Archive for the ‘CCC’ Category

Chaos Singularity 2016 – Call For Participation

Thursday, April 28th, 2016

Chaos Singularity (CoSin) ist der jährlich stattfindende schweizerische Kongress des Chaos Computer Clubs Schweiz (CCC-CH).

An einem Juni-Wochenende treffen sich jeweils technikbegeisterte und netzpolitisch aktive Hacker und Geeks aus der Schweiz und den angrenzenden Regionen, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und Spass zu haben — nicht nur am Gerät.

CoSin

Wann und wo findet die CoSin statt?

Die CoSin findet dieses Jahr vom Freitag, den 10. bis Sonntag, den 12. Juni 2016 in der Villa Ritter in Biel/Bienne statt.

Wie kann ich mich beteiligen?

Wir freuen uns auf Eure Beiträge zur diesjährigen CoSin, seien es spannende Vorträge, interessante Workshops, zum Nachdenken anregende Filmvorführungen, beeindruckende Demos, Vereinsversammlungen, Projekttreffen, Diskussionsrunden zu gesellschaftskritischen Themen oder Zubereitungen geekiger Speisen oder Getränken, oder ganz andere Beitragsformen, an die wir noch gar nicht gedacht haben.

Auch wenn Du keinen Beitrag zum offiziellen Fahrplan einsenden willst, komm einfach mit Deinem Projekt und diskutiere mit anderen Teilnehmern darüber, führe es vor, entwickle es weiter, egal, ob es dazu einen Lötkolben, 3D-Drucker, Laser-Cutter oder einfach nur ‘n Rechner braucht.

Oder komm einfach nur als Besucher und schau, was die anderen so machen, diskutier mit, grillier mit und hab einfach Spass.

cosin_15_9

Wo konkret kann ich meinen Beitrag einreichen?

Zur Organisation von Beiträgen verwenden wir das Frab-Event-Organisationssystem des CCC. Deinen Beitrag kannst Du über unser Frab einreichen.

Wuah: Ich habe noch Fragen!

Kein Problem: Melde Dich unter cosin2016@ccc-ch.ch.

GPN16: Call for participation

Friday, April 8th, 2016

In der Hoffnung auf wunderschönes Wetter veranstaltet der Entropia e.V. – CCC Karlsruhe vom Do., 26. Mai 2016 bis zum So., 29. Mai 2016 die 16. Ausgabe der Gulasch­programmier­nacht. Die GPN16 wird wieder in den Räumen von HfG und ZKM Karlsruhe stattfinden. Dort kann wie immer für vier Tage gehackt werden, was das Herz begehrt (endlich einmal Zeit, das lang geplante Projekt anzugehen?), und natürlich gibt es auch das wohl­bekannte bunt­blinkende Ambiente, selbst­verständlich Gulasch und ein hoffentlich breit gefächertes Vortrags- und Work­shop­programm.

IMG_7072

Und hier kommst du ins Spiel: Wenn du Vorträge oder Workshops halten möchtest, dann reiche diese hier ein. Für andere Vorhaben oder größere mitgebrachte Projekte sag am besten direkt bei deiner Anmeldung Bescheid oder melde dich bei gpn-content@entropia.de. Dem Thema sind dabei übrigens (fast) keine Grenzen gesetzt: Auf GPNs gab es schon Vorträge von Assembler über Python bis Scala, von Zuse-Entwicklern und Nachwuchshackern und Workshops über Raumfahrt bis Kuchenbacken und Kaffee rösten.

vlcsnap-2016-04-08-18h07m29s100

Wenn du auf die GPN16 kommen möchtest, freuen wir uns über eine Anmeldung auf https://entropia.de/gulasch. Dort kannst du auch T-Shirt und Hoodie vorbestellen und, was uns eine besonders große Freude bereiten würde, dich als Troll melden.

