Archive for the ‘Deutsch’ Category

MRMCD14: “Konstruktive” Vortragsideen für MetaRheinMainConstructionDays gesucht (MRMCD-CFP)

Thursday, April 3rd, 2014

Die MetaRheinMainChaosDays (MRMCD) sind eine seit 2004 jährlich stattfindende Konferenz des Chaos Computer Clubs, die seit 2012 in Zusammenarbeit mit und in der Hochschule Darmstadt (h_da) durchgeführt wird. Veranstaltet wird sie vom gemeinnützigen MRMCD e.V. gemeinsam mit lokalen Hackerspaces, CCC-Gruppen und den Hochschulen der Umgebung.

Für die geplante “Großbaustelle IT-Security” (Motto der MRMCD14) vom 5. bis 7. September in Darmstadt werden noch Vorträge und Workshops gesucht.

Themen waren in den vergangenen Jahren zum Beispiel IT-Sicherheit, Kryptographie, Netzpolitik, Embedded Systems, Open Source Entwickung, Intelligente Verkehrsnetze, DIN EN 60880 sowie weitere thematische naheliegende Inhalte. Natürlich sind auch andere Themen in Vorträgen und Workshops gerne gesehen.

Einreichungen für die MRMCD14 können hier abgegeben werden:

https://mrmcd.net/ausschreibungangebotsabgabeformular_neu/

Alle weiteren Informationen finden sich auf den Webseiten der MRMCD unter:

https://mrmcd.net/

gez.

Bauleitung

GPN14: Told you so!

Monday, March 3rd, 2014

Hab ich es euch nicht gesagt? Hab ich es euch nicht gesagt? Oh ja, habe ich! Mehrfach! Seit ungefähr einem Jahr. „Aber Eve“, habt ihr gesagt, „das ist ja alles noch nicht sicher, wer weiß denn, ob es wirklich so kommt?“ Tja, jetzt ist es so gekommen, jetzt habt ihr den Salat.


Der Entropia e.V. – CCC Karlsruhe – veranstaltet auch in diesem Jahr die Gulaschprogrammiernacht. Sie wird vom 19.06. bis zum 22.06. stattfinden, wie gewohnt sind wir bei der HfG und dem ZKM zu Gast.

Dich erwarten vier Tage mit interessanten Vorträgen und Workshops, viel Zeit, endlich mal etwas selbst oder mit anderen zu basteln, nette Menschen, buntes Geblinke, Gulasch und noch viel mehr…

… falls du uns dabei hilfst! Ohne engagierte Besucher wäre die GPN nichts. Möchtest du einen Vortrag oder Workshop halten, dein neuestes Projekt mitbringen oder hast du eine ganz andere Idee, von der wir gar nicht zu träumen wagten? Gib sie am besten direkt bei der Anmeldung mit ab oder wende dich an gpn-content@entropia.de. Uns gefällt alles – Hardware, Software, Kunst, neue Programmiersprachen, coole Hobbies, praktische Tipps für den Alltag oder auch Logik und Philosophie.

Ganz besonders freuen wir uns über Besucher, die uns trollen. Einfach bei der Anmeldung das entsprechende Häkchen setzen (positives Karma garantiert).

Zum ersten Mal werden wir dieses Jahr in Kooperation mit dem ZKM eine Cryptoparty veranstalten, mit dem Ziel, „normalen“ Leuten Verschlüsselung und Sicherheit näher zu bringen. Es wird ein Vortragsprogramm und Informationsstände geben. Dazu suchen wir:

  • Kurze, ohne Vorwissen allgemeinverständliche Vorträge zu verwandten Themen (20-30 Minuten)
  • Organisationen und Projekte, die sich dort vorstellen möchten (Bonuspunkte, wenn es praktische Informationen für die Besucher gibt)

Wenn du kommen möchtest, kannst du dich freiwillig unter https://entropia.de/gulasch anmelden. Dort kannst du auch dein T-Shirt vorbestellen, dich zum Trollen melden und einen Vortrag oder Workshop einreichen. Auch wenn du nicht angemeldet bist, kannst du uns besuchen kommen, eine Anmeldung würde uns die Planung aber einfacher machen.

Hat das alles schon lange kommen sehen,

Eure Eve Entropia

Das Wichtigste in Kürze:

Easterhegg 2014: Presale gestartet

Wednesday, February 26th, 2014

Sehr geehrte Mithacker,

Die Hausverwaltung verkündet:

Der Presale für das Easterhegg 2014 ist live!

