Archive for the ‘Call for Papers’ Category

GPN14: Told you so!

Monday, March 3rd, 2014

Hab ich es euch nicht gesagt? Hab ich es euch nicht gesagt? Oh ja, habe ich! Mehrfach! Seit ungefähr einem Jahr. „Aber Eve“, habt ihr gesagt, „das ist ja alles noch nicht sicher, wer weiß denn, ob es wirklich so kommt?“ Tja, jetzt ist es so gekommen, jetzt habt ihr den Salat.


Der Entropia e.V. – CCC Karlsruhe – veranstaltet auch in diesem Jahr die Gulaschprogrammiernacht. Sie wird vom 19.06. bis zum 22.06. stattfinden, wie gewohnt sind wir bei der HfG und dem ZKM zu Gast.

Dich erwarten vier Tage mit interessanten Vorträgen und Workshops, viel Zeit, endlich mal etwas selbst oder mit anderen zu basteln, nette Menschen, buntes Geblinke, Gulasch und noch viel mehr…

… falls du uns dabei hilfst! Ohne engagierte Besucher wäre die GPN nichts. Möchtest du einen Vortrag oder Workshop halten, dein neuestes Projekt mitbringen oder hast du eine ganz andere Idee, von der wir gar nicht zu träumen wagten? Gib sie am besten direkt bei der Anmeldung mit ab oder wende dich an gpn-content@entropia.de. Uns gefällt alles – Hardware, Software, Kunst, neue Programmiersprachen, coole Hobbies, praktische Tipps für den Alltag oder auch Logik und Philosophie.

Ganz besonders freuen wir uns über Besucher, die uns trollen. Einfach bei der Anmeldung das entsprechende Häkchen setzen (positives Karma garantiert).

Zum ersten Mal werden wir dieses Jahr in Kooperation mit dem ZKM eine Cryptoparty veranstalten, mit dem Ziel, „normalen“ Leuten Verschlüsselung und Sicherheit näher zu bringen. Es wird ein Vortragsprogramm und Informationsstände geben. Dazu suchen wir:

  • Kurze, ohne Vorwissen allgemeinverständliche Vorträge zu verwandten Themen (20-30 Minuten)
  • Organisationen und Projekte, die sich dort vorstellen möchten (Bonuspunkte, wenn es praktische Informationen für die Besucher gibt)

Wenn du kommen möchtest, kannst du dich freiwillig unter https://entropia.de/gulasch anmelden. Dort kannst du auch dein T-Shirt vorbestellen, dich zum Trollen melden und einen Vortrag oder Workshop einreichen. Auch wenn du nicht angemeldet bist, kannst du uns besuchen kommen, eine Anmeldung würde uns die Planung aber einfacher machen.

Hat das alles schon lange kommen sehen,

Eure Eve Entropia

Das Wichtigste in Kürze:

Easterhegg 2014: Presale gestartet

Wednesday, February 26th, 2014

Sehr geehrte Mithacker,

Die Hausverwaltung verkündet:

Der Presale für das Easterhegg 2014 ist live!

  • Das Standardticket ist für 42 EUR verfügbar. Darüber hinaus stehen Supportertickets in drei Stufen zur Querfinanzierung der anderen Tickets zur Verfügung.
  • Junghacker unter 12 haben freien Eintritt.
  • Im Ticketpreis enthalten ist, wie gewohnt, eine Easterhegg-Tasse. Wer gerne mehr als eine Tasse sein Eigen nennen will, kann diese über das Presalesystem bestellen.
  • Ebenfalls können T-Shirts und Zipper-Hoodies im Easterhegg-Look bestellt werden.

WICHTIG: Zipper-Hoodies wird es ausschließlich über den Presale geben. T-Shirts können vor Ort erworben werden. Solange der Vorrat reicht.

Ende des CfP

Auf Grund der starken Nachfrage wurde der Call for Papers bereits bis zum 1. März verlängert.

