dir gern geholfen.

  15. Bella says:

    Und überhaupt schließe ich mich @Trying is an adjective an: Dieser ganze Presale ist lächerlich überdimensioniert. Wäre euch mit einem simplen “Hier klicken um Tickets zu bestellen” wirklich ein Zacken aus der Krone gebrochen?

    • erdgeist says:

      Ich freue mich, dich als freiwilligen Helfer beim naechsten Vorverkauf begruessen zu duerfen. Dann kannst du alles besser machen.

      • Bella says:

        Gerne:

        VERANSTALTER

        Sie veranstalten ein Event und suchen ein Ticketsystem, über das Sie Ihre Eintrittskarten verkaufen können?

        Link zu kommerziellem Anbieter entfernt (martin)

      • Bella says:

        Das mit der Ticketfirma sollte ein Scherz sein. Wenn’s jetzt geklappt hat, ist ja gut. Die Meldung ist aber trotzdem anpassungswürdig, das Missverständnis trat ja wohl häufiger auf.

  16. Mr anonymous says:

    The current batch of tickets has been sold. There will be another, much larger batch, presumably at November 11th. Check http://events.ccc.de

    What?

    • Martin says:

      I assume, this message is shown in the presale-system… It will be replaced with a new one soon…

  17. Krunch says:

    This is not fun. I booked my plane+hotel last weekend and now all tickets are sold within two hours before I even get a chance to buy one? :(((

    • Martin says:

      I’m affraid, that’s the case… But don’t despair! There will be another batch on sale at beginning of december… Just keep an eye on the blog. :)

  18. DasLebenIstSchön says:

    Weil hier so viele nur gemeckert haben, will ich mal was anderes schrieben. Ich hab mein Ticket und das System hat funktioniert. Das Leben ist schön.

    Ja klar, war die Website nicht um 20:59 zu erreichen, aber hey, man konnte fühlen das gerade tausende andere auch auf den Confirm-Button geklickt haben. Ich fands witizig das dann nur kam “Internal Server Error” und danach “Bad Gateway”. Ich mein, das ist doch mal ein Gruppenerlebnis! Ich fands witzig. :D

    Hab ich schon gesagt, das Leben ist schön.

    • DasLebenIstSchön says:

      Ich hätte sogar eine Frage, die wahrscheinlich keiner stellt, ist die letzte Zahl im Verwendungszweck die Ticketnummer?

  19. harko says:

    Wie viele Tickets wird es eigentlich im Dezemberbatch minimal geben?

    • cpunkt says:

      Die, die bis dahin nicht bezahlt worden sind plus die nicht eingelösten Supporter Tokens…

      • harko says:

        Ah … Resteverwertung, mach ich eh recht gerne :-) Na mal schaun, ob’s im Dezember klappt. Danke für die Klarstellung.

  20. su2 says:

    Ich bin etwas enttäuscht über das diesjährige Verfahren. Natürlich weil ich keine Karte bekommen habe. :( Nach noch nichtmal 24h war dieses große Kontigente auch weg. Die paar restlichen Karten werden wohl in ein paar Minuten weg sein, so dass ich den Congress dieses Jahr wohl nicht besuchen kann.
    Enttäuscht bin ich, weil eigentlich seit Jahren bekannt ist, dass das BCC zu klein ist und mehr Leute zum CCC wollen als dort reinpassen. Statt dieses Problem durch Skalierung zu lösen, wird die Mangelverwaltung nur optimiert. Sicher ist es besser, wenn ich vor der Tür stehe und nicht reinkomme, als jemand der extra von weit her angereist ist. Aber gut ist es auch nicht.
    Mir gefällt das BCC als Location auch sehr gut. Aber lieber in einer ausreichend dimensionierten hässlichen Halle als in einer coolen gar nicht.

    • erdgeist says:

      Es ist nicht so, dass wir uns nicht auch nach Alternativen umsehen würden. Nur sind Veranstaltungsorte eben nicht so reichlich gesät wie Hackerspaces. Die meisten Konferenzzentren sind elend teuer, ungemütlich, schlecht angebunden, von komischen Leuten betrieben, haben deutlich weniger Geduld mit den Besuchern (stell dir mal die üblichen Verdächtigen aus dem Hackcenter in irgendeinem anderen Ambiente vor) und erfüllen nicht die Anforderungen, die die Congressbesucher (berechtigt) an den Congress stellen.

      Wenn man die Vortragenden nur noch auf der Leinwand erkennen kann, man eh keine Chance mehr hat, mit Leuten in Ruhe zu reden, die Besucher mit Disneyland-Leitsystemen geführt werden müssen und wir dafür noch das vierfache an Eintritt verlangen müssten, würdest du noch freudig kommen?

      Falls du wirklich auch im letzten Batch keine Karte abbekommen solltest (beim zweiten gabs schließlich wieder 2h lang Karten zu klicken), würde ich mich freuen, wenn du dich einer http://events.ccc.de/congress/2010/wiki/Peace_Missions anschlössest, oder gar eine eigene organisierst. Deal?

      • su2 says:

        Erstmal danke für deine Antwort, erdgeist. Ich kann dir und auch nobswolf weiter unten nur zustimmen, das BCC ist perfekt. Trotzdem würde ich eine räumliche Erweiterung besser finden.

