Posts Tagged ‘deutsch’

PrivacyWeek 2017: Der Vorverkauf läuft

Thursday, October 12th, 2017

23. bis 29. Oktober, Volkskundemuseum, Wien

Die PrivacyWeek des Chaos Computer Clubs Wien geht in die zweite Runde. In diesem Jahr expandieren wir auf einen zweiten Saal im Volkskundemuseum im 8. Wiener Bezirk und freuen uns auf zahlreiche Besucher. Das Volkskundemuseum ist in der Laudongasse 15-19 in 1080 Wien.

Das Programm

Das Programm der PrivacyWeek wird am Freitag veröffentlicht und umfasst Vorträge, Workshops, Chaos-macht-Schule-Workshops, Diskussionen & Kunstprojekte von insgesamt etwa einhundert Speakern, die zum Großteil auf Deutsch stattfinden, um neben den Menschen aus dem Chaos-Umfeld auch die breite Bevölkerung zu erreichen.

Drei der sieben Kongresstage haben einen Themenschwerpunkt, sind aber natürlich trotzdem für alle Besucher offen und programmatisch für alle interessant gestaltet:

  • Montag, 23. Oktober: Journalismus & Medien,
  • Dienstag, 24. Oktober: Developer & Technikfans
    (teils englischsprachiges Programm),
  • Mittwoch, 25. Oktober: LehrerInnen & Bildungseinrichtungen.

Am Mittwochabend – traditionell am Vorabend des österreichischen Staatsfeiertags – finden die Big Brother Awards Austria im Rabenhoftheater statt. Ab Donnerstag bis inklusive Sonntag ist das Programm bunt gemischt.

Den Fahrplan findet Ihr ab Freitag hier: fahrplan.privacyweek.at.

Wir warten noch auf Rückmeldung von einigen Speakern, daher kann es sein, dass sich einige Zeitslots noch einmal verschieben werden.

Tickets

Die Tickets bekommt Ihr noch bis 22. Oktober im Vorverkauf, danach werden die Wochentickets teurer:
Woche: € 42,- (Tageskasse: € 64,-),
Supporter 1: € 85,- ,
Supporter 2: € 109,-,
Business: € 256,-,
Tag € 23,- (kein VVK).

Weitere Infos auf privacyweek.at, inklusive Trailer (mp4).

34C3 Tickets: Status and Open Sale

Tuesday, October 3rd, 2017

(English version below)

Seit August läuft die erste Vorverkaufsphase für den 34C3, in der mit Vouchern Tickets erworben werden können. Wie angekündigt wird die Phase entweder bis zum 15.10.2017 gehen oder bis das für diese Phase festgelegte Kontingent erschöpft ist. Alle verteilten Voucher werden dann ungültig, mit Ausnahme der Engel-Voucher, die noch bis zum 15. November 2017 gültig sind.

Danach geht der Vorverkauf in die zweite Phase über, in denen der Ticketshop allen Interessierten offensteht. Um die Chancen, ein Ticket zu kaufen, fairer zu verteilen, werden wir das verbleibende Ticketkontingent auf drei Termine verteilen:

  • Donnerstag, 2017-10-19 20:00 CEST,
  • Sonntag, 2017-10-29 15:00 CET (Vorsicht Zeitumstellung!),
  • Dienstag, 2017-11-21 11:00 CET.

Die Ticketpreise sind unter https://tickets.events.ccc.de/34c3/ einsehbar. Die FAQ unter https://tickets.events.ccc.de/34c3/page/faq/ beantwortet die meisten anderen Fragen.

Wir geben alle verfügbaren Tickets über die drei Vorverkaufsrunden frei. Das bedeutet, dass es keine Tickets an der Abendkasse gibt, wenn im Vorverkauf alle Tickets gekauft werden.

Der komplette Ablauf des Vorverkaufs ist hier erklärt: https://tickets.events.ccc.de/34c3/docs/.
Für Fragen, die nicht in der FAQ beantwortet sind, ist das Ticket-Team unter 34c3-tickets@cccv.de erreichbar.


Since August, the first tickets for 34C3 can be bought using a voucher. This voucher phase will continue until October, 15th 2017 or until the ticket quota assigned for this phase is empty. At this point, all issued vouchers will be invalid with the exception of Angel vouchers which are valid until November, 15th 2017.

