Projects:CCC wishes:Engelschmerz

From 36C3 Wiki

Engelschmerz

Oder meine Erfahrungen beim Einreichen eines neuen Arbeitsplatzes für Engel.

Das c3wishes sammelt Rückmeldungen von den Teilnehmenden, also Wünsche und Ideen. Zusammengefasst: Feedback vor Ort von den Teilnehmenden des Congresses.

Da ich das zur Infrastruktur des Congresses zähle, nahm ich an, dass es kein Problem sei Engel dafür zu bekommen.

Tag 1

  • Wir gestalteten den Tisch,
  • bauten eine Wiki-Seite,
  • trugen ihn in das c3nav ein.
  • Ich fragte am Tag 1 beim Himmel, ob es möglich sei Engel für eine neue Sache zu bekommen.
  • Ich bekam die Info, dass ich eine Nachricht an den Himmel schreiben solle.

Tag 2

  • 01:30 Uhr Ich schrieb eine Nachricht an den Himmel über das Engelsystem (Da steht: Frag dem Himmel).
  • Ich bekam relativ schnell im Laufe des zweiten Tages die Antwort, dass ich an die E-Mail-Adresse des Himmels schreiben solle.
  • Ich kopierte den ausgedachten Text in eine E-Mail und schickte die Mail.
  • 10:39 Uhr Ich bekam eine Bestätigung, dass ich Ticket [Heaven #296] erzeugt habe.
  • 12:00 Uhr der Wishtisch nimmt die Arbeit auf und nimmt Rückmeldungen der Teilnehmer*innen entgegen, trägt sie ins Wiki ein und twittert die Wünsche unter @c3wishes.
  • Gegen 14:00 Uhr kommt ein Engel vom Heaven an den Wishtisch und wird Wünsche los. Ich frage, ob sie nach dem Ticket schauen könne. Sie bejahte.

Tag 3

  • 10:51 Uhr der Wishtisch wird zur Aufnahme ins Engelsystem abgelehnt. Begründung "Wir würden ungerne Engel für den Wish-Tisch einplanen, da wir ihn eher als Assembly ansehen, der von Ehrenamtlichen betreut wird." Ich solle im Himmel vorbeikommen, wenn ich anderer Meinung bin.
  • gegen 11 Uhr Der Wishtisch ist im c3nav.
  • 12:00 Uhr ich stehe im Himmel, da ich die Begründung für Quatsch halte. Ich spreche mit zwei verantwortlichen Engeln im Hinterraum. Im Gespräch finde ich heraus, dass nicht verstanden wurde, was der Wishtisch ist. Weiterhin finde ich heraus, dass ich der Einzige bin, der während des Congress den Antrag auf Engel gestellt hat. Und nach langem bohren stellt sich heraus, dass es eine Liste gibt, die der Himmel von der Projektleitung vor dem Congress bekommt. Alles, was auf dieser Liste steht, bekommt Engel. Was nicht, hat Pech.

Ich ärgerte mich

  • Angelogen worden zu sein / den falschen Ablehnungsgrund bekommen zu haben.
  • Dass man mir Hoffnung gemacht hat, es überhaupt über den Himmel beantragen zu können.
  • Es keinen Weg gibt, während des Congresses, unkompliziert auf neue Dinge zu reagieren, die sinnvoll sind.
  • Über das Gefühl gegen eine Wand gelaufen zu sein.
  • Dass "Be Excellent to each other" etwas anderes bedeutet.
  • Dass gefühlt Himmel und Projektleitung unüberwindbare Hürden und nicht durchdringbar sind. Also hier die Zugänglichkeit fehlt und der Eindruck von "da oben" und "da unten" entsteht.
  • ...

In meinem Idealismus und eigener Ausbeutung habe ich trotzdem an Tag 3 und 4 den Tisch weiter betrieben. Zeitweise hatte ich Unterstützung von jeweils einem Engel.

Links