SIGINT09 - final8

SIGINT 2009
22. - 24. Mai, Köln

Speakers
Sebastian Schroeder
Schedule
Day Control and Surveillance - 2009-05-22
Room Vortragsraum (MP6)
Start time 16:00
Duration 01:00
Info
ID 3135
Event type Lecture
Language used for presentation German
Feedback

Chancen und Risiken von Ubiquitous Computing und Ambient Intelligence

Es existiert ein hohes wirtschaftliches Potenzial für mobile und eingebettete Technologien, das für die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen genutzt werden kann, wodurch sich Geschäftsmodelle sowie zentrale Geschäftsprozesse deutlich verändern werden. Die Vertraulichkeit personenbezogener Daten, die Authentizität und Integrität aller beteiligten Instanzen sowie die Zuverlässigkeit essentieller Infrastrukturkomponenten stellen hierbei jedoch kritische Erfolgsfaktoren dar. Um den Anforderungen gerecht zu werden, muss eine Vielzahl unterschiedlichster Herausforderungen bewältigt werden, die anhand von konkreten Beispielen aus dem Finanzdienstleistungssektor beleuchtet werden sollen.

Die künftige Technologie-Evolution wird geprägt sein durch die Einbettung von Computern in den Alltag sowie die Interaktionen dieser eingebetteten Geräte mit ihrer Umgebung. Die Idee des Ubiquitous Computing wurde bereits Ende der 1980er Jahre von Mark Weiser vorgestellt und seitdem durch die rapide technologische Entwicklung immer realistischer. Weiser propagierte den allgegenwärtigen Computer, der unsichtbar und unaufdringlich den Menschen bei seinen Tätigkeiten unterstützt und ihn von lästigen Routineaufgaben befreit. Technik dient dabei als reines Mittel zum Zweck. Sie soll in den Hintergrund treten, um eine Konzentration auf die Sache an sich zu ermöglichen [1].

Zur Begriffsabgrenzung lassen sich die beiden Dimensionen Einbettung und Mobilisierung heranziehen. Während Mobile Computing für ein hohes Maß an Mobilität steht, bedeutet Pervasive Computing ein hohes Maß an Einbettung in die Umgebung, beispielsweise in Form eines intelligenten Hauses. Ubiquitous Computing steht dann für die Integration der individuellen Vorteile von Mobile und Pervasive Computing [2]. Der Begriff Ambient Intelligence resultiert wiederum aus der Konvergenz der Schlüsseltechnologien Ubiquitous Computing, Ubiquitous Communication sowie intelligenter Mensch-Maschine-Schnittstellen [3].

Eine entscheidende Rolle spielen hierbei die Themen Datenschutz und Datensicherheit. Mit dem Vertrauen der Menschen in die Technologie sowie in die Anbieter oder Betreiber der Infrastrukturen, kontextbezogener Informationsbasen und moderner Dienstleistungen steht und fällt die Vision des Ubiquitous Computing.

[1] Langheinrich, Marc; Mattern, Friedemann: Digitalisierung des Alltags. In: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament, 13. Okt. 2003, S. 6-12.

[2] Lyytinen, Kalle; Yoo, Youngjin: Issues and challenges in ubiquitous computing. In: Communications of the ACM, Dez. 2002, Ausgabe 45, Nr. 12, S. 63-65.

[3] Müller, Christian; Zimmermann, Hans-Dieter: Beyond mobile: research topics for upcoming technologies in the insurance industry. In: Proceedings of the 36th Hawaii International Conference on Systems Science, Jan. 2003, S. 197-204.