Last-Minute-Einreichungen werden vorerst weiterhin im FRAB angenommen, es kann aber nicht garantiert werden, dass noch Slots zur Verfügung stehen.

Übernachtungen in der Jugendherberge

Ein limitiertes Kontingent von insgesamt 100 Betten wurde eigens für das Easterhegg bei der Jugendherberge Stuttgart [7] reserviert.
Bei der Buchung einfach Stichwort “Easterhegg” angeben, dann läuft die Buchung auf die Gruppenkarte des CCCS und Ihr müsst nicht selbst Mitglied sein. Siehe auch: Anfahrtsbeschreibung der Jugendherberge.

Mailingliste & Wiki

Zur öffentlichen Diskussion und Verbreitung von kurzfristigen Updates wurde eine Mailingliste eingerichtet.

Außerdem steht ein Wiki zur Verfügung.

Food-Workshops

Für Workshops rund um Nahrungsmittel steht die Küche des shackspace (gegenüber der Veranstaltungslocation) zur Verfügung.

 

Hackerspace-Passport-Stempel

Dank freundlicher Unterstützung von fiurin (CTDO) sollen auch Eure Hackerspace Passports nicht ohne Stempel bleiben:

Passport Stempel

 

Rückfragen

Für Fragen steht die Hausverwaltung unter eh2014-orga@cccs.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf euch!

* [0] http://eh14.easterhegg.eu/pages/cfp/
* [1] https://frab.cccv.de/de/EH2014
* [2] https://lists.shackspace.de/mailman/listinfo/eh2014
* [3] http://shackspace.de/wiki/doku.php?id=project:kueche
* [4] https://wiki.eh14.easterhegg.eu/
* [5] https://wiki.eh14.easterhegg.eu/_media/stempel_easterhegg.jpg
* [6] https://presale.eh14.easterhegg.eu
* [7] http://stuttgart.jugendherberge-bw.de/Portraet

Anmeldung zur Hackover 2013 eröffnet

Monday, September 16th, 2013

Dieses Jahr findet in Hannover die Hackover 2013 vom 01.11.2013-03.11.2013 statt. Dazu gibt es bereits eine Ankündigung im Weblog der Veranstaltung, wo sich Informationen zur Anmeldung finden.

Der Preis pro Ticket liegt bei 32€, darin enthalten sind

  • ganztägiges Frühstück inklusive Brötchen mit Belag, Müsli, Kaffee und Tee (es wir auch von Grillsandwiches gemunkelt…)
  • eine Tasse mit dem aktuellen Hackover-Logo
  • eine bestückte Badgeplatine, die groben Spezifikationen wurden weiter hier schonmal beschrieben und stehen auch im FAQ

Des Weiteren gibt es natürlich T-Shirts und entsprechend der Jahreszeit Hoodies. Die Preise stehen noch nicht genau fest, werden aber bei max. 20€ bzw. 35€ liegen. Das Motiv wird sich an dem vom vorigen Jahr orientieren. Wollt ihr ein T-Shirt oder Pulli müsst ihr euch allerdings bis spätestens 11.10.2013 anmelden, da diese noch produziert werden müssen. Bezahlt wird bar an der Kasse vor Ort bei der Veranstaltung.

Der CfP ist noch bis zum 01.10.2013 geöffnet und wird weich auslaufen, bis alle Slots belegt sind.

30C3 Call for Participation (DE)

Thursday, July 18th, 2013

30C3 – 30. Chaos Communication Congress
27. bis 30. Dezember 2013, CCH, Hamburg

Der 30C3 ist die diesjährige Ausgabe des Chaos Communication Congress, der internationalen Fachkonferenz und Hackerparty des Chaos Computer Club.

