23C3 - 1.5

23rd Chaos Communication Congress
Who can you trust?

Speakers
Andy Müller-Maguhn
Schedule
Day 2
Room Saal 3
Start time 23:00
Duration 01:00
Info
ID 1678
Event type Lecture
Track Culture
Language German
Feedback

Kritik an den Illuminaten zwischen 1787 und 2006

Der Stand der Auseinandersetzung zwischen Discordiern und Illuminaten

Bereits 1787 formulierte der Theologe Benedikt Stattler in seiner Schrift "Das Geheimniß der Bosheit des Stifters des Illuminatismus in Baiern zur Warnung der Unvorsichtigen hell aufgedeckt von einem seiner alten Kenner und Freunde" Kritik an dem von Adam Weishaupt gegründeten Illuminatenorden. Der CCC hat sich in vielen Aspekten in seiner Eigenschaft als discordische Vereinigung ebenfalls in kritischer Art und Weise mit Plänen und Aktionen der Illuminaten im Sinne der "New World Order" und Aktionen wie der "Total Information Awareness" auseinandergesetzt.

Spätestens seitdem Karl Koch mit dem Pseudonym "Hagbard Celine" eine nicht nur lustige Assoziation gewählt hat, ist die u. a. von Robert Anton Wilson in "Illuminatus" zur Erleuchtung des Bewusstseins skizzierte Auseinandersetzung zwischen Illuminaten und Discordiern auch mit der Hackerszene verbunden. In Anlehnung an "Illuminatus" und die von R. A. Wilson eingeführten Begriffe zur Komplexitätsreduktion hat u. a. die Nutzung von Fnords in der Kryptodiskussion der späten 90er Jahre eine wichtige Rolle auch in der Arbyte des CCC gespielt.

Mit dem 11.09.2001 hat nun nicht nur die Diskussion um verborgene Mächte und ihren Einfluss eine neue Dimension gewonnen, auch ein Vielzahl von Sachzusammenhangstheorien zwischen Vorgängen, Personengruppen und Auseinandersetzungen, die man partiell schon als Komponenten eines nicht-erklärten Dritten Weltkrieges zuordnet, entwickelten sich. Der Einfluss des Discordianismus ist hier auch in empfindlicher Art und Weise zurückgedrängt worden.

Angesichts des 23. Chaos Communication Congress möchte ich hier den Stand der Debatte zwischen Discordiern und Illuminaten beleuchten. In dieser Abendveranstaltung möchte ich die Auseinandersetzung zwischen Ordnungs- und Chaoskräften sowohl in einem historischen Überblick beleuchten, als auch die Frage nach den Handlungsoptionen stellen, die sich der discordischen Bewegung erschließen.