Mini-FAQ:

  • Kann ich auch kommen wenn ich nicht angemeldet bin? Ja, die Anmeldung hilft uns nur besser einschätzen zu können, für wieviel Personen wir Essen, Getränke und Stühle brauchen. Textil-Swag muss vorbestellt werden.
  • Wo kann ich ein Ticket kaufen und was kostet es? Es gibt keine Tickets und der Eintritt ist frei und unbeschränkt. Die GPN ist spendenfinanziert, die Getränke- und Essenpreise sehr fair und deswegen freuen wir uns über eine Spende.
  • Was sind Trolle? So nennen wir unsere Helfer. Komm vorbei und trolle uns!
  • Ich habe mehr Fragen! Dann guckst du hier: https://entropia.de/GPN16:FAQ

Bis bald auf der GPN,

Eure Eve Entropia

Call for Papers: CryptoCon16 – Patch Me If You Can

Wednesday, March 9th, 2016

(English version below)

Vom 19. bis 22. lädt der Leipziger Hackerspace sublab e. V. sowie das Bündnis Privatsphäre Leipzig e. V. zur CryptoCon161 in die Räumlichkeiten im Westwerk in Leipzig-Plagwitz ein. Dieses Jahr unter dem Motto “Patch me if you can!” beschäftigen wir uns zum vierten mal vier Tage lang mit:

  • Kryptografie
  • praktische Verschlüsselung
  • dezentrale Kommunikationsstrukturen
  • Rechts- und Regulierungsfragen in der digitalen Gesellschaft
  • Datenschutz
  • Privatsphäre
  • offene Hardware
  • Hacktivism
  • Angriffszenarien auf IT- und Kommunikationssysteme * Sichheitslösungen und -protokolle

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden im Jahr 2013 werden die schlimmsten Befürchtungen was staatliche und geheimdienstliche Überwachung angeht, mit schöner Regelmäßigkeit bestätigt oder übertroffen. Private Firmen stellen ihre imensen Datensammlungen, angelegt mit Zustimmung der Nutzer, sehr oft bereitwillig zur Verfügung oder werden in die Rolle zu Hilfsheriffs in gesetzlichen Grauzonen gedrängt.
Oft wurde versprochen, das sich ab sofort all dies ändern werde, oft sollte der Sache auf den Grund gegangen werden. Passiert bisher: Nichts.
Schlimmer noch, anstatt die Geheimdienste einer grundlegenden Reform zu unterziehen, eine wirksame staatliche Kontrolle einzurichten, die Zusammenarbeit mit den Diensten der USA einzustellen, private Datensammlungen ernsthaft zu regulieren, werden nicht nur alle Bürgerinnen und Bürger, sondern JEDE*R der in Bundesrepublik elektronisch kommuniziert in Zukunft noch stärker überwacht werden. Mit der Einführung der Mindestspeicherfrist (ab 2017) in Deutschland und dem fortgesetzten Ausnahmezustand in Frankreich, der die demokratische Auffassung des Rechtsstaates weiter erodiert, ist ein Ende staatlicher Überwachungsmaßnahmen in Europa nicht absehbar.

Wir laden alle Menschen ein, Teil der CryptoCon16 werden, um sich kreativ, kritisch, aufklärend, erläuternd oder berichtend mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Wir möchten dazu anregen Kunstinstallationen, Vorträge, Workshops, Präsentations- und Diskussionsideen, sowie Kunstprojekte und Performances einzureichen. Sendet dafür, bitte bis 15. März 2016, 23:59 CET, eine kurze Beschreibung eures Beitrages und der Zeit, die ihr dafür veranschlagt, an cryptocon bei sublab punkt org oder tragt euch direkt in unser Konferenzplanungssystem[1] ein.

Vorab einen Eindruck von der Veranstaltung bekommen kann man durch die in den letzten Jahren aufgezeichneten Videos[2][3][4].