  • Das Standardticket ist für 42 EUR verfügbar. Darüber hinaus stehen Supportertickets in drei Stufen zur Querfinanzierung der anderen Tickets zur Verfügung.
  • Junghacker unter 12 haben freien Eintritt.
  • Im Ticketpreis enthalten ist, wie gewohnt, eine Easterhegg-Tasse. Wer gerne mehr als eine Tasse sein Eigen nennen will, kann diese über das Presalesystem bestellen.
  • Ebenfalls können T-Shirts und Zipper-Hoodies im Easterhegg-Look bestellt werden.

WICHTIG: Zipper-Hoodies wird es ausschließlich über den Presale geben. T-Shirts können vor Ort erworben werden. Solange der Vorrat reicht.

Ende des CfP

Auf Grund der starken Nachfrage wurde der Call for Papers bereits bis zum 1. März verlängert.

Last-Minute-Einreichungen werden vorerst weiterhin im FRAB angenommen, es kann aber nicht garantiert werden, dass noch Slots zur Verfügung stehen.

Übernachtungen in der Jugendherberge

Ein limitiertes Kontingent von insgesamt 100 Betten wurde eigens für das Easterhegg bei der Jugendherberge Stuttgart [7] reserviert.
Bei der Buchung einfach Stichwort “Easterhegg” angeben, dann läuft die Buchung auf die Gruppenkarte des CCCS und Ihr müsst nicht selbst Mitglied sein. Siehe auch: Anfahrtsbeschreibung der Jugendherberge.

Mailingliste & Wiki

Zur öffentlichen Diskussion und Verbreitung von kurzfristigen Updates wurde eine Mailingliste eingerichtet.

Außerdem steht ein Wiki zur Verfügung.

Food-Workshops

Für Workshops rund um Nahrungsmittel steht die Küche des shackspace (gegenüber der Veranstaltungslocation) zur Verfügung.

 

Hackerspace-Passport-Stempel

Dank freundlicher Unterstützung von fiurin (CTDO) sollen auch Eure Hackerspace Passports nicht ohne Stempel bleiben:

Passport Stempel

 

Rückfragen

Für Fragen steht die Hausverwaltung unter eh2014-orga@cccs.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euch!

* [0] http://eh14.easterhegg.eu/pages/cfp/
* [1] https://frab.cccv.de/de/EH2014
* [2] https://lists.shackspace.de/mailman/listinfo/eh2014
* [3] http://shackspace.de/wiki/doku.php?id=project:kueche
* [4] https://wiki.eh14.easterhegg.eu/
* [5] https://wiki.eh14.easterhegg.eu/_media/stempel_easterhegg.jpg
* [6] https://presale.eh14.easterhegg.eu
* [7] http://stuttgart.jugendherberge-bw.de/Portraet

The Speakers Corner

Thursday, December 12th, 2013

Ihr habt spontane Gedanken zur politischen Lage? Ihr wollt Projekte die beim Congress entstanden sind vorstellen? Ihr könntet ein Minibarcamp zu einem Thema organisieren das beim Kongress bisher Eurer Meinung nach zu kurz kommt? Ihr wollt ein öffentliches Streitgespräch führen. Ihr habt einen Talk der länger als 60 Minuten geht? Ihr findet euren abgelehnten Talk so interessant das ihr ihn trotzdem halten wollt?

Ihr könnt all das und das Orga Team gibt Euch dafür eine exponierte Bühne. Direkt vor Saal 1 im Hauptfoyer wird es die Speakers Corner geben – komplett mit Micro, Lautsprechern und Beamer könnt ihr Euch unbürokratisch äussern und der Kongressöffentlichkeit stellen. Dafür wird neben der Bühne im Barcamp Stil ein Kalender hängen in den ihr Euch eintragen könnt – dann einfach da sein und präsentieren, diskutieren, dokumentieren.

Diese Bühne ist komplett von EUCH selbst organisiert und fast* alles ist erlaubt.

*)(Selbstredend gelten die Kongress und CCC Statuten (https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Static:Safety_and_Security). Diskriminierende und rassistische Äusserungen und Aufforderungen zu Gewalt werden auch hier in keinster Weise toleriert.)

 

The Speakers Corner

You have spontanous thoughts on the current political state of affairs? You want to present the awesome project you made at the congress? You have an idea for a little barcamp for a theme that in your mind is not sufficiently presented at the congress? You want to have a public debate? You have a talk longer then 60 minutes? You want to hold a rejected talk anyways?

