32C3: Gated Communities

English version below

Es ist 2015, ein Großteil der Bevölkerung hat sich in schwer bewachte Inseln der Bequemlichkeit zurückgezogen:

congress bandwidth
  • Technische Ökosysteme einzelner Anbieter nehmen uns die harte Arbeit ab, unsere Mobiltelefone, Computer oder Fitnesstracker selbst auszuwählen oder noch deren Funktion verstehen zu müssen. Wir lassen ihre kommerziellen Interessen entscheiden, welche Medien, Nachrichten und Meinungsäußerungen wir wahrnehmen und welche den global gültigen AGBs entsprechen.
  • Filterblasen erlösen uns von der Qual, selbst denken zu müssen. Meinungsstarke Agitatoren geben akzeptable Informationsquellen und griffige Feindbilder vor.
  • Mit dem Friedensnobelpreis geadelte Staatengemeinschaften nehmen uns die moralische Last, über die Kosten unseres Wohlstands nachdenken zu müssen: Sie üben sich im Mauerbau, Biometrie-Experimenten und diskutieren den Schießbefehl – und lindern die Angst, die sie täglich schüren.
  • Der Politbetrieb nimmt uns die Last gesellschaftlicher Verantwortung, Mitbestimmung oder auch nur Einsichtnahme ab: Hinter verschlossenen Türen wird das Alternativlose in Abkommen zementiert.
  • Transnationale Überwachungssysteme helfen uns vorsorglich, unsere Mitmenschen in Gute und Böse, Nützlinge und Schädlinge einzuteilen. In einer umhegten Welt voll knapp vereitelter Terroranschläge und karriereentscheidender Sozialnetzwerkkontakte nehmen wir dankbar die Gelegenheit wahr, keine eigenen Gewissensentscheidungen fällen zu müssen. Systemveränderer und Umstürzler stören nur die Harmonie und werden ausgeblendet, blockiert, belästigt, verhaftet – oder in ihre eigenen Filterblasen abgeschoben.
  • Die Bewacher unserer Netze und Browser entledigen uns der schweren Entscheidung, welche unserer Verbindungen verzichtbar sind. Wir kommen nur noch in den Genuss jener Dienste, die sich uns leisten können, und werden mit relevanten Angeboten in genau der Geschwindigkeit versorgt, die uns zusteht.

Der Congress gibt uns Raum, Dinge selber zu machen, selber zu diskutieren, selber zu denken, selber zu entscheiden und selber basteln zu können. Unsere eigene Gated Community hilft uns gegen allerhand Bullshit-Bingo der Außenwelt.

Kommt doch mal raus aus Eurer und stattet uns einen Besuch ab.

32C3: Gated Communities

It is 2015, a large part of the population has withdrawn to heavily guarded islands of comfort.

  • Technological eco-systems created by single companies relieve us from the burden of choosing our own mobile phones, computers or fitness trackers and understanding how they work. We let their commercial interests decide, which media outlets, news bulletins and expressions of opinion we notice and which are accepted by the globally valid terms of service.
  • Filter bubbles take the pain away of thinking for ourselves. Strongly opinionated agitators provide acceptable sources of information and handy concepts of an enemy.
  • Communities of states, just recently lauded with a nobel peace prize, take the moral duty from us, having to think about the costs of our wealth: They erect walls, experiment with biometrics and discuss firing orders – finally easing the fear they monger every day.
  • Every day politics are taking away the burden of social responsibility, participation or even scrutiny: By arranging treaties behind closed doors setting in stone for which there appears to be no alternative.
  • Transnational surveillance systems help us to pre-emptively separate our fellow human beings into good and evil, beneficials and useless ones. I our cozy cherished sociosphere full of barely prevented terror attacks and career defining social networks we devotedly seize the opportunity never to cultivate a conscience of our own. Subversives, dissenters and outliers disturbing our harmony are automatically and systematically blocked, arrested, harrassed or placed in their very own filter bubble.
  • The guardians of our networks and browsers take away the difficult decisions, which connections are expendable. We get to enjoy those providers that can afford us and are supplied with exactly the services and speed we are entitled to.

The Congress gives us the space to do the things ourselves. To discuss for ourselves, to think for ourselves, to decide for ourselves and to tinker on our own. Our own gated community helps us against some of the bullshit bingo of the outside world.

Why don’t you come out of yours and visit us?

Picture: CC BY 2.0 by FOSSASIA

Tags: ,

3 Responses to “32C3: Gated Communities”

  1. Bernd says:

    Schlechtestes Motto jemals! #32C3gate

  2. Herward Vargens says:

    Die Vorfreude steigt mit jedem mal, dass ich wieder jemanden mit Ankündigungen auf den kommenden Kongress einladen kann. :)

    kleiner Typo:

    By arranging treaties behind closed doors setting in stone for which ther*e* appears to be no alternative.