After the end of the first phase, we will open the ticket shop to everyone interested. To distribute chances to buy a ticket more fairly, we will distribute the remaining tickets into three quotas on three dates:

  • Thursday, 2017-10-19 20:00 CEST,
  • Sunday, 2017-10-29 15:00 CET (attention: end of daylight saving time!),
  • Tuesday, 2017-11-21 11:00 CET.

The ticket prices are available at https://tickets.events.ccc.de/34c3/. Our FAQ at https://tickets.events.ccc.de/34c3/page/faq/ should answer most questions.

We will put all available tickets on sale on those three dates. Therefore, there will be no ticket sale on site, provided that the presale tickets will be sold out.

The whole process of the presale is explained in more detail at https://tickets.events.ccc.de/34c3/docs/.
The ticket team is happy to answer any questions not answered by the FAQ at 34c3-tickets@cccv.de.

34C3: Call for Participation und Leitfaden zur Einreichung

Tuesday, September 19th, 2017

Wir rufen hiermit zur Einreichung von Vorträgen zum

34C334. Chaos Communication Congress des CCC auf, vom
27. bis 30. Dezember 2017 in der Leipziger Messe in Leipzig.

There is an English version of this call for participation.

chaos communication congress hackcenter

Das Event

Der Chaos Communication Congress ist die jährliche Konferenz und Hackerparty des Chaos Computer Clubs (CCC). An vier Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr kommen tausende Hacker, Technikfreaks, Bastler, Künstler, Utopisten oder einfach Interessierte in Leipzig zusammen, um sich auszutauschen, sich zuzuhören, voneinander zu lernen und miteinander zu feiern. Wir beschäftigen uns mit Themen rund um Informationstechnologie, Netze, Computersicherheit, der Make-Szene, dem kritisch-schöpferischen Umgang mit Technologie und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft.

Wir freuen uns auf Eure Einreichungen in einem unserer sechs Tracks:

  • Art & Culture,
  • Ethics, Society & Politics,
  • Hardware & Making,
  • Security,
  • Science und
  • Resilience.

Jenseits des Konferenzprogramms bietet der Chaos Communication Congress viel Raum für Community-Assemblies, Entwickler- und Projektgruppentreffen, Installationen, Lightning Talks sowie zahlreiche Workshops. Wir haben auch spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche.

31c3 hacker kids

Tracks

Art & Culture

In diesen Track passen alle Einreichungen für Vorträge, die sich aus der künstlerischen Perspektive oder mittels künstlerischer Ausdrucksformen mit den gesellschaftlichen Veränderungen und Widersprüchen durch Computer, Internet, Roboter oder Digitalisierung auseinandersetzen.
Mit dem Computer kann man Kunst und Schönheit schaffen: Auch Vorträge in Verbindung mit Installationen, Performances, Konzerten, Lesungen etc., die mit zeitgenössischen oder zukünftigen Technologien umgesetzt sind oder sich mit ihnen befassen, sind hier richtig. Wir versuchen, Euch organisatorisch so weit wie möglich zu unterstützen.

Ethics, Society & Politics

Wir bitten um Einreichungen, die sich mit den gesellschaftlichen, ethischen und politischen Fragen auseinandersetzen, die sich durch die Technisierung und Digitalisierung aller Lebensbereiche ergeben.
Was wird eine technisierte Zukunft bringen, welche kommerziellen und politischen Interessen stehen einer lebenswerten Utopie im Wege, wie können wir sie überwinden? Aktivistische, phantastische, solidarische und kommerzfreie Ideen und Konzepte sind hier gern gesehen.

Hardware & Making

Der Track Hardware & Making befasst sich mit dem kreativen Umgang und der Entwicklung von allem, was einen physischen Eindruck hinterlässt.
Der Fokus liegt auf dem Schöpfen von Dingen jedweder Art – z. B. Textilien, Musikinstrumenten, Robotern, medizinischen Werkzeugen, alternative Energieversorgungen –, dem Erweitern, Reparieren und Befreien von durch den Hersteller verschlossenen proprietäreren Systemen, von der aufgeschliffenen Smartcard über die Fimware Eurer Toaster bis zur modifizierten Landmaschine. Alles für einen souveränen Umgang mit Technik, schmutzigen Fingern – sowie all den Dingen, an die wir noch gar nicht gedacht haben. Und natürlich Raketen!