[1] Projekt einreichen
[2] CryptoCon15
[3] CryptoCon 14
[4] CryptoCon 13


For the the fourth time Leipzig Hackerspace sublab e.V. and Bündnis Privacy Leipzig e.V. invite everybody to our security conference CryptoCon16 themed “Patch me if you can”. Ehe event will take place from May 19 until May 22, 2016, at our location in Leipzig-Plagwitz (Westwerk).
For four days, we will focus on:

  • cryptography
  • practical approaches to encryptopn
  • decentralized communication infrastructure
  • law and administrative questions
  • privacy
  • open hardware
  • hacktivism
  • attacks on IT and communication systems
  • security solutions and protocols

In 2013 Edward Snowdens uncoverings made our worst nightmares come true. Federal and Intelligence surveillance these days even outperforms our most pessimistic predictions.
Private companies housing tremendous amounts of data, of collected with users conscent. Legal limbo often makes them becoming sheriffs deputy, when request by government agency come in.
We were promised, that all this was about to change, one will get to the bottom of it. But as of now: Nothing happened. Nothing changed.
Even worse, instead of making the intelligence agencies subject to massive reforms, build up an effective federal control, restrict cooperations with agencies from overseas, restrict private data aggregation, federal surveillance will even be expanded.
Mindestpeicherfrist (data retention, from 2017) in Germany, permanent state of emergency in France, will be only the first steps towards an all Europoean Police State.

We invite all people to become a part of CryptoCon16. Get involved, may it be by submitting a creative or critical project, clarifying or explaining a specific issue, report about something, or basically almost everything you can imagine. We would like to motivate you, to submit installations, lectures, workshops, presentations or ideas for panels and discussions as well as art installations and performances. Please submit your project until March 31, 2016 23:59 CET. A short description of your project along with the approximate time duration to cryptocon at sublab dot org or submit it directly to our conference tool[1].

To get an impression of CryptoCon we recommend the recordings of our previous events[2][3][4].

[1] Submit your project
[2] CryptoCon15
[3] CryptoCon 14
[4] CryptoCon 13

GPN16: Save the date

Sunday, March 6th, 2016

Hallo,

mit Freude und Begeisterung verkündet der Entropia e.V. / Chaos Computer Club Karlsruhe den Termin der diesjährigen Gulaschprogrammiernacht 16.

 

GPN15-symbolfoto

GPN, Symbolfoto

 

Von Fronleichnam, Donnerstag, den 26.05.16, bis Sonntag, den 29.05.16, findet die GPN16 in der Hochschule für Gestaltung (HfG) und dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe statt.

Nicht nur Gulasch, nicht nur Programmieren, nicht nur nachts: Die Gulaschprogrammiernacht 16 setzt die Serie an GPNs fort – eine in guter Tradition rein spendenfinanzierte, durch Helfer erst mögliche Veranstaltung mit Hardware, Software, Bastelei, Weltraum, Demos, Mate, Gulasch, Vorträgen, Workshops und Spaß am Gerät.

bis bald auf der GPN,
Eure Eve Entropia

Service numbers at 32C3

Tuesday, December 29th, 2015

***German version below***

On Chaos Communication Congress, more than a thousand volunteers, our angels, are helping out in order to make this enormous event happen. They are with building up and tearing down, supplying drinks, recording audio and video, supplying an internet connection, lighting, art installations and much much more.

Angels are here as well to assist you in case of emergency. Should you need assistance during the congress, dial one of the following internal congress-numbers (i.e. Congress-DECT or Congress-GSM, underlined in the text below):

General emergency: internal number 110

contact this number…
– in case of (serious) threat of violence.
– if an argument threatens to escalate.
– in case of any non-medical emergency.

CERT: internal number 112

contact this number when…
– a medical emergency happens.
– you notice unwanted smoke
– a fire breaks out.

Awareness: internal number 113

Call this number when…
– you need help dealing with other people.
– you feel discriminated against or harrassed or become the witness of somebody being (also structurally) discriminated against.
– you are being pursued or threatened or have the feeling that you are.
– you need a safe space.
– you need somebody to talk to.