An vier Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr kommen tausende Technikfreaks, Bastler, Künstler, Utopisten und <foo> aus Europa und dem Rest der Welt im CCH zusammen, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen und miteinander zu feiern. Wir beschäftigen uns mit Themen rund um Informationstechnologie, Computersicherheit, die Make- und Break-Szene, dem kritisch-schöpferischen Umgang mit Technologie und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft.

Das Review und die Auswahl des Vortragsprogramms werden in diesem Jahr auf eine neue Basis gestellt: Eingereichte Vorträge werden von verschiedenen Content-Teams ausgewählt, die jeweils einen der Bereiche Art & Beauty, Ethics, Society & Politics, Hardware & Making Security & Safety sowie Science & Engineering betreuen. Jenseits des Konferenzprogramms bietet der 30C3 Raum für Community-Villages (bei uns Assemblies genannt), Entwickler- und Projektgruppentreffen, kleine und große Installationen (z. B. Bastel-, Kunst- oder Trophäen-Exponate), Lightning Talks sowie zahlreiche Workshops.

Tracks

Art & Beauty

Mit dem Computer kann man Kunst und Schönheit schaffen. In diesen Track passen alle Einreichungen für Vorträge und Installationen zu kreativen Herangehensweisen an Kultur, Musik und Kunst.

Hardware & Making

Hier geht es um alle Werkzeuge, die geeignet sind, aus dem Digitalen heraus einen physikalischen Eindruck zu hinterlassen. Dies beeinhaltet alles vom trendy CAN-Bus-Hack über “Software Defined Radio Hardware” zum Reverse-Engineeren obskurer Hardware. Wir freuen uns über alle Einreicher, die mit Cloudhacking Regenmachen meinen, E-Bikes als Transport-Layer betrachten und voller Freude Viren aus ihrer Inbox an ihren DNS-Sequenzer weiterleiten. Wenn Du Platinen und Firmware designest oder “missbrauchst”, Deinen 3D-Drucker moddest, um etwas anderes auszuspucken, als Plastik und keine Angst hast, Dir die Finger schmutzig zu machen, ist dies Dein Track.

Ethics, Society & Politics

Dieser Track dreht sich um Ethik, Gesellschaft und Politik im digitalen Zeitalter. Hierzu zählen wir Einsendungen, die sich mit der Gefahr der Technik für Politik und Gesellschaft beschäftigen, sowie der Gefahr, die von der Politik für die technische Gesellschaft ausgeht. Gleichzeitig interessieren uns neben Angst und Gefahren selbstverständlich auch Beispiele für Glück und Hoffnung auf eine bessere Welt durch Technik und Politik.

Science & Engineering

In diesem Track sind alle gut aufgehoben, die Knuth nicht für einen Eisbären halten. Hier sammeln wir alle Einreichungen, die Exoskelette und “Bleeding Edge”-Forschung beinhalten – also das was an den Unis cooles rausfällt – sowie DIY Experimente, die nicht unter klassisches Making fallen. Halteproblem gelöst? Einreichen!

Security & Safety

In diesem Track finden sich Personen und Gruppen, die technische Wege zu einem bestimmten Ziel beschreiben oder diskutieren möchten. Wir sind interessiert an allem was geeignet ist, um Sicherheitsmechanismen zu entwickeln oder zu umgehen. Wir beschränken uns nicht auf Softwaresysteme, sondern sind insbesondere auch an hardwarelastigen Themen interessiert. Wenn Dein Talk technische Unzulänglichkeiten beschreibt, die dazu führen, dass persönliche Informationen prismieren, ist das genauso on-topic, wie Dein selbstentwickeltes Gerät, das sich unmittelbar für sicherheitsrelevante Forschungen einsetzen lässt oder die entsprechenden Arbeiten vereinfacht.

Assemblies

Assemblies sind die Orte, an denen sich die verschiedenen thematischen und sozialen Communities zusammenfinden und den Hauptteil des Congresses ausmachen. Sie sind in etwa mit den Villages auf den Camps zu vergleichen. Wir haben wieder sehr viel Platz, so dass auch größere Installationen möglich sind. Die Assemblies werden im öffentlichen Wiki organisiert.

