21C3 Schedule Release 1.1.7

21st Chaos Communication Congress
Lectures and workshops

Speakers
Picture of Marko Maglić Marko Maglić
Schedule
Day 2
Location Saal 3
Start Time 22:00 h
Duration 01:00
INFO
ID 310
Type Lecture
Track Society
Language german
FEEDBACK

Information - Wissen - Macht

Dunkle Seiten der Informationsgesellschaft?

Information und Wissen sind die Pfeiler der Informationsgesellschaft . Das alte Sprichwort Wissen ist Macht erreicht vollkommen neue Dimensionen: Wissen ist nunmehr die Grundvoraussetzung für Macht, und wird zum Machterhalt genutzt. Die Kriminalisierung non-konformer Gruppierungen und Überwachung aller sind Bestandteil unseres täglichen Lebens. Sicherheit dient in dieser Gesellschaft als pass-par-tout-Argument, um die Privatsphäre des Individuums auszuhebeln. Der digital divide den es von offizieller Seite her zu vermeiden gilt ist nicht nur vorprogrammiert, sondern wahrscheinlich auch gewollt. Der Staat kann und will den Bürger nicht schützen. Mündige Bürger stehen seinem Machtbestreben entgegen.

Information ist die zentrale Ressource unserer Zeit geworden, sie ist der Sauerstoff des modernen Zeitalters, wie Reagan feststellte. Traditionelle Konzepte von Information und Wissen haben sich aufgrund des Einflusses der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) verändert. Die Vorteile und -züge des Informationszeitalters werden von Staaten, Unternehmen und den Massenmedien in unsere Köpfe gebrannt: Wir sind in einer leuchtenden schönen neuen Welt, der Brave New Word.

Die Nachtteile jedoch werden vor dem öffentlichen Auge versteckt: Themen wie Mißbrauch der IKT, Überwachung, soziale Kontrolle, verborgenen Machtstrukturen, Manipulation durch Medien, Kriminalisierung von Kritikern, ineffektive Gesetzgebung oder die Rolle des Individuums in der Informationsgesellschaft stehen nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit.

Nach einer sozio-historischen Betrachtung von Information, Wissen und Privacy stellen wir fest, warum Information eine so starke Rolle in unserer Gesellschaft spielt: Sie ist ein enabler für Macht und social sorting, der Steuerung sozialer Gruppen.

Nachfolgend werden Neue Technologien und Mechanismen des Informationszeitalters (wie Cybercrime, Information Warfare, Echelon und Carnivore, Data Mining und KDD, RFID-Technologie, und der Einfluß der Massenmedien) dargestellt und als Überwachungstechnologien diskutiert. Schlußfolgerung ist, daß Data Mining die zentrale Technologie des Informationszeitalters ist. Das reine Sammeln von Daten und Informationen wäre ohne die Möglichkeit sie zu verarbeiten, soziale Gruppen zu segmentieren und entsprechende Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten nutzlos.

Der Konflikt Informations-Mensch gegen Informations-Gesellschaft ist kontinuierlich und sich selbst generierend. Staatliche Organisationen und Unternehmen möchten ihre Macht ausbauen und erhalten, und so sammeln sie soviel Information wie möglich über die Individuen. Die Kriminalisierung kritischer Gruppierungen und Überwachung aller sind Bestandteil unseres täglichen Lebens. Sicherheit dient den herrschenden Klassen als pass-par-tout-Argument, um die Privatsphäre des Individuums auszuhebeln Privacy wenn auch als Grundrecht des Menschen propagiert ist nicht länger willkommen. Der Schutz der Privatsphäre wird durch die nach Macht strebenden Gruppierungen verhindert: Aufklärung und rechtlicher Schutz hat vermieden zu werden. Die größte Gefahr geht jedoch vom Menschen selbst aus: Er ist sich der Gefahren seiner Zeit nicht bewußt, kennt sie meist gar nicht, und kann ihnen nur begegnen indem er sich der konstanten Berieselung durch Massenmedien entzieht. Dadurch gewinnt er die nötige Zeit und Ruhe, um durch Reflektion aus Informationen Wissen zu generieren, und somit seine eigenen kleine Macht zu schaffen.