Security

In diesem Track wünschen wir uns Einreichungen, die zeigen, wie man Software und Hardware sicherer oder unsicherer machen kann.
Wenn Du bereit bist, den Spaß an Deinen Entdeckungen mit tausenden Security-Enthusiasten zu teilen, ist dies Dein Track. Wenn Du neue Lösungen für bisher ungelöste Probleme entwickelt hast, ist dies Dein Track. Wenn Du neue Probleme entdeckt hast, von denen wir gar nicht wussten, dass es sie gibt, ist dies Dein Track.

Science

Die rasante Entwicklung von Wissenschaft und Technik verändert stetig unsere Sicht auf die Welt. Dabei profitieren wir nicht nur von neuer Technik als Nebenprodukt. Wir versuchen auch mehr und mehr, die komplexen Zusammenhänge von Natur und Gesellschaft zu verstehen, um zu begreifen, wie unser Handeln diesen ganzen Klapperatismus parametrisiert. Wir sehen Wissenschaft als eine Methode zum „Reverse Engineering“ der Welt-API und interessieren uns für die neuesten Diffs. Egal ob an Forschungszentren, Universitäten oder in der Garage: Wenn Ihr interessante und wichtige Entwicklungen von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus erkundet und evaluiert, dann schickt uns Eure Vorträge!

Aus gegebenem Anlass würden wir uns in diesem Jahr über Einreichungen mit Bezug zum Phänomen des Klimawandels in seiner ganzen Breite und Komplexität freuen. Uns interessiert alles, von soziokulturellen Effekten über frostresistente Messtechnik, von damals bis demnächst, vom Ozeanboden bis hin zur Atmosphäre. Was sind die tatsächlichen Auswirkungen der technischen und gesellschaftlichen Systeme, die wir gebaut haben? Was wird das nächste Dieselgate und welche aktiven Lösungsansätze gibt es bereits?

Resilience

Nicht alle technischen Entwicklungen sind Fortschritte, daher können und sollten sie Widerstand herausfordern. Welche neuen Ideen und Forschungen gibt es, Individuen ihre Freiheiten zu bewahren oder wiederzugeben und Netze und Dienste zu dezentralisieren?
In diesem Track suchen wir Vorträge, die sich mit Netzwerken, Strukturen, Soft- oder Hardware beschäftigen, die das Leben vereinfachen oder der Welt etwas von ihrer Unübersichtlichkeit und ihrem Kommerzstreben nehmen können. Was erlöst uns von Stress, statt ihn zu befördern, womit kann uns Technik menschlicher machen?

Im Track Resilience sind Projekte gern gesehen, die zu einer lebenswerteren oder resilienteren Welt führen. Von Interesse sind dabei sowohl Ideen mit langer Historie als auch solche, die gerade erst entwickelt werden.

Neues Feature: Classifier

Neben der klassischen Sortierung in Tracks gibt es in diesem Jahr neue dynamische Tags, die wir „classifier“ nennen: Helft Euren Reviewern und Eurem Publikum dabei, Eure Einreichung besser zu verstehen, indem Ihr sie bezüglich des Inhalts und des Anspruchs ans Publikum selber bewertet. Somit sind beispielsweise Vorträge sowohl mit Security- als auch Hardware-Aspekten für die Teilnehmer leichter zu finden und von den Kuratoren der jeweiligen Tracks leichter abzuwägen, und das Publikum kann sich darauf einstellen, ob es mit Einsteiger- oder Profiniveau zu rechnen hat.

Weiteres Programm auf dem 34C3

Kurzvorträge

Darüber hinaus gibt es noch fünfminütige Kurzvorträge (sogenannte Lightning Talks) für kleine Ideen, Projekte oder Rants, die erst auf der Veranstaltung koordiniert werden. Eine Einreichung über unser Konferenzplanungssystem frab ist nicht nötig, die Kurzvorträge werden wieder im öffentlichen Wiki organisiert. Lightning Talks können auf Englisch oder Deutsch vorgetragen werden. Sie werden aufgezeichnet und veröffentlicht (siehe unten).

