23C3 - 1.5

23rd Chaos Communication Congress
Who can you trust?

Speakers
Matthias Kirchner
Schedule
Day 1
Room Saal 3
Start time 23:00
Duration 01:00
Info
ID 1605
Event type Lecture
Track Science
Language German
Feedback

Digitale Bildforensik

Spuren in Digitalfotos

Mit der mehr und mehr digitalisierten Fototechnik ist es heute ohne Vorwissen nahezu jedem möglich, Bilder zu manipulieren. Bekanntgewordene Fälle in den Medien haben auch die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisiert. Verfahren der digitalen Bildforensik bieten die Möglichkeit, die Authentizität eines Bildes auch ohne Zugriff auf das Original zu überprüfen.

Heute ist es quasi jedem möglich, digitale Bilder zu manipulieren bzw. deren Aussage zu ändern. Ein Foto kann somit nur noch bedingt als Abbild der Realität gelten. Aktive Ansätze zum Schutz der Authentizität des Bildes (z. B. das Einbetten digitaler Wasserzeichen) sind praktisch nur in wenigen Fällen einsetzbar. In letzter Zeit wurden daher verstärkt Verfahren entwickelt, die auf Basis von statistischen Analysen des Bildes an sich arbeiten, um selbst nicht sichtbare Veränderungen im Bild nachzuweisen oder dessen Ursprung zu identifizieren. Stellvertretend sollen ein Verfahren zur Digitalkamera-Identifikation sowie zur Detektion von Bild-Manipulationen vorgestellt werden.

Einerseits soll gezeigt werden, wie anhand von Sensorrauschen von Digitalkameras sehr zuverlässig bestimmt werden kann, mit welcher Kamera das Bild aufgenommen wurde. Weiterhin soll ein Ansatz zur Detektion von Bildmanipulationen, die auf Resampling beruhen (Skalierung, Rotation, Verzerrung), vorgestellt werden. Ein Überblick zu weiteren Verfahren/Möglichkeiten runden den Vortrag ab.