22C3 Recordings: The Final Samples

Okay. Good news on the horizon. All videos are collected, a naming scheme is defined and we have sorted out our formats. The encoding machines are ready to run. And will be started any moment.

To give you the chance for some final checking, we have put up some samples for the various formats for you to test. So if you are technically inclined you might want to check them out in terms of quality and compatibility. The sample is always the same two minute clip.

Take your pick and feel free to comment here.

7 Responses to “22C3 Recordings: The Final Samples”

  1. h01ger says:

    Great to hear this! Can you also please publish the encoding-script you’ve used – I would be curious about the exact tools and options used… ;-)

  2. hans says:

    Hi, ich mach ja auch ein paar Encodings und hier mal mein Kommentar.

    Ich gehe mal davon aus, das die Vorträge mit DV aufgenommen wurde und wahrscheinlich interlaced. Ausserdem gehe ich auch davon aus das Bandbreite sparen ein hohes Gut ist, einmal für den Downloadserver und dann auch Speicherplatz auf ner Archivplatte. Ergo: Bitraten sollten möglichst klein sein!

    Wenn das Material Interlaced vorliegt, sollten unbedingt die 576 Zeilen beibehalten werden. Die horizontale Auflösung kann aber reduziert werden.

    Den iPod Sample fand ich ganz gut.
    Ansonsten war die Auswahl der Democlips nicht gerade Encoderstressend, da bewegt sich ja kaum was. Grundsätzlich würde ich nochmal das De-Interlacing überprüfen. Vor allem beim MPEG2 ist das De-Interlacing total schief gegangen und stresst den Encoder. Its deshalb die datenrate so hoch?

    Vorschlag:
    WM9 mit 640×480 und mit 1,7 MBit/s
    MPEG2 544×576 mit 4 MBit/s

  3. steve says:

    Seems pretty ok, but for shipping the stuff out to people some Torrent-like thing would be great, see: HITB http://video.hackinthebox.org/
    If bandwidth is needed I can provide :)

  4. Administrator says:

    Sure. Expect everything being delivered via BitTorrent (plus a Podcast spitting out selected events in a series).

    Tim

  5. kderrida says:

    So there will be an audio only download option, then?

  6. Administrator says:

    Yes. There will be audio as well. MP3 and OGG afaik.

  7. mfeiri says:

    - Die .m4v Variante für den iPod sieht sehr gut aus.
    РDie .vob Variante scheint als unbearbeitetes Originalmaterial sinnvoll komprimiert. Aber ganz ernsthaft: Macht es Sinn, das so zu ver̦ffentlichen? Aufwand (Bandbreite, Speicherplatz) vs. Mehrwert (Rohmaterial haben)?
    – Die .wmv Variante finde ich immer noch sehr befremdlich. Ich hätte niemals damit gerechnet, daß der CCC aktiv die Verbreitung eines solchen Formates unterstützt. Vor dem 22C3 hätte ich noch gedacht, daß Ogg Theora eine sinnvolle Zusatzoption wäre, aber WMV??? Naja… wenn es der Verbreitung von chaotischem Gedankengut dient :-/
    – Die .mp4 Variante soll wohl ohne Rücksicht auf Verluste unbedingt die maximale Qualität liefern? Na gut, aber:

    * PAL DV ist mit 720×576 nicht angepasst an quadratische Pixel und die PAR/SAR Bits sind undefiniert oder falsch.
    * Bei Drop Field Deinterlacing gehen 50% der Bildinformationen verloren und werden teilweise durch interpolierte Füllpixel ersetzt.
    * Ist das Quellmaterial wirklich Stereo?
    * Warum keinerlei Metadaten?
    * Warum kein H.264?
    * Bei 1,2 MBit/s wird das gesamte Material wohl schätzungsweise 80 GB umfassen und circa 18 DVDs zur Speicherung benötigen. Im letzten Jahr haben die Aufzeichnungen, unter anderem dank erheblich stärkerer Kompression, noch auf 2 DVDs gepasst.