You have the oppertunity to do all that and the congress orga team gives you an exposed stage for it. At the Speakers Corner you will be able to unbureaucratically express your mind in front of the congress audience. The stage is equiped with a microphone, loudspeakers and a projector and located directly in front of stage 1 in the main foyer. There will be a schedule next to the stage where you can pencil in your talk barcamp style. All you have to do then is show up, present, discuss and document.

This stage is completely organized by YOU and almost* everything is allowed.

*) (of course the normal congress and CCC rules apply (https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Static:Safety_and_Security). Discriminating or racist remarks and any incitement to violence will not be tolerated in any way.)

Online Ticket Sale is Closing Soon / Vorverkauf schließt bald

Sunday, December 8th, 2013

Die Deutsche Version findet sich weiter unten.

If you still need a ticket for 30c3, your should order right now!

The ticket shop will not accept any new orders after December 10th, 23:59:59 CET.

We’re doing this in order to grant everybody enough time to make the payment. There will be an on-site sale too, but if you want to speed up the process at the entrance, better buy your ticket online right now. Keep in mind that we only accept cash at the venue!

If you have already paid for your ticket, but it has not been marked as paid on the website within 5 days of your payment, please contact us (be sure to provide some identifying information about your payment).


Letzter Aufruf für Ticketkauf-Verpeiler: Bestellt jetzt Euer Ticket!

Der Vorverkauf schließt am kommenden Dienstag, 10.12., um 23:59:59 CET.

Wir nehmen ab diesem Zeitpunkt keine neuen Bestellungen mehr an, um allen genug Zeit einzuräumen, die Überweisung zu tätigen. Wir werden zwar auch vor Ort Tickets verkaufen, nehmen dort aber ausschließlich Bargeld an. Zudem können Vorbesteller deutlich schneller abgefertigt werden.

Alle, die schon Tickets gekauft und bezahlt haben, aber noch keine Bestätigung in unserem Vorverkaufssystem haben, sollten sich dringend mit Informationen zu der Zahlung bei uns melden, sofern die Überweisung länger als fünf Tage zurückliegt.

Kids and Congress: Call for Participation!

Thursday, November 28th, 2013

Du hast Kinder und gehst auf den 30c3?

Dieses Jahr haben wir einen großen Bereich des Congresses für einen umfangreichen Kidspace vorgesehen. Hier sollen Kinder ab drei Jahren die Gelegenheit erhalten, sich dem Congress altersgerecht zu nähern und teilnehmen zu können. Wir haben in zwei großen Foyers ausreichend Platz, um auf der einen Seite einen ruhigen und auf der anderen Seite einen verspielten Bereich anzubieten. Im Ruhebereich könnt Ihr mit Euren Kindern entspannen und auftanken oder Euch auch mal auf einen Powernap hinlegen. Auf der verspielten Seite können sich die Kinder bewegen, Höhlen bauen, Hörspiele hören und an kindgerechten Elektronik- und Bastelworkshops teilnehmen. Lego wird es natürlich auch wieder geben ;) Außerdem sollen Kinder bis zwölf Jahre spezielle Badges bekommen, mit denen sie z. B. die Hörspielbox hacken können.

Damit das alles auch stattfinden kann, ist noch Hilfe nötig! Einige Dinge laufen bereits. Für andere brauchen wir noch Freiwillige. Vielleicht hast Du zum Beispiel Lust, einen der Workshops – und sei es Höhlenbauen – zu gestalten? Oder Du willst gerne auf der Lesebühne auftreten? Oder Du kannst Material beschaffen? Oder Du kannst beim Auf- und Abbau helfen?

Wenn Du auch der Meinung bist, dass Kinder auf den Congress gehören, und Du helfen möchtest, den Kidspace so richtig rocken zu lassen, dann trage Dich in die Kidspace Assembly ein und nimm Kontakt auf.

Und nochwas: Für einige Dinge ist es äußerst hilfreich, die Menge der anwesenden Kinder und deren Alter abschätzen zu können. Falls Du also vor hast, Dein Kind oder gar Deine Kinder mit auf den Congress zu bringen, dann schick bitte eine Mail mit Kinderanzahl und Alter an den Kidspace an fightling at elektropost.org! Nur so können wir dafür sorgen, dass auch alle Kinder einen Badge bekommen und so an allen Aktionen teilnehmen können.

kid
Picture: maltman23

English version

You have children and attend 30C3?