Selbstverständnis des 30C3

Der CCC führt den Congress mit Hilfe von freiwilligen, selbstorganisierten Teams und mit eigenen finanziellen Mitteln durch. Darauf sind wir stolz, und wir freuen uns auch dieses Jahr wieder einen unbeeinflussbaren Congress ohne Schere im Kopf ausrichten zu können. Wir sehen die Veranstaltung als einer der wenigen Orte, wo der weltweite Austausch zum kreativ-kritischen Umgang mit Technik und Gesellschaft zensurfrei möglich ist.

Geheimdienstorganisationen oder sonstigen staatlichen Apparaten bieten wir kein Forum. Basierend auf unserem Selbstverständnis und der Freiwilligkeit der Arbeit ist ein umfangreiches Screening der Teilnehmenden und Vortragenden im Vorfeld jedoch nicht möglich.

Rücksichtnahme und Respekt vor den Bedürfnissen und Befindlichkeiten gegenüber allen Anwesenden sind selbstverständlich. Ein nicht unerheblicher Teil der Anwesenden legt einen erhöhten Wert auf Privatsphäre, den Schutz der eigenen Daten und das Recht auf’s eigene Bild. Die Personen mit geringerem Anspruch an die informationelle Selbstbestimmung sind in einer stärkeren Position, und wir bitten die Stärkeren darum, auf die Schwächeren Rücksicht zu nehmen.

Submission Guidelines

Für Vorträge und Workshops

Bitte schicke uns eine sinnvolle und möglichst komplette Beschreibung Deines Vortragvorschlages. Gerade die Beschreibung hat einen großen Einfluss auf die Auswahl und sollte deswegen sehr aussagekräftig sein. Dabei geht Qualität vor Quantität. Marketing- und Sales-Droiden verschwinden bekanntermassen von dieser Veranstaltung ohne eine Spur zu hinterlassen. Es ist also nicht sinnvoll, Firmen- oder Produktpropaganda verkaufen zu wollen.

Da die Chance groß ist, dass mehrere Leute einen Talk zum Thema einreichen, zeige uns bitte ganz genau, worum ausgerechnet Dein Talk dabei sein sollte. Es kann hilfreich sein, bei der Einreichung etwas über Dich selbst, Dein Umfeld oder seine Motivation zu schreiben. Es ist uns vollkommen egal, ob der Talk schon einmal auf einer anderen Konferenz irgendwo auf dem Planeten stattgefunden hat. Wir bitten nur darum, dass der Talk aktuell ist.

Vorträge sollten nicht länger sein als 45 Minuten plus 15 Minuten für Fragen und Antworten. Längere Slots sind prinzipiell möglich. Es gibt außerdem 20-Minuten-Slots. Bitte teile uns bei der Einreichung mit, wie lange Dein Vortrag dauern soll. Außerdem gibt es noch fünfminütige Kurzvorträge (sogenannte Lightning Talks) für kleine Idee, Projekte oder Rants, die erst auf der Veranstaltung koordiniert werden.

Für Projekte, Installationen und andere lustige Sachen

Eine formale Einreichung ist nicht nötig. Wir werden wieder ein Wiki haben, in dem wir den Bedarf an Platz und anderen Dingen sammeln werden. Fange einfach schon einmal an, darüber nachzudenken, was du machen, mitbringen oder zeigen willst, bevor dieses Wiki online geht. Wir haben sehr viel Platz und wir sind offen für Verrücktes und Überraschendes.