Assemblies

Assemblies sind die Orte, an denen sich die verschiedenen thematischen und sozialen Communities zusammenfinden und die den Hauptteil des Congresses ausmachen. Wir haben wieder sehr viel Platz, so dass auch größere Installationen möglich sind.

Um den Austausch und das Zusammenfinden innerhalb der Communities & Gruppen weiter zu fördern, gruppieren wir die Assemblies nach Themenschwerpunkten. An diese Schwerpunkte schließen wir größere Workshop-Bereiche, Bühnen oder Auditorien an, welche von den angeschlossenen Assemblies bespielt werden können. Es ist Platz für passende Workshops, Self-organized Sessions oder „After Talk Discussions“.

Du und Deine Gruppe haben Lust, sich um ein Thema zu kümmern? Eure Assembly aus den letzten Jahren würde sich gern erweitern? Dann schreib uns eine Mail an c3-assemblies(at)lists.ccc.de und lass uns zusammen einen tollen Congress gestalten. Installationen mit bis zu 30 Quadratmeter überdachter Fläche sind brandschutztechnisch möglich. Die übliche Anmeldung für die Assemblies wird zu gegebener Zeit angekündigt und über das Wiki stattfinden.

Projekte, Installationen, Workshops und andere lustige Sachen

Eine Einreichung über das Konferenzplanungssystem frab ist für Projekte, Installationen oder Workshops nicht nötig. Wir werden wieder ein Wiki haben, in dem wir den Bedarf an Platz und anderen Bedürfnissen sammeln werden. Fange einfach schon mal an, darüber nachzudenken, was Du machen, mitbringen oder zeigen willst, bevor das Wiki online geht. Wir haben viel Platz, und wir sind offen für Verrücktes und Überraschendes.

Submission Guidelines

Bitte schicke uns eine sinnvolle, möglichst vollständige, aber nicht übermäßig lange Beschreibung Deines geplanten Vortrags. Die Beschreibung hat einen großen Einfluss auf die Auswahl und sollte deswegen aussagekräftig sein. Qualität geht natürlich vor Quantität. Es ist nicht sinnvoll, Firmen- oder Produktpropaganda einzureichen, auch nicht verdeckte. Marketing- und Sales-Droiden verschwinden bekanntermaßen von dieser Veranstaltung, ohne eine Spur zu hinterlassen. Wir wollen einen kommerzfreien Congress gestalten.

Da die Chance besteht, dass mehrere Leute einen Talk zum gleichen oder ähnlichen Thema einreichen, zeige uns bitte ganz genau, warum ausgerechnet Dein Talk dabei sein sollte – denke daran, dass die Teams divers besetzt sind und nicht alle Kuratoren jeden Einreicher und deren Hintergrund kennen. Es kann hilfreich sein, bei der Einreichung etwas über Dich selbst, Deine Forschung oder Deine Motivation zu schreiben. Es ist uns vollkommen egal, ob der Talk schon einmal auf einer anderen Konferenz irgendwo auf dem Planeten stattgefunden hat. Wir bitten nur darum, dass der Talk aktuell ist.

Vorträge sollten entweder 45 Minuten lang sein plus 15 Minuten für Fragen und Antworten oder 20 Minuten plus 10 Minuten für Fragen und Antworten. Ausnahmen bestätigen die Regel. Bitte teile uns bei der Einreichung mit, wie lang Dein Vortrag dauern soll.

Sprache der Präsentation

Da der Chaos Communication Congress eine internationale Konferenz ist, werden viele Inhalte auf Englisch präsentiert. Solltest Du Dich in Deinem Englisch nicht sicher fühlen, ist es kein Problem, den Vortrag auf Deutsch zu halten. Wir bevorzugen einen flüssigen, sicheren Vortrag gegenüber einem mit sprachlicher Unsicherheit. Wir werden versuchen, so viele Talks wie möglich simultan zu übersetzen. Wenn Du Deinen Vortrag auf Deutsch halten willst, sollte auch Deine Einreichung auf Deutsch sein, um die Teilnehmer nicht zu verwirren.