Infodesk: internal number 1111

Call this number…
– for general questions or remarks.
– for positive or negative feedback.
– if you have lost something.
– if you need help with your travel planning or any kind of cultural tips.

To reach the service numbers from your external network, please dial the following numbers:
+49 (0) 40 231889-110 for general emergency
+49 (0) 40 231889-112 for CERT
+49 (0) 40 231889-113 for Awareness
+49 (0) 40 231889-1111 for Infodesk

If you don’t have your own telephone with you, you will find DECT telephones at all bars and at the helpdesk.
Don’t hesitate to ask angels to help you or to connect you with service numbers.

Hope you enjoy the rest of the time at 32C3!
:)

____German version starts here____

Servicenummern auf dem 32C3

Dafür, dass der ganze Ablauf beim 32. Chaos Commincation Congress funktioniert, sorgen mehr als tausend Freiwillige, unsere Engel. Sie kümmern sich um Auf- und Abbau, Getränkeversorgung, Video- und Tonaufnahmen, Internetzugang, Beleuchtung, Kunstinstallationen, und vieles, vieles mehr.

Auch für Notfälle gibt es Engel. Solltet ihr während der Veranstaltung Hilfe benötigen, wählt bitte eine der folgenden Congress-internen Nummern (d.h. Congress-DECT oder Congress-GSM, im Text unterstrichen dargestellt):

Allgemeine Notfälle: intern 110

Meldet euch unter dieser Nummer…
– bei (ernstzunehmender) aufkommender Aggressivität.
– wenn ein Streit zu eskalieren droht.
– in nicht-medizinischen Notfällen.

CERT: intern 112

Meldet euch unter dieser Nummer, wenn…
– ein medizinischer Notfall eintritt.
– ihr unbeabsichtigte Rauchentwicklung bemerkt.
– ein Feuer ausbricht.

 

Awareness: intern 113

Meldet euch unter dieser Nummer, wenn…
– ihr Hilfe im Umgang mit anderen Menschen braucht.
– ihr euch diskriminiert oder belästigt fühlt oder Zeug*in davon werdet, dass andere (auch strukturell) diskriminiert werden.
– ihr verfolgt oder bedroht werdet oder dies so empfindet.
– ihr einen Rückzugsraum (“Safe-Space”) benötigt.
– ihr einen Menschen zum Reden braucht.

Infodesk: intern 1111

Medelt euch unter dieser Nummer…
– für allgemeine Fragen und Anregungen.
– um Lob oder Kritik loszuwerden.
– wenn ihr etwas verloren habt.
– wenn ihr Hilfe bei eurer Reiseplanung oder kulturelle Tipps benötigt.

Um die Servicenummern von eurem externen Netz aus zu erreichen, wählt bitte folgende Nummern:
+49 (0) 40 231889-110 für allgemeine Notfälle
+49 (0) 40 231889-112 für CERT
+49 (0) 40 231889-113 für Awareness
+49 (0) 40 231889-1111 für Infodesk

Falls ihr kein eigenes Telefon zur Hand habt, sind DECT-Telefone an allen Bars und am Helpdesk zu finden.
Scheut euch auch nicht, Engel um Hilfe und Vermittlung zu den Servicenummern bitten.

Eine schöne Zeit noch auf dem 32C3!
:)

Live Interpretations at 32c3

Saturday, December 26th, 2015

Following a couple of years of tradition, we will, at 32c3, interpret
all the talks.
Yeah, all of them. Live. German-English, English-German.
For you as a participant that means:

You can listen in on the streams by either selecting the appropriate
stream, or by changing the stream audio channel (if your player allows).
If you are on the Eventphone DECT network, you can dial in to various
streams: 8011 for Saal 1, 8012 for Saal 2, 8014 for Saal G, and 8016 for
Saal 6.