Sprache der Präsentation

Auch wenn der 30C3 eine internationale Konferenz ist und von daher sehr viel Inhalt auf englisch präsentiert wird, gibt es auch in diesem Jahr eine Übersetzungsteam, das in der Lage ist, auch deutsche Vorträge simultan ins Englische zu bringen. Wenn du dich also im Englischen nicht absolut sicher fühlst, halte deinen Vortrag doch bitte auf Deutsch. Bitte verwende die Sprache des Talks auch im Titel, um Besucher nicht zu verwirren.

Veröffentlichung

Die Audio- und Video-Aufnahmen der Vorträge werden online in verschiedenen Formaten veröffentlicht und unter die CC-Lizenz, Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE) gestellt. Die Lizenz erlaubt die kommmerzielle Nutzung für Medien von Ausschnitten im Rahmen ihrer Berichterstattung. Wenn keine Veröffentlichung oder Streaming für Deinen Vortrag stattfinden soll, teile uns das bitte bei der Einreichung mit.

Anreise & Fahrtkosten

Der Chaos Communication Congress ist ein nicht-kommerzielles Event, und weder die Macher noch die Speaker werden bezahlt. Bei Bedarf ist aber möglich, Unterstützung bei Fahrtkosten und Unterkunft zu geben.

Benötigst Du Hilfe bei der Beantragung eines Visums, zum Beispiel eine offizielle Einladung zur Vorlage bei der Deutschen Botschaft, sage dem Content-Team bitte rechtzeitig bescheid. Bitte berücksichtige, dass die Beantragung eines Visums bis zu sechs Wochen dauern kann.

Termine und Deadlines

  • 15. September 2013 (23:59 UTC): Einreichungsende
  • 15. November 2013: Mitteilung über die Annahme
  • 27. – 30. Dezember 2013: Chaos Communication Congress

Nur Online-Einreichungen

Alle Vortrags- und Workshop-Vorschläge müssen über ein Konferenz-Planungssystem eingegeben werden, das sich unter folgender Adresse befindet: https://frab.cccv.de/cfp/30C3

Bitte folge den Anweisungen, die sich dort finden. Wenn es Fragen bezüglich der Einreichung gibt, kannst du uns gerne unter der E-Mailadressse 30c3-content(at)cccv.de erreichen.

30C3 Call for Participation (EN)

Thursday, July 18th, 2013

30C3 – 30th Chaos Communication Congress
December 27th–30th 2013, CCH, Hamburg

30C3 is the 2013 edition of the Chaos Communication Congress, the Chaos Computer Club’s international conference and hacker party.
During the four days between Christmas and New Year’s Eve, thousands of technology enthusiasts, tinkerers, artists, utopians and <foo> from Europe and all over the world come together at the Congress Center Hamburg (CCH) to exchange ideas, learn and party together. Participants engage with topics covering information technology, computer security, the make-and-break scene, critically constructive ways of dealing with technology and its effects on our societies.
The lecture programme review and selection process will be put on a new basis this year. Submitted talk proposals will be selected by content teams in charge of one of the following tracks:
  • Art & Beauty
  • Ethics, Society & Politics
  • Hardware & Making
  • Security & Safety
  • Science & Engineering.

Tracks

Art & Beauty

Computers can be used to create art and beauty. This track is for all those lectures and installations dealing with creative approaches to culture, music and art.

Hardware & Making

This track is about all those tools designed to turn the digital into the physical. Included in this track is everything from trendy CAN bus hacks and software defined radio hardware to obscure hardware reverse engineering. We are looking forward to any submissions by those who, when they speak of cloud hacking, actually mean making it rain, who see e-bikes as a transport layer, and who happily forward viruses from their inbox to their dna sequencer. If you design or abuse circuit boards and firmware, mod your 3D printer to reliably barf out non-plastics, and aren’t afraid to get your hands dirty, this is your track.

Ethics, Society & Politics

This track is about ethics, society and politics in the digital age. This includes submissions dealing with the dangers of technology in politics and society as well as the threats that politics pose for the digital society. At the same time, aside from fear and danger, we are interested in examples of happiness and hope for a better world through the interaction of  technology and politics.

