22C3 - 2.2

22nd Chaos Communication Congress
Private Investigations

Antenne Springborn

Antenne hat am Lette-Verein in Berlin mit Grafik-Design ihr Basis-Handwerk und den Einstieg in ihr Design-Sheriff-Dasein gefunden, um anschließend in die digitale Welt der Disketten- und CD-Rom-Projekte einzutauchen (Pixelpark: Artdirection; Eye-You: „Male Strip Show“ mit Jim Avignon, u.a.).

Als die Majors anfingen sich in die bunte Medienwelt einzukaufen, ging sie an die Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln, um ihr Wissen in den audiovisuellen Medien (Schwerpunkt Mediengestaltung) weiter auszubauen und um eigene Projekte realisieren zu können. Dabei entstanden Projekte wie „Verbal Atmosphere“ und „G(roof)“, sowie ihre Diplomarbeit, der „Electric Shroom“, ein Multiuser-Interface für Sounds und Bilder - mit Klaus Gasteier -, das auf diversen Festivals („2nd Browserday“ Amsterdam; „sounds and files“ Wien; „EMAF2000“ Osnabrück, u.a.) ausgestellt wurde und den OLB-Medienkunstpreis erhielt.

2000 zog es die gebürtige Berlinerin zurück in ihre Heimat, wo sie als Gestalterin arbeitet. Ende 2000 traf sie beim 17C3 auf die Chaotenbande des CCC und engagiert sich seitdem immer wieder bei Veranstaltungen, Projekten und Gelegenheiten (XXCCC: Videoarchiv mit Senso-Interface, Bushfire/Arcade: Animationen, 21c3: eeeeek-Quartz-Experimentals, WTH: ChaosVillage-Infodesk, CCC-QuarzScreensaver, u.a.).