Posts Tagged ‘deutsch’

Speakers: please support the translations, send us your slides!

Friday, December 23rd, 2016


(Deutsche Version: siehe unten)

If you’ll be giving a talk at 33C3 in Hamburg, you should know that your talk will be simultaneously translated from English to German (or vice versa) by our team of volunteers. The only exception is talks where we feel that a translation is likely not to do it justice, like plays or performances.

For the quality of the translations it helps a lot if we can prepare a glossary for each talk. It would be awesome if you could send us any material that may help us do that, such as presentation slides or a manuscript. We’ll will not share these outside our team of volunteers.

If you have any material that you can give us, please send it to us at speakers(at)c3lingo.org or use our very handy upload form at https://speakers.c3lingo.org/. You can also give us your materials in person at congress if you prefer – just let us know.



(English version: see above)

Speakers: bitte unterstützt die Übersetzungen, schickt uns eure Präsentationen!

Wenn du einen Vortrag auf dem 33c3 in Hamburg hältst, solltest du wissen, dass wir deinen Vortrag – wie alle anderen – von Deutsch nach Englisch simultan übersetzen (oder umgekehrt). Die einzige Ausnahme sind Vorträge, bei denen wir glauben, dass eine Übersetzung ihnen nicht gerecht werden würde, etwa Theaterstücke oder Performances.

Für die Qualität unserer Übersetzungen wäre es sehr hilfreich, wenn wir für jeden Vortrag ein Glossar vorbereiten könnten. Es wäre großartig, wenn du uns Material schicken könntest, das uns dabei hilft, zum Beispiel Präsentationsfolien oder ein Manuskript. Wir geben deine Einsendungen nicht ohne deine Einwilligung außerhalb unseres Freiwilligenteams weiter.

Falls du Material hast, das du uns geben kannst, schicke es bitte an speakers(at)c3lingo.org oder nutze unser sehr praktisches Formular auf https://speakers.c3lingo.org/. Wenn es dir lieber ist, kannst du uns die Materialien auch auf dem Kongress persönlich übergeben – sag einfach kurz Bescheid.

Translations at 33C3 • Übersetzungen beim 33C3 • Traductions au 33C3

Wednesday, December 21st, 2016

tl;dr:
[en] Listen to the simultaneous interpretations of all German-language talks with a DECT phone. Read more details below or short information in the Wiki.
[de] Ihr könnt Simultanübersetzungen aller (englischsprachigen) Vorträge live per DECT-Telefon hören. Lest weitere Einzelheiten unten oder Kurzinformationen im Wiki.
[fr] Écoutez les traductions simultanées de certaines présentations en salles 1 et 2 avec un téléphone DECT. Lisez plus de détails en bas ou de courtes informations dans le Wiki.


Deutsche Version: siehe unten
Version francaise: en bas

It always happens: there’s that one brilliant talk by a team of hackers who built a wooden self-driving car with COBOL-based firmware on a Raspberry Pi. You’re about to head all the way out to Hall G, you only re-check the schedule to make sure that it really is there – damn, what’s that? It turns out the talk is in German and now you won’t be able to understand a word of it. “If only I had a babelfish,” you think to yourself as you redirect your steps to the bar where you’ll be drowning your sorrows in Mate.

Although we’re still unable to offer you your personal babelfish, we have a solution that’s almost as good: just like in previous years, our team of translation angels will be on hand to whisper simultaneous interpretations of all German-language talks at 33C3 into your ear, starting right on day one. To listen to the translations, all you need is a DECT phone, so remember to bring your own or borrow one from a friend. The phone numbers are specific to each room and will be announced before each talk.

Translations will also be available as an audio track on the finished recordings of the talks as well as (usually) the live stream. (The stream lags too far behind real time to make it practical for listening to the interpretation whilst you’re seated in the audience, so do take a DECT phone or some German classes.)

But there’s one more thing: This year, we will have the infrastructure to translate several of the talks in Halls 1 and 2 into a third language – French. This is something of an experiment, so details will be announced spontaneously. Be sure to follow @c3lingo on Twitter to be the first to hear about them.

Like all angels, the translation angel team is entirely volunteer-based. If you’re good at English and another language and think you might enjoy interpreting some of the talks, don’t be afraid to join them!