But that’s not all. In order pull this off, we need help. Never tried ?
Don’t worry, we’ll help you to find out if you’re talented. Expert
interpreter? Even better. So if you speak great English AND German
please contact us via e-mail: lingo-content@lists.ccc.de
or via twitter: c3lingo.
We usually meet twice per day, so don’t worry if you miss a meeting.
Just register at the heaven and ask for guidance.

Oh and if you use our services and like what we do, please let us know.
If you don’t like what we do, please tell us how you think we can improve.

#32C3 lecture streaming and recording

Saturday, December 26th, 2015

Dear Congress visitors and those who didn’t make it: Like in the previous years, the Video Operation Center will provide you with live streams and recordings of all main lecture halls (1, 2, G and 6) and the stage at Sendezentrum. As usual, you’ll find the video and audio streams at https://streaming.media.ccc.de and the recordings at https://media.ccc.de/c/32c3.
We also publish to our YouTube Channel “media.ccc.de” to cater to those with broken playback devices. We’ll continually be publishing the recordings there during Congress. Please avoid linking other channels which re-upload our work (with ads).

If you are unable to join us at the CCH you can also participate in 32C3 remotely as part of Congress Everywhere and meet up at a hackerspace to watch the streams, drink some Mate and ask questions via IRC or Twitter.

Again, we’re happy to be able to bring you additional content: Audio from the “Podcaster-Tisch” (Podcasting-Table) of the Sendezentrum as well as music from the Chaos-West Assembly, the Lounge, the Anti-Error-Lounge and from the Dome on the roof of the CCH.

Like at the previous Congress and this year’s Camp, all videos will be produced and published in HD and we try hard to ensure the best image quality and correct metadata on the files. Thus, we ask you not to record the streams (or at least not to publish such recordings), as those do not live up to the standards we set for our recordings. For the time between a talk and when we publish the recording, you can use the Relive system. We wrote more on the topic of stream dumps in this blog post.

We also did some upgrades with the live subtitles. They should now work on more devices and also when watching the video stream in fullscreen mode. The subtitles team will focus this time exclusively on halls 1 and 2 and wants to cover those 100%. In both halls the live subtitles can be watched on two screens in the front rows as well as on an arbitrary device via a web frontend. For this Angels are still wanted, both for live transcription and as responsible contact person for a hall.
Twitter: @c3subtitles
IRC: #subtitles auf hackint.org

32C3 Video Operation Center

Twitter: @c3streaming
Feedback: https://streaming.media.ccc.de/32c3/feedback/

Search, find and be found: c3nav – 32C3 Indoor Navigation

Friday, December 25th, 2015

c3nav logoDeutsche Version weiter unten.

Even for regular visitors the CCH building with all it’s corridors, foyers, and halls can be a hard to navigate maze. Thankfully some hacker was too lazy to think about how to get someplace and thus built the first congress indoor navigation system.

Check it out at https://c3nav.de/.

In order for your favourite places to be found c3nav needs your help. Go to the project’s github page and create a pull request with your favorite place’s position. Or drop them a tweet to get in touch. And then you can create a QR code encoding that position, hang it up and every visitor can find out exactly where she is by just scanning that QR code.

If you own an Android device you can also install the c3nav app from F-Droid and Google Play or as .apk and use wireless location instead of scanning QR codes to enter your current position. The app also supports sharing of routes and positions, which is really great if you want to help someone finding you. Just send them a c3nav link with your current position. You can also add your favourite places as a quick link to your homescreen, so you can find your way to them with a single touch.

Well, isn’t that pretty cool? Unfortunately it seems like iOS doesn’t offer a wireless scan API, so some hacker has to take a look at that.


c3nav AusschnittSelbst für regelmäßige Congress-Besucher ist das Gebäude des CCHs mit seinen ganzen Korridoren, Foyers und Sälen ein schwierig zu navigierendes Labyrinth. Glücklicherweise war eine Haeckse zu faul darüber nachzudenken, wie sie irgendwo hinkommt und hat deshalb das erste Congress-Indoor-Navigationssystem gebaut.

