Version 1.7 a new dawn

other: Serenität – Anleitung zum Glücklichsein

Das Duo 'read & delete' präsentiert radikale philosophische Texte mit musikalischer Begleitung

Read-and-delete

Die radikalen philosophischen Texte von Elektra W. haben das Ziel - seien wir offen und direkt - einen Headcrash des Ich-Erlebens herbeizuführen, das sich im Laufe unserer Enkulturation und Erziehung im Vorderlappen des Großhirns breit gemacht hat.

'Echtes Denken ist eine Sache, die das Gehirn selbständig per Autopilot erledigt.'

Der Vortrag bringt Texte aus dem Buch 'Serenität – Anleitung zum Glücklichsein' der Edition 'Operation Mindcrash' zum Klingen. Elektra trägt die Texte vor, während Andi B. auf dem Keyboard dazu improvisiert. Durch die Kombination von Text und Musik kann man entspannt zuhören und sich dabei in eine heitere, gelassene Stimmung versetzen lassen.

Serenität – ein deutsches Wort, dass vermutlich aus der französischen Sprache übernommen wurde, ist heute vergessen. Es passt auch gar nicht so recht zur deutschen Mentalität. Überliefert ist, dass im 18. Jahrhundert im deutschen Sprachraum Personen höchsten Respekts als 'Ihre Serenität' angesprochen wurden, im Sinne von 'Ihre Erhabenheit' oder 'Durchlaucht'. Im Französischen und Englischen ist der Begriff dagegen geläufiger und bedeutet Heiterkeit, Gelassenheit, Erhabenheit, Klarheit, innere Ruhe, Frieden mit sich selbst.

Hinter dem Buch steckt eine radikale materialistische Philosophie über das Gehirn und das Denken. Es geht um - oder besser gegen – die innere Narration der eigenen Heldengeschichte, durch die viele Menschen heute Ordnung in ihr inneres Erleben bringen wollen, indem sie sich selbst in ihrem Kopf eine Fabel, das Märchen ihres Lebens erzählen.

Der Vortrag geht an die Wurzel des Strukturmodells der menschlichen Psyche. Assoziationen mit dem Science-Fiction-Klassiker 'Snowcrash' von Neal Stephenson sind nicht ganz zufällig, aber nicht beabsichtigt. Wer Angst davor hat, dass sich in seinem Leben etwas ändert, sollte diesem Programm besser nicht beiwohnen.

Zu Wort kommen auch Franz Kafka, Friedrich Hölderlin, Epikur, Julien Offray de La Mettrie, Jiddu Krishnamurti und Max Stirner. Vor allem letzterer hat es Elektra angetan. Über Stirner haben einige Philosophen gesagt, dass der Untergang des Menschengeschlechtes bevor stünde, wenn sich seine Gedanken gegen die Entfremdung der Menschen verbreiten würden.

Um Kopfschmerzen oder Schlimmeres zu vermeiden, sollte man nicht über den Inhalt des Vortrags nachdenken. Echtes Denken ist eine Sache, die das Gehirn selbständig per Autopilot erledigt. Machen Sie sich daher keine Sorgen! Nur echtes Denken hilft in Zeiten der Krise!

Info

Day: 2014-12-28
Start time: 12:45
Duration: 01:00
Room: Saal 6
Track: Art & Culture
Language: de

Links:

Feedback

Click here to let us know how you liked this event.