Science & Engineering

This track is for all those who don’t think Knuth was a cute polar bear at the Berlin zoo. Submissions containing exoskeletons and “bleeding edge” research – anything cool that comes out of universities – as well as DIY experiments that aren’t about typical making belong in this track. You’ve solved the halting problem? Submit!

Security & Safety

This track gathers people and groups who wish to describe or discuss technical computer related safety and security. We are interested in everything suitable to develop or bypass security mechanisms. This is not limited to software systems,  this year the committee is especially interested in hardware topics. Technical weaknesses, tools, techniques and allied research all belong in this track.

Assemblies

Assemblies are  places where communities of interest can meet in the core of the congress. They are comparable to villages at the various hacker camps. We will have lots of space again, so larger installations will be possible. The assemblies will be organized in the public Wiki.

Self-understanding of the 30C3

The CCC runs the congress with the help of self-organized volunteer teams and on its own funds. We are proud of this and we are looking forward to once again being able to put together a congress with no external influences and no need for self-censorship. We regard this event as one of the few places where a global exchange using the creative-critical approach to technology and society is possible without censorship.
We are not providing a stage to secret services or other state organisations. However, based on our concept and on the fact that work is done on a voluntary basis, a thorough advance screening of participants and speakers is not possible.
It goes without saying that everyone attending the conference should be treated with respect and consideration. A significant proportion of delegates and speakers value their privacy, the integrity of their own data and their photographic likenesses. Those who attach less importance to personal agency in these matters are in a stronger position. We therefore ask them to respect the feelings and wishes of others.

Submission Guidelines

For talks and workshops:

Please send us a description of your suggested talk that is as complete as possible. The description is of particularly importance to the selection, so please ensure it is as clear as possible. Quality takes precedence over quantity. Due to the non-commerical nature of the Congress, presentations which aim to market or promote commerical products or entities will not be entertained.
As it  is likely that  that there will be multiple submissions about the same topic, please show us exactly why your talk should be part of the conference. Please write something about yourself, your environment and your motivation. It does not matter if the talk has been held at another conference, All it has to be is up to date.
Talks should be no longer than 45 minutes plus 15 minutes for question and answers. Longer slots are possible in principle. There are 20-minute slots as well. Please tell us the proposed length of your talk at the time of submission. In addition, there are 5-minute short talks (so-called Lightning Talks) for small ideas, projects or rants. These will only be organised during the event.

For projects, installations and other fun things:

A formal submission is not required. Once again there willl be a Wiki where needs for space and other resources will be collected. Simply start considering now what you would like to make, bring or show, before that Wiki goes online. We have a lot of space and we are open for crazy and surprising stuff.

Language of the presentation:

Although 30C3 is an international conference and a lot of content is being presented in English, this year there will again be a translation team which will simultaneously translate most German talks into English. So if you are not completely comfortable with presenting in English, please feel free to present your lecture in German. Please also use the language of your presentation for its title, so as not to confuse any visitors.

Publication:

Audio and video recordings of the lectures will be published online in various formats under the license CC Attribution 3.0 Germany (CC BY 3.0 DE). This license allows commercial use of excerpts by media institutions as part of their reporting. If you do not wish material of your lecture to be published or streamed, please let us know in your submission. Note: As German law and therefore the license might differ from the law of your country please let us know if you should have any issues or questions regarding the exact implications. Unfortunately we can’t provide a bullet-proof translation.

Travel, costs & visa

Chaos Communication Congress is a non-commercial event, where neither the organisers nor the speakers are being paid. If necessary, we are however able to provide some support regarding travel costs and accomodation.
If you need help applying for a visa,  such as an official invitation to present at the German embassy, please let the content team know well in advance. Please be aware that the visa application procedure may take up to six weeks.