English version: see above
Version francaise: plus bas

Es passiert jedes Mal: es gibt diesen einen großartigen Vortrag von einem Team aus Hacker·innen, das ein selbstfahrendes Auto aus Holz mit COBOL-basierter Firmware auf einem Raspberry Pi gebaut hat. Du machst dich gerade auf den weiten Weg zu Saal G und schaust nur noch einmal im Fahrplan nach, um sicherzugehen, dass der Vortrag auch wirklich dort stattfindet – Mist, was steht da? Der Vortrag ist auf Englisch, was bedeutet, dass du kein Wort verstehen wirst. „Hätte ich doch bloß einen Babelfisch“, denkst du, und gehst stattdessen in Richtung Bar, wo du deine Sorgen in Mate ertränken wirst.

Zwar können wir dir noch immer keinen persönlichen Babelfisch anbieten, aber wir haben eine Lösung, die fast genauso gut ist: wie schon in den Jahren zuvor stehen unsere Übersetzungs-Engel bereit, die dir eine deutsche Simultanübersetzung aller englischsprachigen Vorträge auf dem 33C3 ins Ohr flüstern. Alles, was du brauchst, wenn du den Übersetzungen lauschen möchtest, ist ein DECT-Telefon; vergiss also nicht, eines mitzubringen oder auszuleihen. Für jeden Saal gibt es eine eigene Telefonnummer, die auch vor dem Vortrag angekündigt wird.

Die Übersetzungen findest du auch als zweite Audiospur in den fertigen Aufzeichnungen sowie (in der Regel) im Live-Stream. (Der Stream trödelt der Echtzeit zu weit hinterher, um damit die übersetzte Version verfolgen zu können, während du im Publikum sitzt, weshalb du auf jeden Fall ein DECT-Telefon oder Englischkenntnisse mitbringen solltest.)

Aber da ist noch etwas: Dieses Jahr haben wir die Infrastruktur, einige der Vorträge in Saal 1 und 2 in eine dritte Sprache – Französisch – zu übersetzen. Hierbei handelt es sich eher um ein Experiment; die Details ergeben sich spontan. Vergiss nicht, @c3lingo auf Twitter zu folgen, um als erste·r davon zu erfahren.

Wie alle Engel besteht auch das Übersetzungs-Team aus freiwilligen Helfer·innen. Wenn du gut Deutsch und eine weitere Sprache sprichst und denkst, dass du Spaß daran hättest, ein paar der Vorträge zu übersetzen, komm einfach vorbei und hilf mit.



English version: see above
Deutsche Version: siehe oben

Ça arrive à chaque fois : Il y a cette présentation alléchante par un groupe de hackers qui ont construit une voiture autonome en bois avec un firmware tournant sur un Raspberry Pi. Tu t’apprêtes à aller en salle G, ne regardant le plan que pour vérifier que c’est vraiment là-bas – Mince, c’est en allemand, dont tu ne comprends pas un mot. « Si seulement j’avais un poisson Babel » murmures-tu en tournant tes pas vers le bar pour noyer tes soucis dans le Mate.

Même si nous ne pouvons pas t’offrir de poisson Babel, nous avons une solution qui est presque aussi bonne. Comme ces dernières années, notre équipe d’anges traducteurs est là pour te murmurer une traduction de toutes les présentation allemandes en anglais et vice-versa, directement dans ton conduit auditif, dès le premier jour. Pour écouter ces traductions, tu n’a besoins que d’un téléphone DECT, donc n’oublie pas d’amener le tien ou d’en emprunter un. Les numéros de téléphone sont associés à chaque salle et seront annoncés avant chaque présentation.

Les traductions sont aussi disponibles sous forme de de piste audio dans les enregistrement des présentations mis en ligne, ainsi que (généralement) dans le stream. (Le stream a un trop grand retard vis-à-vis de la présentation pour permettre l’utilisation du stream dans la salle, donc utilise vraiment un DECT, ou prend des cours d’allemand ou d’anglais.)

Mais il y a plus: Cette année, nous avons les infrastructures pour traduire plusieurs présentations dans les salle 1 et 2 vers une troisième langue – le français. C’est expérimental, donc les détails seront annoncés de façon dynamique. N’oublie pas de suivre @c3lingo on Twitter pour être tenu au courant.

Comme tous les anges, l’équipe d’anges traducteurs est composée de bénévoles. Si tu parles couramment l’anglais et une autre langue, et pense apprécier de traduire quelques présentations, n’aie pas peur de les joindre !

Welcome to HHackertours – your provider of sightseeing tours for technical enthusiasts!

Sunday, December 18th, 2016

Visiting the 33C3 and wondering what the city has to offer? Try one of our tours! Our goal is to show Hamburg to the visitors of the 33C3 like no other tour guide would. We have selected tours showing the behind the scenes of our most fascinating technology related sites.

Save a seat for a tour on our webpage and follow us on Twitter to get updates about new tours, changes and important updates. We also have a page in the congress wiki to help you find our assembly.