Veröffentlichung

Die Audio- und Video-Aufnahmen der Vorträge werden online in verschiedenen Formaten veröffentlicht und unter die Creative-Commons-Lizenz, Namensnennung 4.0 (CC BY 4.0) gestellt. Für Medien erlaubt diese Lizenz die kommerzielle Nutzung von Ausschnitten im Rahmen ihrer Berichterstattung. Wenn keine Veröffentlichung oder kein Streaming für Deinen Vortrag stattfinden soll, teile uns dies bitte unmittelbar bei Deiner Einreichung mit. Das ändert nichts an der Bewertung Deiner Einreichung, sondern ist für uns eine organisatorische Frage.

Eintritt, Fahrtkosten & Visum

Der Chaos Communication Congress ist ein nicht-kommerzielles Event und weder die Macher, die vielen Helfer noch die Vortragenden werden für ihre Teilnahme bezahlt. Als Vortragender bekommst Du allerdings freien Eintritt. Bei Bedarf ist es möglich, finanzielle Unterstützung für Fahrtkosten zu beantragen.

Benötigst Du Hilfe beim Beantragen eines Visums, zum Beispiel in Form einer offiziellen Einladung zur Vorlage bei einer Deutschen Botschaft, sage dem Content-Team bitte rechtzeitig Bescheid. Bitte denke daran, dass die Bearbeitung bis zu sechs Wochen dauern kann.

Termine und Deadlines

  • 15. Oktober 2017 (23:59 UTC): Einreichungsende (keine Verlängerung, keine Ausreden),
  • 19. November 2017: Benachrichtigung der Einreichenden über angenommene Vorträge,
  • 27. bis 30. Dezember 2017: Chaos Communication Congress.

Nur Online-Einreichungen

Alle Vortragsvorschläge werden über unser Konferenz-Planungssystem eingereicht, das sich unter folgender Adresse befindet:
https://frab.cccv.de/cfp/34c3.

Bitte folge den Anweisungen, die sich dort finden. Wenn es Fragen bezüglich der Einreichung gibt, kannst Du uns unter der E-Mailadressse 34c3-content(at)cccv.de erreichen.

Die Bilder in diesem Beitrag sind vom 31C3, von FOSSASIA, CC BY 2.0.

Chaos BBQ Geekend 2017

Monday, June 26th, 2017

https://bbq.ctdo.de/

Wir wollen grillen, wir werden grillen!

Nach einer kleinen Ruhepause ist das Chaos BBQ Geekend zurueck:
groesser, bunter, chaotischer und total unkompliziert, ehrlich ;)

Bei Hack, Speis und Trank moechte der Chaostreff Dortmund gerne das Wochenende vom 11. bis 13. August 2017 mit euch in und um unseren Raeumen im Kulturzentrum “Langer August” in Dortmund verbringen.

Eintritt ist kostenlos, fuer die verPlanung benoetigen wir jedoch eine vorherige Anmeldung von euch (schau weiter unten!)

Chaos BBQ Geekend 2017 Inhaltsstoffe:
– Steak & Wurst (mit und ohne Fleisch)
– Pizza
– Mate (Flora, Club und mehr?)
– Bier
– Tschunk
– Snacks
– Broetchen & Kaffee Flat
– Hackcenter
– Cafe
– Werkstatt
– eine handvoll Workshops (Feinstaubsensoren, Bier brauen…)
– dein Vortrag, Workshop, Projekt, Gadget, Toy
– Steak – Rohrpost ?
– die bunte Chaos Familie

Wir freuen uns auf euch und alles was ihr so mitbringt.
Bitte meldet euch kurz an. Nutzt dafuer https://bbq.ctdo.de oder schickt uns eine Mail mit folgenden Infos an bbq@ctdo.de
– fleisch / fleischloses Grillgut bevorzugt
– Anzahl Personen
– Pennplatz benoetigt
– bringe mit: Workshop, Vortraeg, Action, Material
– moechte gerne mithelfen (z.B. Auf-/Abbau, Grillen, Materialtransport)

Wir freuen uns auf euch!

viele Gruesse vom Chaostreff Dortmund

Speakers: please support the translations, send us your slides!