Dates & deadlines:

  • September 15, 2013 (23:59 UTC): Deadline for submissions
  • November 15, 2013: Notification of acceptance
  • December 27–30, 2013: Chaos Communication Congress

Online submissions only:

All submissions of lectures and workshops have to be entered into our conference planning system, which is located at the following URL: https://frab.cccv.de/cfp/30C3.
Please follow the instructions there. If you have any questions regarding the submission, you are welcome to contact us via email at 30c3-content(at)cccv.de.

GPN13: Call for participation

Sunday, April 7th, 2013


Auch im Jahre 2013 veranstaltet der Entropia e.V. wieder eine Gulaschprogrammiernacht in Karlsruhe. Diesmal im Zeichen unserer aller aus-dem-Himmel fallender Lieblingsklötzchen: Tetris. Wie immer findet das ganze volle vier Tage im Block, in und mit Unterstützung der Hochschule für Gestaltung statt.

Wenn du kommen möchtest, freuen wir uns über deine Anmeldung auf https://entropia.de/gulasch um schon im Voraus ungefähr zu wissen, wie viele Blöcke fallen Besucher kommen werden und das Tetrisspiel die Veranstaltung besser planen zu können. Dort kannst du auch schon dein T-Shirt bestellen.

Damit die GPN dieses Jahr wieder mindestens genauso toll wird, wie in den vergangenen Jahren, brauchen wir deine tatkräftige Unterstützung – wir bauen auf euch: add your block! Egal ob du einen Vortrag, Workshop oder kurzen Talk halten willst oder einfach nur eine coole Idee mitbringst: Wir sind für alles offen! Ganz egal ob es darum geht, autonome Flugobjekte zu bauen, die neuste oder älteste Programmiersprache vorzustellen oder wilde Experimente mit Küchensubstanzen durchzuführen – sag uns einfach Bescheid. Deinen Vorschlag kannst du schon bei der Anmeldung einreichen oder per Mail an gpn-content@entropia.de schicken.

Und keine Sorge: Volle Fahrplanreihen verschwinden nicht. ;-)

Es freut sich viele von euch auf der GPN zu sehen,

Eure Eve Entropia

http://gulas.ch@entropiagpn

MRMCD 2013: Call for Destination

Saturday, March 30th, 2013

Logo der mrmcd2013

Verehrte Reisende,

die Crew der MRMCD13 bedankt sich für Ihr Interesse an der hochwertigen Konferenzreise unter dem Motto „Security Advice: Do not leave your brain unattended“. Gemeinsam mit erfahrenen Piloten werden wir uns vom 6. bis 8. September 2013 von Darmstadt aus zu den verschiedensten Destinationen der IT-Welt aufmachen.

Noch sind nicht alle Gates belegt, daher freuen wir uns über viele interessante Reisevorschläge und andere Einreichungen zu Zielen wie:

  • Web und IT-Security
  • Physical Security
  • Sicherheit von Infrastruktur
  • Open-Source-Entwicklung
  • Embedded Systems for fun and profit
  • Hack the planet
  • Luftfahrt
  • Quadrokopter / Drohnen
  • Anonymität im Real Life (Internet) und außerhalb des Internets

Aufgrund der neuen EU-Fluggastordnung müssen Vorschläge bis zum 4. August unter http://mrmcd.net/reisevorschlaege eingereicht werden. Buchungsbestätigungen oder Informationen zu überfüllten Zielen schickt die Crew der MRMCD13 per Mail dann bis zum 11. August an Sie.

Fragen zu den MRMCD13 beantwortet das Bordpersonal per E-Mail unter reiseleitung(ät)mrmcd.net

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Einen guten Flug wünscht

Eris Discordia
Bordentertainment

Reminder: CFP 29C3 – Deadline September 30!

Friday, September 28th, 2012

Just a friendly reminder that the submission deadline for proposed talks and workshops is fast approaching. You only have a couple of days left – until September 30 – to think about what you’d like to contribute, and as always, we welcome your input. Please read the whole CFP here:

29C3 Call for Papers

Spread the word, submit a talk – and see you in December in Hamburg!