Schau’s dir an auf https://c3nav.de/.

Damit auch Dein Lieblingsort gefunden werden kann, braucht c3nav Deine Hilfe. Gehe auf die github-Projekt-Seite und mache einen Pull-Request mit der Position Deines Lieblingsortes. Oder tweete sie an, um mit ihnen in Kontakt zu kommen. Und dann erstelle einen QR-Code mit der Position Deines Lieblingsortes, hänge ihn auf und jede Besucherin kann ihn scannen und genau herausfinden, wo sie gerade ist.

Falls Du Besitzer eines Android-Devices bist, dann kannst Du die c3nav-App von F-Droid oder Google Play oder als .apk installieren und auch WLAN-basierte Ortung benutzen, statt QR-Codes zu scannen, um Deine aktuelle Position herauszufinden. Die App kann außerdem Routen und Orte teilen, was zum Beispiel ziemlich großartig ist, wenn Du jemandem helfen möchtest, Dich zu finden: einfach ihr einen c3nav-Link mit Deiner Position zusenden. Du kannst auch Deine Lieblingsorte als Quick-Link auf Deinen Homescreen packen, so dass Du mit nur einer einzigen Berührung dorthin navigieren kannst.

Ist das nicht ziemlich cool? Leider scheint iOS keine WLAN-Scan-API anzubieten, also müsste sich irgendeine Haeckse das mal anschauen.

No Ticket? Try Congress Everywhere!

Tuesday, December 22nd, 2015

Deutsche Version weiter unten.

Can’t be in Hamburg? No Ticket? No Problem. Try Congress Everywhere!

congress everywhere

Congress everywhere
CC BY 2.0 via flickr/Morgan

There are still various reasons to experience the Congress from a safe distance. Family, job, travel expenses or this year again, no ticket. We are very sorry but the capacity of the building is limited. But we invite all interested people to attend the 32C3 via Congress Everywhere. Watch the streams, participate via twitter or IRC, celebrate your own Hackcenter experience, drink Tschunk, cook together and have a good time.

You can ask a question to a speaker via IRC or Twitter, you can listen the audio streams and the simultaneous translations via phone (also SIP). You can join the 32C3 network via VPN. You can dispatch a signal angel to an area in the CCH. For an online interactive coming together just use the IRC-channel #32C3-everywhere at hackint.

No 32C3 location in your city? Create a new Congress Everywhere space and add the location in the wiki. During 29C3 we had 34 places in 9 countries, last year even so 31. This year we are very happy to say hello to the already announced spaces in Graz (Austria), Antwerp (Belgium), Sofia (Bulgaria) and in Germany: Berlin, Bochum, Darmstadt, Düsseldorf, Erfurt, Freiburg, Heilbronn and Siegen.

Please, participate and add your own location!


Nicht in Hamburg? Kein Ticket? Kein Problem. Probiere doch Congress Everywhere aus!

Es gibt viele Gründe, den Congress aus der Ferne miterleben zu wollen oder zu müssen. Familie, Beruf, Reisekosten oder – in diesem Jahr wieder aktuell – kein Ticket. Es tut uns sehr leid, aber die Gebäudekapazität ist begrenzt. Wir laden aber alle ein, via Congress Everywhere am 32C3 teilzunehmen. Schaut die Streams, beteiligt Euch via Twitter oder IRC, macht Eure eigenen Hackcenter-Erfahrungen, trinkt Tschunk, kocht zusammen und macht Euch eine schöne Zeit.

Du kannst über Twitter oder IRC Fragen zu einem Vortrag an Referenten stellen. Du kannst Dir die Vorträge und Simultanübersetzungen per Telefon (auch SIP) anhören. Du kannst Dich per VPN mit dem Congressnetz verbinden oder einen Signal-Engel bitten, vor Ort im CCH etwas für Dich zu tun. Der zentrale Online-Treffpunkt ist der IRC-Kanal #32C3-everywhere auf hackint.