Friday, December 23rd, 2016


(Deutsche Version: siehe unten)

If you’ll be giving a talk at 33C3 in Hamburg, you should know that your talk will be simultaneously translated from English to German (or vice versa) by our team of volunteers. The only exception is talks where we feel that a translation is likely not to do it justice, like plays or performances.

For the quality of the translations it helps a lot if we can prepare a glossary for each talk. It would be awesome if you could send us any material that may help us do that, such as presentation slides or a manuscript. We’ll will not share these outside our team of volunteers.

If you have any material that you can give us, please send it to us at speakers(at)c3lingo.org or use our very handy upload form at https://speakers.c3lingo.org/. You can also give us your materials in person at congress if you prefer – just let us know.



(English version: see above)

Speakers: bitte unterstützt die Übersetzungen, schickt uns eure Präsentationen!

Wenn du einen Vortrag auf dem 33c3 in Hamburg hältst, solltest du wissen, dass wir deinen Vortrag – wie alle anderen – von Deutsch nach Englisch simultan übersetzen (oder umgekehrt). Die einzige Ausnahme sind Vorträge, bei denen wir glauben, dass eine Übersetzung ihnen nicht gerecht werden würde, etwa Theaterstücke oder Performances.

Für die Qualität unserer Übersetzungen wäre es sehr hilfreich, wenn wir für jeden Vortrag ein Glossar vorbereiten könnten. Es wäre großartig, wenn du uns Material schicken könntest, das uns dabei hilft, zum Beispiel Präsentationsfolien oder ein Manuskript. Wir geben deine Einsendungen nicht ohne deine Einwilligung außerhalb unseres Freiwilligenteams weiter.

Falls du Material hast, das du uns geben kannst, schicke es bitte an speakers(at)c3lingo.org oder nutze unser sehr praktisches Formular auf https://speakers.c3lingo.org/. Wenn es dir lieber ist, kannst du uns die Materialien auch auf dem Kongress persönlich übergeben – sag einfach kurz Bescheid.

Translations at 33C3 • Übersetzungen beim 33C3 • Traductions au 33C3

Wednesday, December 21st, 2016

tl;dr:
[en] Listen to the simultaneous interpretations of all German-language talks with a DECT phone. Read more details below or short information in the Wiki.
[de] Ihr könnt Simultanübersetzungen aller (englischsprachigen) Vorträge live per DECT-Telefon hören. Lest weitere Einzelheiten unten oder Kurzinformationen im Wiki.
[fr] Écoutez les traductions simultanées de certaines présentations en salles 1 et 2 avec un téléphone DECT. Lisez plus de détails en bas ou de courtes informations dans le Wiki.


Deutsche Version: siehe unten
Version francaise: en bas

It always happens: there’s that one brilliant talk by a team of hackers who built a wooden self-driving car with COBOL-based firmware on a Raspberry Pi. You’re about to head all the way out to Hall G, you only re-check the schedule to make sure that it really is there – damn, what’s that? It turns out the talk is in German and now you won’t be able to understand a word of it. “If only I had a babelfish,” you think to yourself as you redirect your steps to the bar where you’ll be drowning your sorrows in Mate.

Although we’re still unable to offer you your personal babelfish, we have a solution that’s almost as good: just like in previous years, our team of translation angels will be on hand to whisper simultaneous interpretations of all German-language talks at 33C3 into your ear, starting right on day one. To listen to the translations, all you need is a DECT phone, so remember to bring your own or borrow one from a friend. The phone numbers are specific to each room and will be announced before each talk.

Translations will also be available as an audio track on the finished recordings of the talks as well as (usually) the live stream. (The stream lags too far behind real time to make it practical for listening to the interpretation whilst you’re seated in the audience, so do take a DECT phone or some German classes.)

But there’s one more thing: This year, we will have the infrastructure to translate several of the talks in Halls 1 and 2 into a third language – French. This is something of an experiment, so details will be announced spontaneously. Be sure to follow @c3lingo on Twitter to be the first to hear about them.

Like all angels, the translation angel team is entirely volunteer-based. If you’re good at English and another language and think you might enjoy interpreting some of the talks, don’t be afraid to join them!