This year we plan to have a big area of the Congress as a Kidspace, to give children of three years of age and up the chance to age-appropriately participate in the Congress. We have enough space in two big foyers to allow for a quiet space on one hand, and a more playful area on the other. The quiet one allows for relaxing with your children and to refuel with a power-nap. The playful area invites to play around, build caves, listen to radioplays on the Audiobox and have hands-on experience in child-appropriate electronics- or tinkerworkshops. And of course there is going to be Lego again ;) Children up to 12 get a special badge, allowing them to hack e. g. the Audiobox.

To make this happen, we need your help! While a lot is already ongoing, we still need volunteers. Perhaps you want to carry out a workshop? Or you are interested in appearing on the reading-stage? Maybe you can procure materials, or help with setup or teardown?

If you also think kids belong on the Congress and want to help making it happen, please register with the Kidspace Assembly and contact us.

As we plan for separate badges with special features for the children, it is helping a lot to know how many children and of which ages will be attending the Congress, to ensure they can participate in all activities. If you plan to bring your child(ren) to the Congress, please write an email to fightling at elektropost.org and let us know, how many children of which ages you are bringing with you to make sure they can get a badge to interact with the installations in the Kidspace.

Chaospatinnen – Mentoring for people visiting the Congress for the first time #30C3

Monday, November 25th, 2013

English version below

Liebe am 30C3 interessierten Menschen, Außerirdische, Nerds und N00bs,

Du interessierst dich für Computer, Technik, Hacken und Netzpolitik? Du würdest gerne am 30C3 teilnehmen, weißt aber nicht genau, an wen du dich wenden kannst oder hast dich bisher noch nicht so richtig getraut? Du denkst, du bist eigentlich gar kein richtiger Hacker oder Programmiererin und hast Bedenken, ob du so gut zum 30C3 passt? Du würdest aber gerne lernen, wie man lötet, Roboter baut, programmiert, verschlüsselt oder Schlösser knackt?

Dann fühl dich herzlich willkommen auf dem Chaos Communication Congress und bei den Chaospatinnen! Du bist hier genau richtig. Wir möchten dich dazu ermuntern, dieses Jahr am 30C3 teilzunehmen und wollen dir dabei helfen, einen spannenden und schönen Aufenthalt zu haben. Eine oder einer unserer PatInnen wird dich an deinem ersten Tag willkommen heißen und dir das Gelände zeigen. Gemeinsam finden wir raus, wo es für dich interessante Workshops und Talks gibt und natürlich wo du Mate herbekommst. Einmal am Tag treffen sich die PatInnen und “Patenkinder” miteinander, wo sie sich gegenseitig kennenlernen und sich über den Congress, tolle Talks und ihre Interessen austauschen können. Auch im Vorfeld sind wir Ansprechpartnerinnen für deine Fragen. Egal, ob es dabei um generelle Unklarheiten, oder um deine Sorgen, Bedürfnisse oder Wünsche geht. Schick einfach eine Mail an chaospatinnen (at) lists.ccc.de und schreib uns, für welche Themen Du Dich interessierst, damit wir direkt Kontakt mit dir aufnehmen können. Wir freuen uns auf dich!

Wir wollen insbesondere Mädchen und Frauen dazu ermutigen, den 30C3 zu besuchen. Natürlich ist unser Angebot aber offen für alle.

Wir freuen uns auf dich!
Die Chaospatinnen

Link zum Projekt:
https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Projects:Chaospatinnen

=============================================
english version:

To all those interested in participating at the Congress for the first time

You are interested in technology, computers or net politics? However, you doubt whether you would fit into the Chaos Communication Congress, since you are neither a programmer nor an experienced hacker? But yet, you would love to learn about hacking, soldering, encryption, lockpicking or robots? 

Then you are more than welcome at the Chaos Communication Congress! We are convinced that this is just the right place for you and would like to encourage you to attend 30C3. Therefore we founded the Chaos Mentors. Feel free to contact us – we will welcome you on your first day and take you on a guided tour across the Congress area. Your mentor will assist you in finding workshops and talks that match your interests. You will also have the chance to meet other people who are visiting the Congress for the first time once a day in the Mentor Meeting. There we can chat about cool things we saw and interesting talks we want to visit.

During the congress, and beforehand, you can contact us in case you have any questions, concerns or needs. Write us an email at chaospatinnen (at) lists.ccc.de and tell us something about you and what your fields of interests are, so that one of our mentors can contact you directly.

