Selbstverteidigung für FLINTA | Self-Defense for FLINTA | Tag2

Event Start: 6 Monate, 1 Woche her // Event Information


-- DE -- (EN below) -- *Ausgebucht! Es gibt jetzt eine Warteliste.* Körperliche Selbstverteidigungstechniken für FLINTA, täglich (Tage 2-5) ca. 2 Stunden irgendwo auf einer Wiese (Treffpunkt vor Haecksen-Workshopzelt). Die Sessions bauen aufeinander auf, daher ist es Voraussetzung an Tag2 dabei gewesen zu sein für die nachfolgenden Tage. Bitte melde dich für den Kurs an (Platzanzahl ist begrenzt!): Kontakt: merline@posteo.de / @merline:tchncs.de (matrix) / DECT: 6375 / @merline (im Haecksen oder CCC Rocket) Was? --> Kleiner Selbstverteidigungs-Crashkurs für FLINTA von FLINTA (plus ein cis Mann als Uke/Trainingspartner zum Vorführen und Üben). Wann? --> täglich ca. 2 Stunden. Erster Termin (Tag2) 9:30, Folgetermine je nach Wetterlage 9:30 oder 14:30 Wo? --> Treffpunkt beim Haecksen-Workshopzelt, Uhrzeit kann sich kurzfristg ändern Für Wen? --> Erwachsene FLINTA, ggf. jugendliche FLINTA ab 16 nur mit Absprache/Voranmeldung Mitbringen? --> bequeme Kleidung, Wasserflasche, ggf. Handtuch/Decke für Bodenkontakt FLINTA: Frauen, Lesben, inter*, nicht-binäre, trans und agender Personen -- EN -- *Booked out! There's a waiting list now.* This course will default to German, but we can easily switch to english on demand. Physical self-defence techniques for FLINTA, daily (days 2-5) approx. 2 hours somewhere outside (meeting point in front of Haecksen workshop tent). Since sessions will depend on one another, it is mandatory to be present on day2 in order to join other days. Please register for the course (number of places is limited!): Contact: merline@posteo.de / @merline:tchncs.de (matrix) / DECT: 6375 / @merline (at Haecksen or CCC Rocket) What? --> self-defence crash course for FLINTA by FLINTA (plus a cis man as uke/training partner for demonstration and practice). When? --> daily for approx. 2 hours. first session (day2) 9:30am, following days 9:30am or 2:30pm, depending on weatherforecast Where? --> Meeting point at the Haecksen workshop tent, time can change at short notice. For whom? --> Adult FLINTA, possibly younger FLINTA 16+ only with agreement/pre-registration What to bring? --> comfortable clothes, water bottle, towel/blanket for ground contact FLINTA: femmes, lesbians, inter*, non-binary, trans and agender people

-- DE -- (EN below) -- Triggerwarnung: Der Workshop thematisiert körperliche und sexualisierte Gewalt.

Der Selbstverteidigungskurs wird voraussichtlich täglich vormittags stattfinden, beginnt mit Aufwärmübungen und beinhaltet täglich andere Themen und Selbstverteidigungstechniken, die teilweise aufeinander aufbauen. Es ist daher empfehlenswert, von Anfang an mitzumachen und nicht erst später einzusteigen. Wir fangen entspannt an und nähern uns schrittweise unangenehmeren Angriffsszenarien. Die konkreten Inhalte sind grob vorgeplant, werden aber dynamisch je nach Interesse der Teilnehmenden spontan angepasst.

Der Workshop ist explizit für (erwachsene) FLINTA, um einen Safe Space zu bieten, bestimmte sensible Themen, Fragen oder Erlebnisse gemeinsam zu betrachten. Wir wollen dabei sensibel mit potentiellen Triggern umgehen und kündigen alle Themen vorher an. Alle Übungen sind freiwillig und können ausgesetzt werden. Nein sagen ist explizit erlaubt und erwünscht. Übungen finden meist zu zweit statt, Anfassen bzw. Körperkontakt ist Teil davon. Es werden Personen vom c3Awareness-Team anwesend sein, die unterstützen können, wenn es Menschen mal während dem Kurs nicht so gut geht.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Übungen können ein gewisses Maß an körperlicher Anstrengung bedeuten, hier kannst du aber die Intensität so anpassen, wie es für dich funktioniert. Wir passen Übungen auch dynamisch auf körperliche Voraussetzungen der Teilnehmenden an. Generell setzen wir Technik statt Muskelkraft ein, da wir immer von z.B. körperlich überlegenen Gegner*innen bei Angriffsszenarien ausgehen. Wenn du Bedenken, Fragen o.ä. hast, schreib oder sprich uns gerne einfach an.

mögliche Inhalte: - Fallübungen - gezielter Stimmeinsatz - eigene Grenzen erkennen und setzen - Empowerment (Pratzenübungen) - Bedrängnissituationen, Alltagssituationen - Abwehr von Angriffen - Griffe, Schläge, Würgen, Umklammerungen, usw. - im Stehen - im Sitzen - auf dem Boden - bewaffnete Angriffe - empfindliche Körperstellen - Alltagsgegenstände als Selbstverteidigungswaffen - ggf. bisschen Theorie - Besprechen von Fragen oder Szenarien, die ihr mitbringt

Was NICHT thematisiert wird: Polizeigewalt, häusliche Gewalt als Gesamtsituation (nur akute körperliche Angriffe), Redetechniken/ Deeskalationsstrategien.

FLINTA: Frauen, Lesben, inter*, nicht-binäre, trans und agender Personen

-- EN -- Trigger warning: The workshop deals with physical and sexual violence.

The self-defence course is expected to take place daily in the mornings, starts with warm-up exercises and includes different topics and self-defence techniques every day, some of which are based on each other. It is therefore recommended to join from the beginning and not to join later. We start in a relaxed manner and gradually approach more unpleasant topics and attack scenarios. The contents are roughly pre-planned, but will be dynamically adapted spontaneously depending on the interest of the participants.

The workshop is explicitly for (adult) FLINTA to provide a safe space to take a look at certain sensitive issues, questions or experiences. We try to be sensitive to potential triggers and announce all topics beforehand. All exercises are voluntary and can be skipped. Saying no is explicitly allowed and encouraged. Exercises usually take place in pairs, touching or physical contact is part of it. There will be people from the c3Awareness team present who can support people who are not feeling well during the course.

No previous experience is necessary. The exercises may involve a certain amount of physical exertion, but you can adjust the intensity to what works for you. We also dynamically adapt exercises to the physical conditions of the participants. In general, we use techniques instead of muscle power, as we always assume our opponents to be physically superior in attack scenarios. If you have any concerns, questions or the like, just write or talk to us.

possible contents: - how to fall safely - deliberate use of voice - recognising and setting one's own limits - empowerment (pad exercises) - situations of distress, in everyday life - defence against attacks - grips, punches, strangles, "hugging", etc. - standing up - sitting down - on the floor - armed attacks - sensitive parts of the body - everyday objects as self-defence weapons - if necessary, a little theory - discussion of scenarios or questions that you may have

What will NOT be discussed: Police violence, domestic violence as a whole (only acute physical attacks), speech techniques/ de-escalation strategies.

FLINTA: femmes, lesbians, inter*, non-binary, trans and agender people



Empfehlungen