Here’s a list of our tours (English and German):

Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)

DESY

DESY – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Kay_B

If you’ve ever wanted to stand next to a particle accelerator, DESY is the place for you. One of Europe’s leading accelerator research centers, our tour will give you an idea of how particle physics and a host of other sciences are advancing with the help of scientists from all around the world. No special physics background necessary!

Miniatur Wunderland Backstage

Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Norman Z

Get an in-depth view of the internal wiring, decoders, computers etc. Explore the details of the ‚intelligent‘ car system and the process behind it. During the tour one of the guides will give you details on concepts, model building, construction and technology. You are encouraged to take photographs any time! Included in the price is a day-pass for the whole exhibition.

Container-Terminal (soon online)

Container Terminal Altenwerder

Container Terminal Altenwerder – CC BY 2.0 via flickr/Alexander Svensson

The harbour tour “eye to eye with giants” takes you directly onto the container terminals of the second largest harbour in Europe. You will visit CTA (Container Terminal Altenwerder), with semi-automated container bridges and fully-automated transfer and storage of containers. The on-site container transport is done by fully-automated container transport vehicles. The only drawback is, you have to stay inside the tour bus.

St. Pauli Museum and Kiez Tour

Hamburg is famous for it’s amusement quarter around the Reeperbahn, commonly referred to as the “Kiez”. It is a colourful mix of clubbing and red light district, with a lot of history. Why not get that history told on a guided walk around the area and warm yourself up at the museum afterwards? Typical drinks for Hamburg included.

St. Pauli Museum and Bone Crypt

Would you have guessed that Hamburg has a bone crypt? Even most people living here don’t know about it, but it’s right in the middle of our amusement district St. Pauli, underneath a baroque church. Have a chill go down your spine while looking at those bones and learn about the only bone crypt in northern Germany, which was opened to the public just last year.

Call for Interpreters: translate 33C3!

Wednesday, November 23rd, 2016

? deutsche Version

If you are multilingual and fluent in German and English, please consider joining the translation team.

We interpret ALL THE talks in the four main halls live. German talks are interpreted into English, and vice versa. Our work is transmitted via the internal phone network, streamed to the Internet, and recordings are published on CCC sites and YouTube. Also, this year we are expanding: for the two large halls (Saal 1 & 2) we have a second translations channel that will be broadcast in the same way.

That is a lot of stuff to translate, and for that we need YOU. At Saal 1 & 2, you have the chance to contribute in an even more special way if you can interpret into another interesting language (from English or German). The first language we would like to add so far is French, but if your interest is elsewhere just let us know – especially if you can bring a few interpreters for the same target language along. (more…)

„Datenspuren“ in den Technischen Sammlungen Dresden

Thursday, October 20th, 2016

Am 22. und 23. Oktober 2016 werden die Hackerinnen und Hacker des Chaos Computer Clubs Dresden wieder “Datenspuren” in den Technischen Sammlungen legen. Die Räumlichkeiten, in denen normalerweise ein Museum Einblicke in Informations- und Medientechnik sowie sächsische Industriegeschichte gibt, werden zum Schauplatz des zweitägigen Dresdner Hacker-Symposium. Das Thema in diesem Jahr ist die universelle Vernetzheit, nicht nur von Menschen in sozialen Netzwerken, sondern auch von Computern und sogenannten Smart Devices.
(more…)

Search, find and be found: c3nav – 32C3 Indoor Navigation

Friday, December 25th, 2015

c3nav logoDeutsche Version weiter unten.

Even for regular visitors the CCH building with all it’s corridors, foyers, and halls can be a hard to navigate maze. Thankfully some hacker was too lazy to think about how to get someplace and thus built the first congress indoor navigation system.

Check it out at https://c3nav.de/.

In order for your favourite places to be found c3nav needs your help. Go to the project’s github page and create a pull request with your favorite place’s position. Or drop them a tweet to get in touch. And then you can create a QR code encoding that position, hang it up and every visitor can find out exactly where she is by just scanning that QR code.

If you own an Android device you can also install the c3nav app from F-Droid and Google Play or as .apk and use wireless location instead of scanning QR codes to enter your current position. The app also supports sharing of routes and positions, which is really great if you want to help someone finding you. Just send them a c3nav link with your current position. You can also add your favourite places as a quick link to your homescreen, so you can find your way to them with a single touch.

Well, isn’t that pretty cool? Unfortunately it seems like iOS doesn’t offer a wireless scan API, so some hacker has to take a look at that.


c3nav AusschnittSelbst für regelmäßige Congress-Besucher ist das Gebäude des CCHs mit seinen ganzen Korridoren, Foyers und Sälen ein schwierig zu navigierendes Labyrinth. Glücklicherweise war eine Haeckse zu faul darüber nachzudenken, wie sie irgendwo hinkommt und hat deshalb das erste Congress-Indoor-Navigationssystem gebaut.