English version: see above
Version francaise: plus bas

Es passiert jedes Mal: es gibt diesen einen großartigen Vortrag von einem Team aus Hacker·innen, das ein selbstfahrendes Auto aus Holz mit COBOL-basierter Firmware auf einem Raspberry Pi gebaut hat. Du machst dich gerade auf den weiten Weg zu Saal G und schaust nur noch einmal im Fahrplan nach, um sicherzugehen, dass der Vortrag auch wirklich dort stattfindet – Mist, was steht da? Der Vortrag ist auf Englisch, was bedeutet, dass du kein Wort verstehen wirst. „Hätte ich doch bloß einen Babelfisch“, denkst du, und gehst stattdessen in Richtung Bar, wo du deine Sorgen in Mate ertränken wirst.

Zwar können wir dir noch immer keinen persönlichen Babelfisch anbieten, aber wir haben eine Lösung, die fast genauso gut ist: wie schon in den Jahren zuvor stehen unsere Übersetzungs-Engel bereit, die dir eine deutsche Simultanübersetzung aller englischsprachigen Vorträge auf dem 33C3 ins Ohr flüstern. Alles, was du brauchst, wenn du den Übersetzungen lauschen möchtest, ist ein DECT-Telefon; vergiss also nicht, eines mitzubringen oder auszuleihen. Für jeden Saal gibt es eine eigene Telefonnummer, die auch vor dem Vortrag angekündigt wird.

Die Übersetzungen findest du auch als zweite Audiospur in den fertigen Aufzeichnungen sowie (in der Regel) im Live-Stream. (Der Stream trödelt der Echtzeit zu weit hinterher, um damit die übersetzte Version verfolgen zu können, während du im Publikum sitzt, weshalb du auf jeden Fall ein DECT-Telefon oder Englischkenntnisse mitbringen solltest.)

Aber da ist noch etwas: Dieses Jahr haben wir die Infrastruktur, einige der Vorträge in Saal 1 und 2 in eine dritte Sprache – Französisch – zu übersetzen. Hierbei handelt es sich eher um ein Experiment; die Details ergeben sich spontan. Vergiss nicht, @c3lingo auf Twitter zu folgen, um als erste·r davon zu erfahren.

Wie alle Engel besteht auch das Übersetzungs-Team aus freiwilligen Helfer·innen. Wenn du gut Deutsch und eine weitere Sprache sprichst und denkst, dass du Spaß daran hättest, ein paar der Vorträge zu übersetzen, komm einfach vorbei und hilf mit.



English version: see above
Deutsche Version: siehe oben

Ça arrive à chaque fois : Il y a cette présentation alléchante par un groupe de hackers qui ont construit une voiture autonome en bois avec un firmware tournant sur un Raspberry Pi. Tu t’apprêtes à aller en salle G, ne regardant le plan que pour vérifier que c’est vraiment là-bas – Mince, c’est en allemand, dont tu ne comprends pas un mot. « Si seulement j’avais un poisson Babel » murmures-tu en tournant tes pas vers le bar pour noyer tes soucis dans le Mate.

Même si nous ne pouvons pas t’offrir de poisson Babel, nous avons une solution qui est presque aussi bonne. Comme ces dernières années, notre équipe d’anges traducteurs est là pour te murmurer une traduction de toutes les présentation allemandes en anglais et vice-versa, directement dans ton conduit auditif, dès le premier jour. Pour écouter ces traductions, tu n’a besoins que d’un téléphone DECT, donc n’oublie pas d’amener le tien ou d’en emprunter un. Les numéros de téléphone sont associés à chaque salle et seront annoncés avant chaque présentation.

Les traductions sont aussi disponibles sous forme de de piste audio dans les enregistrement des présentations mis en ligne, ainsi que (généralement) dans le stream. (Le stream a un trop grand retard vis-à-vis de la présentation pour permettre l’utilisation du stream dans la salle, donc utilise vraiment un DECT, ou prend des cours d’allemand ou d’anglais.)

Mais il y a plus: Cette année, nous avons les infrastructures pour traduire plusieurs présentations dans les salle 1 et 2 vers une troisième langue – le français. C’est expérimental, donc les détails seront annoncés de façon dynamique. N’oublie pas de suivre @c3lingo on Twitter pour être tenu au courant.