Es gibt noch keinen Treffpunkt in Deiner Nähe? Dann starte Deinen eigenen „Congress Everywhere“-Space und trage ihn im Wiki ein. Während des 29C3 gab es 34 Spaces in 9 Ländern, im letzten Jahr immerhin 31. In diesem Jahr können wir jetzt schon die ersten Spaces begrüßen, und zwar in Graz (Österreich), Antwerpen (Belgien), Sofia (Bulgarien) sowie in Deutschland in Berlin, Bochum, Darmstadt, Düsseldorf, Erfurt, Freiburg, Heilbronn und Siegen.

Wir freuen uns, wenn Du Deinen „Congress Everywhere“-Ort hinzufügst!

Welcome to HHackertours – your provider of sightseeing tours for technical enthusiasts!

Friday, December 18th, 2015

Visiting the 32C3 and wondering what the city has to offer? Try one of our tours! Our goal is to show Hamburg to the visitors of the 32C3 like no other tour guide would. We’ve selected fascinating tours showing the behind the scenes of our most fascinating technology related sites.

Save a seat for a tour on our webpage.

Here’s a list of our tours (English and German):

desy

DESY – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Kay_B

DESY

If you’ve ever wanted to stand next to a particle accelerator, DESY is the place for you. One of Europe’s leading accelerator research centers, our tour will give you an idea of how particle physics and a host of other sciences are advancing with the help of scientists from all around the world. No special physics background necessary!

U-434

u-434

U-434 – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/destinyuk*

After the collapse of the Soviet Union in 1991, more than 150 submarines have been decommissioned, the most in 1995. Only very rarely are they handed over by the Russian government, in consultation with the intelligence, into museum operations. As a spy submarine U-434 (Russian B-515) was used for special purpose secret spy missions off the east coast of the US and long patrols in the territorial waters of the Soviet Union.

MS Stubnitz

The MS Stubnitz is a large ex-fishing Vessel, made in the GDR and commissioned in 1964. She is one of the last examples of the shipbuilding-skills of the socialist countries and she remains mostly in her original configuration. She has been used for Fleet-fishing of herring.

ms-stubnitz

MS Stubnitz – CC BY-NC 2.0 via flickr/Rain Rabbit

During that times she was able to deep-freeze 60 tons of fish per day and to store nearly 2000m³ of deepfrozen fish. After the fall of the Wall, the MS Stubnitz was transformed into a cultural arche. The Cargoholds got emptied of fish-production machinery and were transformed into concert venues with an impressive soundsystem. The electromechanical main-engine, the bridge, the ship hospital, the enormous DC-system to freeze tons of fish and the radioroom remain unchanged and are still in original and working condition.

Miniatur Wunderland Backstage

miniatur wunderland

Miniatur Wunderland – CC BY-NC-ND 2.0 via flickr/Norman Z

Get an in-depth view of the internal wiring, decoders, computers etc. Explore the details of the ‚intelligent‘ car system and the process behind it. During the tour one of the guides will give you details on concepts, model building, construction and technology. You are encouraged to take photographs any time! Included in the price is a day-pass for the whole exhibition.

German only:

Deutsches Zusatzstoffmuseum

Zur Herstellung von Lebensmitteln werden Tausende von Zusätzen beigemischt. Im Deutschen Zusatzstoffmuseum in Hamburg erfahren Sie vieles über die Funktion, Herstellung sowie Risiken und Nebenwirkungen von Zusatzstoffen. Lernen Sie anhand alltäglicher Produkte die Welt von Emulgatoren und Stabilisatoren, von Farb- und Konservierungsstoffen, von Aromen, Backmitteln und Geschmacksverstärkern kennen.

Cap San Diego

cap san diego

Cap San Diego – CC BY-NC 2.0 via flickr/Sabine Nüsch

Die Cap San Diego ist das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Touristen lieben sie, die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die Cap San Diego ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die Cap San Diego ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat.

See you soon!