591Berichte von den Big Brother Awards

Referenten
Christian Mock
Matthias Geiser
Rena Tangens
Sprache deutsch
Vortragsdokumentation
http://www.bigbrotherawards.ch/2003/20C3/
Raum Saal 1
Zeit Tag 1, 15:00 Uhr
Dauer 2 Stunden
Links
[1] Big Brother Awards International
[2] http://www.bigbrotherawards.at/
[3] http://www.bigbrotherawards.ch/
[4] http://www.bigbrotherawards.de/

Beschreibung

Die BigBrotherAwards Deutschland wurden ins Leben gerufen, um die öffentliche Diskussion um Privatsphäre und Datenschutz zu fördern - sie sollen missbräuchlichen Umgang mit Technik und Informationen zeigen. Seit 1998 wird ein solcher Preis in England, 1999 in Östererich und seit dem Jahr 2000 auch in Deutschland an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen. Zurzeit wird der Preis in 14 Ländern weltweit verliehen.

Der Name ist George Orwells negativer Utopie "1984" entnommen, in der der Autor bereits Ende der vierziger Jahre seine Vision einer totalitärer Überwachungsgesellschaft entwarf.

Ende Oktober sind die Preise in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verliehen worden. Vertreter aus den Ländern berichten über die Verleihung und stellen die PreisträgerInnen vor.