We would like to encourage women and girls that are attending the Chaos Communication Congress for the first time, but of course we are open to everyone.

We are looking forward to you!

Yours,
the Chaos Mentors

Link to the project:
https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Projects:Chaospatinnen

Mit der Bahn zum Congress / Take the train to the Congress

Wednesday, November 20th, 2013
Symbolbild à la Bahn: Hacker auf dem Weg zum Congress

Symbolbild à la Bahn: Hacker auf dem Weg zum Congress

Wie in den letzten Jahren, bietet die Deutsche Bahn zum Congress wieder ein spezielles Veranstaltungsticket an. Im Gegensatz zu den Jahren zuvor ist der Mindestpreis jedoch von 89,00 Euro auf 99,00 Euro gestiegen – einen Rabatt für die Onlinebuchung gibt es leider nicht mehr.

Alle Informationen zum Ticket und zur Buchung des Tickets finden sich im Wiki.

Außerdem gibt es im Wiki eine ausführliche Liste an Hotels und anderen Unterkünften: Einige Hotels bspw. das Generator Hostel und das A&O-Hostel bieten sogar spezielle Raten für die Congresszeit an.


As in previous years, the german railway company (Deutsche Bahn) is offering a special ticket for your travel to the Congress. But opposed to the last years, the cheapest fare has been changed from 89,00 to 99,00 Euro – there is no more discount for booking the ticket online.

All further information regarding this special offer and how to book it can be found in the Wiki.

Furthermore, an extensive list of hotels and other accommodations can also be found in the wiki: Some hotels like the Generator Hostel and the A&O-Hostel even offer a special rate for stays during the congress.

The 30c3 Security-Track

Saturday, November 16th, 2013

German version below.

This year, in order to better align the workload with the actual expertise of the reviewers, several topic-specific teams were formed. (More here.) Security related topics were staffed by a team of three to four core members. Additionally, six reviewers with differing security background were supporting the review.

Since in some cases the content of the actual presentations overlapped with the focus of more than one content team, submissions were shifted back and forth. Most of the overlap occured between Hardware, DiY & Making, and Science & Engineering. Overlaps with Society, Politics & Ethics as well as Art & Beauty were also present, but were far less common.

Altogether, approximately 130 hours were allocated for presentations among the entire content-team of the 30c3. 30 hours from this pool were specifically allocated for the security track and further split into 30 and 60 minute slots. In the end, the security content track received additional timeslots and accumulated 31 hours of content in total. We initially received a collection of around 100 submissions, which is roughly a third of all submissions.

While filtering content, we initially focused on reverse engineering of software and protocols, cryptography, and hardware & embedded security-related topics. Fortunately, a large portion of the submissions fell into these categories so that we were not forced to reconsider this focus. The majority of the submissions covered contemporary IT security related issues and current developments, which have yet to receive sufficient public attention.

In the end, we tried to find a balance between various current and imporant security issues. In cases where multiple submissions covering a particular topic were received, the team made a conscious decision in favor of one particular talk to avoid redundancy. This also involved some difficult decisions pertaining to presentations covering unique, novel, or noteworthy topics.

Ultimately, the available time slots are limited. This resulted in recommending that talks instead be resubmitted at a later date or encouraging that they be presented as a lightning talk. In several cases requiring interaction with the audience or a hands-on approach, a workshop format was proposed instead.

In the coming days, the security track team will continue to publish a number of blog posts to highlight a few outstanding submissions from each of the three topic areas of the upcoming security track. Spoiler alert!

30c3 logo

In diesem Jahr wurden themenspezifische Content-Teams gebildet, um die Arbeitslast besser auf die Expertise mehrerer Reviewer zu verteilen. (Mehr dazu hier.) Das Team, das sich um die Security-Themen kümmerte, bestand im Kern aus drei bis vier Leuten. Dazu gehörte ein sechsköpfiges Reviewer-Team aus unterschiedlichen Fachbereichen.

Da es oftmals Überschneidungen mit den inhaltlichen Schwerpunkten anderer Teams gab, mußten hin und wieder Einreichungen hin- und hergeschoben werden. Die meisten Überschneidungen gab es mit den Teams Hardware, DIY & Making sowie Science & Engineering. Manche unserer Einreichungen wurden am Ende dort plaziert bzw. von anderen Teams entschieden. Weniger Überschneidungen gab es mit den anderen zwei Teams, Society, Politics & Ethics sowie Art & Beauty.