Comme tous les anges, l’équipe d’anges traducteurs est composée de bénévoles. Si tu parles couramment l’anglais et une autre langue, et pense apprécier de traduire quelques présentations, n’aie pas peur de les joindre !

Welcome to HHackertours – your provider of sightseeing tours for technical enthusiasts!

Sunday, December 18th, 2016

Visiting the 33C3 and wondering what the city has to offer? Try one of our tours! Our goal is to show Hamburg to the visitors of the 33C3 like no other tour guide would. We have selected tours showing the behind the scenes of our most fascinating technology related sites.

Save a seat for a tour on our webpage and follow us on Twitter to get updates about new tours, changes and important updates. We also have a page in the congress wiki to help you find our assembly.

Here’s a list of our tours (English and German):

Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)

DESY

DESY – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Kay_B

If you’ve ever wanted to stand next to a particle accelerator, DESY is the place for you. One of Europe’s leading accelerator research centers, our tour will give you an idea of how particle physics and a host of other sciences are advancing with the help of scientists from all around the world. No special physics background necessary!

Miniatur Wunderland Backstage

Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Norman Z

Get an in-depth view of the internal wiring, decoders, computers etc. Explore the details of the ‚intelligent‘ car system and the process behind it. During the tour one of the guides will give you details on concepts, model building, construction and technology. You are encouraged to take photographs any time! Included in the price is a day-pass for the whole exhibition.

Container-Terminal (soon online)

Container Terminal Altenwerder

Container Terminal Altenwerder – CC BY 2.0 via flickr/Alexander Svensson

The harbour tour “eye to eye with giants” takes you directly onto the container terminals of the second largest harbour in Europe. You will visit CTA (Container Terminal Altenwerder), with semi-automated container bridges and fully-automated transfer and storage of containers. The on-site container transport is done by fully-automated container transport vehicles. The only drawback is, you have to stay inside the tour bus.

St. Pauli Museum and Kiez Tour

Hamburg is famous for it’s amusement quarter around the Reeperbahn, commonly referred to as the “Kiez”. It is a colourful mix of clubbing and red light district, with a lot of history. Why not get that history told on a guided walk around the area and warm yourself up at the museum afterwards? Typical drinks for Hamburg included.

St. Pauli Museum and Bone Crypt

Would you have guessed that Hamburg has a bone crypt? Even most people living here don’t know about it, but it’s right in the middle of our amusement district St. Pauli, underneath a baroque church. Have a chill go down your spine while looking at those bones and learn about the only bone crypt in northern Germany, which was opened to the public just last year.

Call for Interpreters: translate 33C3!

Wednesday, November 23rd, 2016

? deutsche Version

If you are multilingual and fluent in German and English, please consider joining the translation team.

We interpret ALL THE talks in the four main halls live. German talks are interpreted into English, and vice versa. Our work is transmitted via the internal phone network, streamed to the Internet, and recordings are published on CCC sites and YouTube. Also, this year we are expanding: for the two large halls (Saal 1 & 2) we have a second translations channel that will be broadcast in the same way.

That is a lot of stuff to translate, and for that we need YOU. At Saal 1 & 2, you have the chance to contribute in an even more special way if you can interpret into another interesting language (from English or German). The first language we would like to add so far is French, but if your interest is elsewhere just let us know – especially if you can bring a few interpreters for the same target language along. (more…)

„Datenspuren“ in den Technischen Sammlungen Dresden

Thursday, October 20th, 2016

Am 22. und 23. Oktober 2016 werden die Hackerinnen und Hacker des Chaos Computer Clubs Dresden wieder “Datenspuren” in den Technischen Sammlungen legen. Die Räumlichkeiten, in denen normalerweise ein Museum Einblicke in Informations- und Medientechnik sowie sächsische Industriegeschichte gibt, werden zum Schauplatz des zweitägigen Dresdner Hacker-Symposium. Das Thema in diesem Jahr ist die universelle Vernetzheit, nicht nur von Menschen in sozialen Netzwerken, sondern auch von Computern und sogenannten Smart Devices.
(more…)