Schau’s dir an auf https://c3nav.de/.

Damit auch Dein Lieblingsort gefunden werden kann, braucht c3nav Deine Hilfe. Gehe auf die github-Projekt-Seite und mache einen Pull-Request mit der Position Deines Lieblingsortes. Oder tweete sie an, um mit ihnen in Kontakt zu kommen. Und dann erstelle einen QR-Code mit der Position Deines Lieblingsortes, hänge ihn auf und jede Besucherin kann ihn scannen und genau herausfinden, wo sie gerade ist.

Falls Du Besitzer eines Android-Devices bist, dann kannst Du die c3nav-App von F-Droid oder Google Play oder als .apk installieren und auch WLAN-basierte Ortung benutzen, statt QR-Codes zu scannen, um Deine aktuelle Position herauszufinden. Die App kann außerdem Routen und Orte teilen, was zum Beispiel ziemlich großartig ist, wenn Du jemandem helfen möchtest, Dich zu finden: einfach ihr einen c3nav-Link mit Deiner Position zusenden. Du kannst auch Deine Lieblingsorte als Quick-Link auf Deinen Homescreen packen, so dass Du mit nur einer einzigen Berührung dorthin navigieren kannst.

Ist das nicht ziemlich cool? Leider scheint iOS keine WLAN-Scan-API anzubieten, also müsste sich irgendeine Haeckse das mal anschauen.

Welcome to HHackertours – your provider of sightseeing tours for technical enthusiasts!

Friday, December 18th, 2015

Visiting the 32C3 and wondering what the city has to offer? Try one of our tours! Our goal is to show Hamburg to the visitors of the 32C3 like no other tour guide would. We’ve selected fascinating tours showing the behind the scenes of our most fascinating technology related sites.

Save a seat for a tour on our webpage.

Here’s a list of our tours (English and German):

desy

DESY – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Kay_B

DESY

If you’ve ever wanted to stand next to a particle accelerator, DESY is the place for you. One of Europe’s leading accelerator research centers, our tour will give you an idea of how particle physics and a host of other sciences are advancing with the help of scientists from all around the world. No special physics background necessary!

U-434

u-434

U-434 – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/destinyuk*

After the collapse of the Soviet Union in 1991, more than 150 submarines have been decommissioned, the most in 1995. Only very rarely are they handed over by the Russian government, in consultation with the intelligence, into museum operations. As a spy submarine U-434 (Russian B-515) was used for special purpose secret spy missions off the east coast of the US and long patrols in the territorial waters of the Soviet Union.

MS Stubnitz

The MS Stubnitz is a large ex-fishing Vessel, made in the GDR and commissioned in 1964. She is one of the last examples of the shipbuilding-skills of the socialist countries and she remains mostly in her original configuration. She has been used for Fleet-fishing of herring.

ms-stubnitz

MS Stubnitz – CC BY-NC 2.0 via flickr/Rain Rabbit

During that times she was able to deep-freeze 60 tons of fish per day and to store nearly 2000m³ of deepfrozen fish. After the fall of the Wall, the MS Stubnitz was transformed into a cultural arche. The Cargoholds got emptied of fish-production machinery and were transformed into concert venues with an impressive soundsystem. The electromechanical main-engine, the bridge, the ship hospital, the enormous DC-system to freeze tons of fish and the radioroom remain unchanged and are still in original and working condition.

Miniatur Wunderland Backstage

miniatur wunderland

Miniatur Wunderland – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Norman Z

Get an in-depth view of the internal wiring, decoders, computers etc. Explore the details of the ‚intelligent‘ car system and the process behind it. During the tour one of the guides will give you details on concepts, model building, construction and technology. You are encouraged to take photographs any time! Included in the price is a day-pass for the whole exhibition.

German only:

Deutsches Zusatzstoffmuseum

Zur Herstellung von Lebensmitteln werden Tausende von Zusätzen beigemischt. Im Deutschen Zusatzstoffmuseum in Hamburg erfahren Sie vieles über die Funktion, Herstellung sowie Risiken und Nebenwirkungen von Zusatzstoffen. Lernen Sie anhand alltäglicher Produkte die Welt von Emulgatoren und Stabilisatoren, von Farb- und Konservierungsstoffen, von Aromen, Backmitteln und Geschmacksverstärkern kennen.