Insgesamt standen dem gesamten Content-Team fast 130 Stunden für die Vergabe von Slots für Vorträge, Entertainment und CCC-Themen zur Verfügung. Der Security-Track erhielt ein Kontingent von dreißig Stunden, die in ein- und halbstündige Slots aufgeteilt wurden. Mit einem “Notsitz” kamen wir schlußendlich auf etwa 31 Stunden. Etwas mehr als einhundert Einreichungen wurden dem Security-Track anfangs zugeordnet. Das entspricht etwa einem Drittel aller Einreichungen.

Thematisch wurde zu Beginn grob vorsortiert und ein Fokus auf die Themen Hardware & Embedded Security, Reverse-Engineering von Software und Protokollen sowie Erhellendes aus der Kryptographie gelegt. Glücklicherweise entsprach das Gros der hundert Einreichungen den gewünschten Schwerpunkten, so daß wir nicht gezwungen waren, an unseren inhaltlichen Erwartungen zu drehen. Der Großteil der Einreichungen deckte sehr zeitgemäße und vor allen Dingen auch aktuelle Entwicklungen ab, die bislang noch nicht oder nicht allzuoft in der Öffentlichkeit thematisiert wurden.

Somit haben wir in einer ersten Vorauswahl nach Ende der Deadline bereits die Einreichungen auf die Seite gelegt, die nicht zu unserem Themenschwerpunkt paßten. Letztlich haben wir versucht, eine Balance zwischen den verschiedenen aktuellen Themen zu finden. Gab es mehrere Einreichungen zu einem ähnlichen Thema, hat das Team darüber debattiert, wer den Zuschlag bekommt und wer nicht. Schwieriger war es am Ende, die Entscheidung über all die Einreichungen zu treffen, die thematisch einmalig waren und wo also jedes Thema aktuell und erwähnenswert ist.

Da die Zeit jedoch begrenzt ist, mußten wir leider viel zu viele Einreicher auf das nächste Jahr vertrösten oder haben sie motiviert, einen Lightning-Talk zu halten. In Fällen, wo eine gewisse Interaktion mit dem Publikum ohnehin angemessen wäre, schlugen wir die Organisation von Workshops vor, die allerdings nicht der Auswahl und der Organisation durch das Content-Team unterliegen.

Das Security-Content-Team wird in den kommenden Tagen eine Reihe von Blogpostings veröffentlichen, in denen jeweils aus einem der drei Themen-Schwerpunkte ein paar Highlights der angenommenen Vorträge präsentiert werden. Spoiler Alert!

u23 2013 in Köln

Saturday, September 28th, 2013

Auch dieses Jahr veranstaltet der Kölner CCC wieder sein Jugendprojekt u23. Das u23 ist ein Projekt für junge Hacker und Haecksen bis 23 Jahre. An sieben Terminen werden die Teilnehmer gemeinsam mit den Tutoren die Grundlagen der Mikrocontroller-Programmierung erlernen und in kleinen Gruppen eigene Projekte auf dem STM32F4-Entwickerboard umsetzen.

Vom 19.10.2013 bis 25.11.2013 werden sich die Teilnehmer jeden Montag treffen und mit den Grundlagen der Programmiersprache C beschäftigen, um sich anschließend mit der Hilfe von präparierten Anwendungsfällen immer tiefer in die Materie der Mikrocontroller-Programmierung einarbeiten zu können. Nachdem alle nötigen Grundlagen geschaffen sind, werden die Teilnehmer in kleinen Gruppen eigenverantwortlich an Projekten arbeiten. Mögliche Themenbereiche sind dabei weitgefächert. Neben Projekten mit LED-Displays oder Thermodruckern sind auch Arbeiten mit Infrarotempfängern oder Barcodescannern denkbar.
Die Arbeit in den Gruppen wird durch die Eigeninitiative der Teilnehmer angetrieben und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, außerhalb der Vortragstermine am gemeinsamen Projekt in den Clubräumen des Chaos Computer Club Cologne weiter zu arbeiten. Das u23 endet mit einer öffentlichen Vorstellung der Projekte zum offenen Vortragstermin OpenChaos Ende November.

Der Chaos Computer Club Cologne veranstaltet das u23 im jährlichen Rhythmus bereits zum zehnten Mal. In der Vergangenheit behandelten wir beispielsweise Themen rund um Hardwarebastelei, Softwareentwicklung, Grundlagen der Netzwerktechnik oder Spieleentwicklung mit Mikrocontrollern.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Projektseite.