Invite all the Speakers!

Wednesday, September 19th, 2012

You know someone who could tell us interesting things at the congress? You recently read an article and thought “It would be great to hear that person speak at the congress”? But you are not sure if he/she/it knows about it? Then just tell them!

There are many ways to do that, the easiest one would be sending an email like this:

“Hey [name], I like your [article /talk/project/something] and I would love to see you at the 29th Chaos Communication Congress. You can find the Call for Participation here: [link]. If you need any help with the submission form I would be happy to assist you. Be aware that the submission deadline is September 30th!”

Of course it would be much nicer if you wrote some more:
You could write some words about the congress: you can use the Wikipedia entry or the older congress pages for copypasta. It will be even nicer if you find your own words. You can also point out that a lot of great people have spoken at the last editions of Chaos Communication Congress, and this would be a good opportunity to be listed on the same page with those people ;)

Please make sure that the speaker does not get the impression that you are from the content team or that you are issuing an official invitation.

You could also write to 29-content@cccv.de and suggest a speaker. Tell us something about him/her and how great it would be to have them! Give us links to talks he/she held and just everything we should know to invite him/her.

Let’s build a great congress together!

Einladung zur 1. Internationalen Trollcon im RaumZeitLabor Mannheim

Monday, September 3rd, 2012
1. Internationale Trollcon

Trolle. Die einen finden sie nervig, die anderen lustig. Die einen können eine gute Trollerei bewundernd würdigen, die anderen zeigen sich empört. Trollerei kann destruktiv wirken, sie kann aber auch eine kreative Rolle im Diskurs spielen, anderen einen Spiegel vorhalten und gesellschaftliche Entwicklungen beschleunigen. Durch die absichtliche Überzeichnung neuralgischer Fragen, entstehen gruppendynamische Synergieeffekte die mit traditionellen Diskurstechniken nicht in der Geschwindigkeit möglich wären. Eins haben dabei alle Trolle gemeinsam: sie polarisieren und nicht selten gelingt es ihnen mehr oder weniger offene Konflikte zu schüren. Diese gesellschaftliche Dualität ist Grund genug, sich einmal ernsthaft mit dem Phänomen der Trolle auseinanderzusetzen und genau zu diesem Zweck lädt das RaumZeitLabor zur ersten internationalen Trollcon nach Mannheim ein. Zwei Tage lang wollen wir uns mit den offenen Fragen um die Trolle beschäftigen: Dürfen Trolle alles? Wo endet Trollerei und fängt destruktives Verhalten an? Gibt es sowas wie eine Trollethik? Das alles sind Fragen mit denen wir uns auseinandersetzen wollen.

Das RaumZeitLabor ist dabei ein idealer Konferenzort, da sich unter seinen kreativen Mitgliedern auch mehrere im Bereich der Trollforschung profiliert haben. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen von Mitgliedern des RaumZeitLabors haben dabei eine überregionale Aufmerksamkeit hervorgerufen.

Wir freuen uns außerordentlich, dass wir für die Keynote den anerkannten Trollexperten Stefan Krappitz präsentieren können, der seine Diplomarbeit über das Thema “Troll Culture” geschrieben hat.

Wenn du einen konstruktiven und/oder kreativen Beitrag zur Trollcon leisten willst, dann schicke das Thema deines Beitrags mit einem aussagekraftigen Abstract sowie Informationen über dich bis zum 10. September über das frab-System ein. Du wirst bis zum 15. September darüber informiert ob dein Beitrag akzeptiert wurde.

Die Trollcon findet vom 20. bis 21. Oktober in den Räumlichkeiten des RaumZeitLabors in Mannheim statt. Der Eintritt ist kostenlos und die Veranstaltung wird sich hoffentlich über Spenden finanzieren.