        Beim Congress waren mir die Vorträge oft gar nicht das Wichtigste. Die habe ich mir nicht selten nacher als Aufnahme angesehen. Wichtiger war für mich das Zusammenkommen und Treffen bekannter und unbekannter Leute. Der Congress hat da einfach eine massiv sozial verbindende Komponente. Das wird geschwächt, wenn z.B. von einer Gruppe nur die Hälfte der Leute reinkommt, weil die anderen kein Ticket mehr ergattern konnten.

        Die Peace Missions können das nicht so recht auffangen, aber ich werde das dieses Jahr mal testen.

        Besser wäre natürlich ein Ort wo alle reinpassen. Und da ist mir relativ egal wie Scheisse der Raum aussieht. Bzw. da hab ich Vertrauen in die Kreativität der teilnehmenden Projekte und Besucher schon für eine heimelige Atmosphäre zu sorgen.

        Aber vielleicht muss man das BCC ja nicht aufgeben? Den Congress im Sommer machen, und Freiflächen draussen mit nutzen? Oder kann man das Haus des Lehrers nebenan nicht mit einbeziehen, um mehr Platz zu schaffen? Nur so Gedanken.

        Dass Batch 2 auch in nur 2h leer war finde ich schon krass. Um da ein Ticket zu bekommen musste man ja einerseits Twitter bzw. Blog immer im Blick haben und dann zum entscheidenen Zeitpunkt auch für diesen kurzen Moment Zeit haben und online sein. Daher finde ich es gut, dass Batch 3 schon jetzt angekündigt ist.

        Bitte lasst euch aber von meinen Kommentaren nicht entmutigen oder in eurer Arbeit nicht gewürdigt wissen. Ihr macht das super und ihr habt mit dem Congress echt was Einmaliges geschaffen. Gerade das macht es ja so schwer nicht dran teilnehmen zu können. ;)

        In diesem Sinne trotzdem Danke und auf einen tollen Congress!

  21. NoOne says:

    WOW!
    Heute schon Status: payment_confirmed
    Dabei habe ich erst gestern überwiesen.

  22. nobswolf says:

    Mein Senf dazu: Ich finde es gut dass es überhaupt ein durchschaubares und geplantes Presale gibt.

    Auch wenn ich hoffe, dass es noch ein wenig strukturierter wird nächstes Jahr oder so. Sicher ist es ein tolles Erfolgserlebnis wenn man wie bei einer Schnitzeljagd irgendwann alle Hinweise in Wiki, normaler Webseite, Foren, Kommentaren, Twitter usw. zusammen hat um zu kapieren wie es geht… aber man fühlt sich schon ein wenig wie eine Ratte im Labyrinth.

    Letztes Jahr bin ich auf gut Glück angereist und habe mich dann mit Tagestickets durchgeschlagen. Mag ja sein, dass das für jemand aus USA _noch_ schlimmer wäre, aber in der Weihnachtszeit einmal durch die ganze Republik zu eiern (ja wirklich, ich wohne genau auf der anderen Seite) um dann vor verschlossenen Türen zu stehen hätte ich schon echt Scheisse gefunden.

    Die Skalierung von Scheisse zwischen 1500km und 15000km Scheisse bringt einen da nicht wirklich weiter. Also “10 thumbs up” für Presales.

    Und zur Location und der “Skalierung”: Ich kenne ne Menge Veranstaltungsorte und ich kann mir nicht einen vorstellen wo der Kongress so gut aufgehoben wäre wie das BCC. Das Teil selber ist schon mal einfach perfekt. Dann ist es gut zu erreichen und es gibt Infrastruktur (Futter und andere Geschäfte) außen herum. Die C-Base gleich daneben; überhaupt die Möglichkeiten von Berlin was Übernachtung und Rahmenprogramm angeht. Das ist so super. Ich kann gut verstehen, dass man das nicht leicht aufgibt. Noch mal “10 thumbs up” für die Location.

    Ich könnte eher damit leben, mir die Events mal nur im Stream von einem Hackerspace aus anzusehen, als in einem der schicken Kongresszentren auf der grünen Wiese mit 5 mal so vielen Leuten rumzuhängen nur um mich zu freuen, dass wirklich “alle” reingepasst haben.

  23. […] der Tür. Aufrund der zunehmenden Besucherzahl und wenigen Tickets gab es dieses Jahr erstmal ein unfaires Verteilsystem für die Tickets. Warum man kein faires genommen hat? Wenn jemand eines hat bei dem 10.000 Leute […]

  24. […] haben, werden dieses Jahr sämtliche Tickets, die Anzahl ist aber begrenzt, über  ein Vorverkaufsystem verteilt. Viele Congressbesucher bezeichnen das System als unfair, weil z.B. das erste […]

  25. Qbi's Weblog says:

    Rückblick zum 27C3…

    Neben Weihnachten ist für mich vor allem das Jahrestreffen des CCC eine feste Tradition. So fuhr ich auch dieses Jahr wieder zum 27C3. In den letzten Jahren zeichnete sich der Kongress durch eine stete Überfüllung aus. Insbesondere schlecht erwischte…