Cap San Diego

cap san diego

Cap San Diego – CC BY-NC 2.0 via flickr/Sabine Nüsch

Die Cap San Diego ist das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Touristen lieben sie, die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die Cap San Diego ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die Cap San Diego ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat.

See you soon!

Hackover-CfP 2015

Tuesday, August 25th, 2015

Zum vierten Mal veranstalten wir dieses Jahr das Hackover in Hannover vom 16.-18.10.2015 und wünschen uns natürlich wieder rege Teilnahme eurerseits! Ab sofort könnt ihr eure Talks, Workshops und Diskussionsrunden in das Frab eintragen.

hackover

Hackover – CC BY-SA 2.0 via flickr/telegnom

Wer das Frab noch nicht kennt: Nachdem ihr euch einen Account geklickt habt, könnt ihr dort Beschreibungen und Dateien zu eurer Veranstaltung eintragen. Wir werten dann die Einreichungen aus und erstellen einen Fahrplan für die Teilnehmer. Wie die letzten Jahre auch, haben wir eine weiche Deadline. Diese ist der 30.09.2015. Danach werden die Talks verteilt und demenstprechend kann es danach platz- und zeittechnisch knapp werden, falls ihr z. B. größere Workshops plant und diese erst danach einreicht, sodass wir nicht dafür garantieren können, dass ihr dann noch berücksichtigt werdet.

Erwünscht sind vor allem praktische Workshops und Talks, welche den zeitlichen Rahmen auf anderen Veranstaltungen sprengen würden oder in eine offene Diskussion übergehen und zum Mitdenken und Mitarbeiten anregen. Natürlich ist aber auch jeglicher anderer Content gerne gesehen. Dafür stellen wir euch fünf verschiedene Räume (jeweils 40-60 qm) zur Verfügung. Liefert bitte eine Beschreibung eures Events und nach Möglichkeit weitere erklärende Links oder Dateien mit, um uns die Auswahl einfacher zu gestalten. Diese Angaben werden später auch im Fahrplan bei euren Eventdetails mitveröffentlicht. Darüber hinaus gibt es in der Event-Beschreibung auch ein extra Feld für Dinge, die ihr nur an uns richten wollt.

Falls ihr schon einen Account im Frab des Chaos Communication Congress habt, so könnt ihr diesen verwenden.

Übrigens: Menschen, die auf dem Hackover ein Event leiten, werden wie immer bei der Schlafplatzvergabe bevorzugt berücksichtigt.

MRMCD 2015: Keynote durch Dr. Paolo Ferri

Tuesday, August 25th, 2015

Liebe Sportsfreunde,

ganz stolz und getreu dem Motto „Schneller. Höher. Weiter.“ können wir Euch den besten Speaker präsentieren, mit dem Ihr schneller, höher und weiter kommt: Dr. Paolo Ferri, Head of Mission Operations der ESA (Leiter aller unbemannten Missionen der ESA).

paolo ferri

Paolo Ferri – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/mfrissen

Er wird uns über das Ende der überaus hoch oben ausgetragenen Rosetta-Mission auf dem kurzperiodischen Kometen Tschuri und dem Verbleib des weit geflogenen Ausdauersportlers Philae berichten. Er wird Euch auch verraten, wie Ihr selber Raketenwissenschaft betreiben könnt, z. B. bei ESOC und der ESA. Sicherlich wird er auch Zeit für Eure Fragen haben!

Austragung der Veranstaltung: Freitag, 4. September, 17 Uhr

Mittlerweile wurde auch der Rest des Wettkampfkalenders (Fahrplan) veröffentlicht. Was Euch dieses Jahr bei den MRMCD erwartet, findet ihr unter: https://mrmcd.net/2015/fahrplan/.

Bus Transit from Camp to Gransee and vice versa

Tuesday, August 11th, 2015

English version below.

Es gibt nun endlich genauere Informationen zu den Fahrzeiten des Bustransits Gransee <-> Camp. Diese haben wir hier veröffentlicht:

https://events.ccc.de/camp/2015/wiki/Location#Additional_Shuttles

Um die Fahrtkosten zu decken, wird um einen freiwilligen Beitrag von ungefähr drei Euro gebeten. Diese kann am Eingang am dafür vorgesehenen Tisch entrichtet werden. Danke!

Achtung: Die Busse fahren nur in eine Richtung!

—–

There are finally more information on the timetables of the transit busses Gransee <-> Camp. We have published them here:

https://events.ccc.de/camp/2015/wiki/Location#Additional_Shuttles

To cover the travel expenses you will be asked for a donation of about three euros. It can be paid at the designated table located somewhere around the entrance. Thanks!

Attention: The busses only drive one-way!